Symphysensprengung unter Geburt-schmerzhaft?

Ich habe seit der 16.Woche große Probleme mit der symphyse.
Bei den Schmerzen kann ich mir kaum vostellen eine etwaige "Sprengung" unter der Geburt nicht oder kaum zu merken.

Laut meinem Erste Hilfe Lehrer wäre es wohl aber so.

Hat hier jemand Erfahrungen?
Und wie geht's danach weiter?

1

Ach ja. Ich habe bereits 2 Kinder normal entbunden und bin jetzt 25+4
Lg Sassi

2

Hallo,

wurde bei Dir eine Symphysenlockerung festgestellt? Eine Sprengung kann während der Geburt auftreten, Du wärest dann einige Monate sehr stark in der Bewegung eingeschränkt, denn die Heilung des Faserknorpels dauert lange. Hat Dir der Arzt keinen Gurt verschrieben?

LG
Maria

3

Ja, eine Lockerung liegt seit der 17.Woche vor.
Ich habe eine Gurt der leider kaum hilft.

Nun hab ich Angst das es soweit kommt.

Wie ist es denn? Bekomm ich das unter dem normalen Geburtsschmerz tatsächlich nicht mit?
Lg

4

Hallo,

es kann Dir keiner genau sagen, ob Du es merkst. Wurde Dir schon ein Kaiserschnitt angeraten?

LG
Maria

weitere Kommentare laden
6

Hey,
hatte bzw. habe auch eine symphysenlockerung. (meine tochter ist jetzt 19 wochen alt). Mein gyn hat mir eine spontangeburt verweigert. Er wollte das risiko einer symphysensprengung nicht eingehen. Ich hab dann per sektio entbunden. Symphysenschmerzen hab ich bei starker belastung immernoch. Laut meiner physiotherapeutin wird das auch noch dauern bis zum ende der stillzeit.

Achso...... An alle die mich jetzt "schlachten".... Mein gyn und ich haben uns die Meinung eines Orthopäden dazu geholt. Die war auch eindeutig gegen eine spontangeburt. Und ich hab nach der geburt mit 3 hebammen, einem allgemein medizinern und 3 unabhängigen physiotherapeuten und einem radiologen drüber gesprochen. Alle sagten mir das es die richtige entscheidung war nicht spontan zu entbinden. Eine symphysensprengung ist das letzte was man als frischgebackene zweifachmutti gebrauchen kann!
Glg

7

die meinungen gehen hier total auseinander. einige ärzte sagen auf jeden fall sectio, einige sagen auf keinen fall sectio.
ich habe zwei kinder unter massiver symphysenlockerung spontan entbunden (davon kam eins innerhalb von 30 minuten zur welt, also auch sehr gewaltig.....) und meine kinder sind relativ schwer mit reellen ku's (38, 37 und 35cm).

weder kam es auch nur ansatzweise zur sprengung, noch habe ich im nachhinein beschwerden. lediglich den gurt mußte ich ein paar wochen nach entbindung noch tragen, beim zweiten machte ich zudem physiotherapie - beim kleinen werde ich noch osteopathie zur optimalen nachsorge in anspruch nehmen.
es muss jeder mit einem guten gefühl für sich und sein kind in die geburt gehen - schade ist, dass so viel panikmache vorherrscht.

Top Diskussionen anzeigen