U2 im KH in Abwesenheit der Mutter?

Hallo!
Heute bei der Kreißsaalbesichtigung erwähnte die Krankenschwester, dass die U2 grundsätzlich ohne das Beisein der Mutter stattfindet, der Arzt will das so.
Ist das bei euch auch so? Ich würde da schon gerne dabei sein und nicht erst hinterher im Gespräch erfahren ob alles okay ist.

Selbst beim TÜV meines Autos bin ich dabei und dem wird kein Blut abgenommen und es bekommt auch keine Angst auf derHebebühne wenn ich nicht dabei wäre...

Kann ich nicht auch nach 3 Tagen zur Entlassung sagen "U2 machen wir beim Kinderarzt, vielen Dank!"?

1

Ich war dabei - da würde es bei mir auch keine Diskussionen geben. ICH bin die Mutter. Die spinnen wohl...

"Kann ich nicht auch nach 3 Tagen zur Entlassung sagen "U2 machen wir beim Kinderarzt, vielen Dank!"?"

Ja!

LG wartemama

2

Hi, das würde ich sofort ablehnen! Wenn sie die U2 trotzdem so durchziehen wollen,würde ich mit Konsequenzen drohen! Du bist die Mutter, du bist dabei und basta!! Geh doch davor nach Hause und lass die U2 beim kinderarzt deiner Wahl machen.Vorher anrufen ,Termin geben lassen, und fragen ob er zu dir nach Hause kommt.In dieses Krankenhaus bekäme ich devinitiv mein Kind auf keinen Fall!!! Wo gibts denn sowas??? Hab ich noch nie von einer Klinik gehört.
Lg Elfi

21

Auch wenn ich bislang bei allen Untersuchungen dabei war - bis auf die allererste - da lag ich noch auf dem Tisch und die Resuscitaire stand nunmal im Nebenraum, find ich die Reaktion doch leicht hysterisch. Mit was fuer Konsequenzen soll sie denn drohen?

Ruhig und bestimmt sagen, dass sie sie lieber beim KiA ambulant machen will, ist ja eine Sache - aber gleich in die vollen aufmandeln und drohen?

3

Hallo

Das wäre auf jeden Fall ein Grund für mich ein anderes Krankenhaus zu suchen. Alternativ würde ich mich klar und deutlich ausdrücken und jedem doppelt und dreifach sagen, dass niemand mein Kind anfasst und untersucht ohne dass ich dabei bin. Allerdings wäre mir das Risiko zu groß, dass ich nicht schnell genug bin, grade schlafe oder nach der Geburt nicht fit genug bin um mich durchzusetzen.

Ich finde es unmöglich. Du kannst auch ambulant entbinden und Du kannst auf alle Fälle die U2 im Krnakenhaus verweigern und Dein Kind mit nach Hause nehmen und dann die U2 beim Kinderarzt machen (bis zum 10ten Lebenstag, wenn Du das Neugeborenenscreening haben möchtest, dann ca 3.ter Lebenstag. Das Blut dafür kann aber z.B. auch Deine Hebamme abnehmen, dafür braucht sie aber einen Wisch vom Kinderarzt, der sie Quasi beauftragt, dann kannst Du das Sccreening machen und erst am Ende der 10 Tages Spanne zur U2)
LG

4

Die U2 war bei unserem Kinderarzt.
Im KH wollte die Krankenschwester unserem kleinen fersenblut abnehmen und gesagt sie macht das alleine wir sollen rausgehen.
Hab gesagt entweder bleib ich hier bei meinem Kind oder es gibt kein Blut. Ich war dabei.
Es ist dein Kind und niemand kann dir verbieten dabei zu sein. Wenn das Grundbedingung ist wenn man dort entbindet, würde ich lieber wo
anders hingehen.

LG bellis

5

Hallo!

Ich habe das letzte Mal ambulant entbunden, zur U2 waren wir kurz beim KiA, das Fersenblut hat meine Hebamme bei uns zuhause abgenommen.

Neverever würde ich mein Baby allein lassen!! Wäre ein klares Ausschlusskriterium für das KH.

LG Claudi

6

Ich war beide Male dabei und hätte mir das auch nicht nehmen lassen! Bei uns war es zumindest auch so, dass der Arzt gefragt hat, wie der Verlauf der Schwangerschaft war, ob es mit dem Stillen klappt u.ä.

Wenn es das KH sein soll/ muss (manchmal hat man ja kein 2. zur Hand...), würde ich direkt sagen, dass die U2 im KH ausfällt, da du schon einen Termin beim KiA hast. Besprich das auch mit deinem Partner, denn manchmal ist man nach einer Entbindung nicht zu Diskussionen aufgelegt... Ggf. muss er das mit durchsetzen.

7

habe ich schon desöfteren gehört. manche ärzte wollen sich wohl nicht mit den besorgten müttern rumschlagen wenn ihr gerade geborener schützling mit nadeln den fuß zerstochen bekommt, es blutet und es unwahrscheinlich weh tun muss für die kleinen.

ich war froh, dass meine hebamme das selber bei uns zuhause gemacht hat. da haben wir vorher fußbad gemacht, damit das blut schneller fließt, denn normalerweise sind die füßchen ja nicht so gut durchblutet und dann ist das ne ziemliche tortur bis man genug blut hat für die untersuchung. außerdem hat meine hebi nur halb so viel blut gebraucht, denn die im labor geben sich oft auch mit weniger zufrieden. das ganze wurde dann gemacht während das baby an der brust hängt. dann lässts sich schneller trösten.

einfach die blutentnahme für die stoffwechseltests von der hebamme zuhause machen lassen. das muss nicht zwingend bei der u2 im krankenhaus passieren, sondern kann auch etwas später zuhause gemacht werden...etwas sanfter und nicht so traumatisch für die kleinen.

wenn im krankenhaus, dann immer mit mutter!!!

lg

23

ja bei meinen 2 Jungs wurde auch nur in meiner Anwesenheit mein Kind untersucht,da es eh auschließlich nur bei mir war kam ja sonst niemand an es ran und bei der Kleinen hatte ich ambulant entbunden und wir haben es genauso sanft daheim mit der Hebbi gemacht,würde ich nur noch so machen.

Alles liebe steffi

8

Guten Morgen an euch alle!

Ich danke euch für eure Antworten!! Da die anderen werdenden Mütter dazu auch nichts gesagt haben, war ich nicht sicher ob ich das alleine anders sehe als alle anderen.
Auf jeden Fall werde ich mich durchsetzen und entweder dabei sein oder es gibt im KH keine U2. Blut aus der Ferse abzunehmen ist ohnehin besonders gemein und als Nicht-Mediziner kenne ich den Grund dafür nicht, sonst wäre ich ja für eine andere Körperstelle...

Mein GVK hat noch nicht angefangen, bin auch noch etwas früh (18. SSW), aber das Thema werde ich dann mal gleich mit der Hebi im Kurs besprechen, weil diese auch die Nachsorge macht.

Ein anderes KH kommt für mich nicht in Frage, da die Gesamtsituation da schlechter ist. In diesem KH war dieser Punkt der einzige, der gegen das KH sprach.

Meint ihr, es macht Sinn gleich beim Aufnahmegespräch ein paar Wochen vor der Entbindung festhalten zu lassen, dass die U2 nur unter der Bedingung "Mama dabei" gewünscht wird? Oder wird das eher dazu führen, dass die U2 dann in einem unbeobachteten Moment "heimlich" gemacht wird und man mich vor vollendete Tatsachen stellt...? #zitter

11

Laß das auf jeden Fall schriftlich festhalten beim Geburtsplanungsgespräch, denn dann kann niemand sagen er hätte nichts davon gewusst! Und so gern der Arzt das auch will, er DARF dein Kind ohne deine Zustimmung nicht untersuchen, denn IHR als Eltern habt vom Moment der Geburt an das Sorgerecht und die alleinige Entscheidungsgewalt, auch in der Klinik! Und ich persönlich würde außerdem am Bettchen nen Zettel anbringen wo das nochmal groß drauf steht. Aber ich würde mein Kind sowieso für gar nichts einfach ner Schwester mitgeben. Wenn die was von meinem Kind wollen, dann nur in meinem Beisein oder mit Papa.

Der Fersenbluttest nach der Geburt ist dafür da um zum Teil lebensbedrohliche Stoffwechselerkrankungen auszuschließen. Wenn das gut gemacht wird, dann bekommen die kleinen davon kaum was mit nur ist in der Klinik dafür meist nicht die Zeit. Bei meinen zwei letzten Kindern hat es auch meine Hebamme zu Hause gemacht. Wir wussten wann sie kommt, haben vorher das Füßchen schön warm gebadet und mit nem nassen Waschlappendrum auf nem Körnerkissen geparkt, das Kind ins Milchkoma gestillt und dann haben sie nichtmal gezuckt als der Pieks kam und die Sache war in 2 Minuten erledigt. Die große in der Klinik wurde gut 15 Minuten gequält und hat die ganze Station zusammengebrüllt.

Das einzige was für den Test wichtig ist, ist dass man nen Schrieb vom KiA dafür braucht damit die Hebamme ihn durchführen darf. Bis vor ein paar Jahren durften sie das auch so, seit dem neuen Gendiagnostikgesetz nicht mehr.

Und die U2 hat mit Fristverlängerung sogar bis zum 14. Lebenstag Zeit und nicht nur bis zum 10. Viele KiA sind durchaus bereit dafür nach Hause zu kommen. Unser ist etwas zu weit weg, aber da bekommen wir dann immer nen Termin nach Praxisschluss am letzten Werktag der Untersuchungsfrist.

14

Danke für die Tipps! Ich werde es beherzigen und mein Kind anschließend sogar mit aufs Klo nehmen, wenns sein muss.

Doof ist nur, dass man gleich bei der Geburtsplanung als "Querulant" auffällt. :-(

weitere Kommentare laden
9

Vorweg das wäre für mich ein ganz klares "nein" zu dieser Klinik. Ich weiss aber (Mediziner Familie) das es manchen Ärzten lieber so ist, denn oft macht die aufgeregte Mama alles nur noch schlimmer als es ist. Für mich aber ganz klar kein Argument um nicht dabei zu stehen. Bei uns im KH kann man wählen .... Man kann dabei sein oder auch draussen warten (das gibts auch). Ich habe drei Kinder und jede U meiner Kinder war ich dabei .... Ich finde manche Herr und sicher auch Frau Doktoren machen es sich da etwas leicht.

10

Ich denke auch, dass es sich der Arzt leicht macht und einige nichts dagegen sagen wollen. Andersrum kann ich mir nicht vorstellen, dass der Kinderarzt seine eigenen Kinder von einem Kollegen untersuchen lassen würde, wenn Mama oder Papa nicht dabei sind. Das vergessen die dann schnell mal zu Gunsten der Bequemlichkeit.
Oh ja, sicher werde ich die Situation eher weiter verschärfen, wenn ich mein weinendes Kind sehen muss. Aber mein Kind in der Situation alleine zu lassen finde ich vieeel schlimmer.

Dieses KH ist jedoch definitiv besser als das andere in Frage kommende. Geburtshäuser sind zu weit weg und eine Hausgeburtshebamme auch. So gesehen habe ich da nicht viel Möglichkeiten - außer die U2 dort zu verweigern.

12

ich finde ja immer wenn man als mutter kein gutes gefühl bei einer sache hat, dann sollte man da drauf auch hören und es lassen. am anfang ist das vielleicht ein etwas komisches gefühl etwas zu verweigern was ja gefühlt alle anderen mütter einfach machen lassen, aber am ende fühlt man sich besser wenn man es für sein kind so macht wie man selber möchte und man kein schlechtes gewissen haben muss. und ich habe erfahren, dass am ende es doch ganz viele mütter gibt die es auch anders machen.

lg

Top Diskussionen anzeigen