Frage bez. Situation Duschen/Baby

Hi zusammen
Mein ET rückt näher und näher und langsam aber sicher werde ich doch ein wenig nervös. :-)
Sagt mal wie war das bei euch in der Zeit als ihr noch im Spital wart? Wenn ihr am Morgen duschen wolltet. Habt ihr euer Baby im Bettchen mitgenommen? Sorry wenn ich so blöd frage aber bei uns ist man immer zu zwei im Zimmer und irgendwie stelle ich es mir komisch vor mein Kind einfach liegen zu lassen und im Nebenraum duschen zu gehen. Oder habt ihr jeweils gewartet bis euer Mann bei euch war und seit dann duschen gegangen?

Und wie macht ihr es Zuhause? Lasst ihr die Türe offen und das Baby liegt in seinem Bett oder nehmt ihr es mit ins Bad?
Danke für eure Antworten und Gute Nacht!

1

Also:

Im Krankenhaus hatten wir ein Familienzimmer, also konnte mein Freund aufpassen. Ansonsten hätte ich die Kleine wohl auch mit dem Bettchen mit ins Bad genommen.

Zu Hause passt auch oft mein Freund auf wenn ich dusche, und wenn er nicht da ist nehm ich sie einfach in ihrem MaxiCosi mit. Sind ja nur ein paar Minuten. Wenn sie gut drauf ist nehm ich die Spieledecke mit,dann beschäftigt sie sich ein wenig allein.

Wenn dein Kind dann Wasser mag, kannst du sie auch einfach mitnehmen in die Dusche :)! Mein Freund und ich machen das fast von Anfang an statt waschen im Badeeimer. Wir finden es sehr praktisch und die Kleine liebt es.

Eine blöde Frage ist das übrigens nicht. Ich hatte auch gaaanz viele solche Fragen :)!

Dir / euch alles Gute!

2

guten morgen,

also im krankenhaus habe ich meist gewartet bis mein mann da war und bin dann duschen gegangen. einmal kam er später, da hab ich gestillt, den kleinen ins bettchen gelegt und er ist eingeschlafen. hab meine bettnachbarin gebeten, mich zu rufen, falls er wach wird in der zeit. unser bad war ja direkt ans zimmer angeschlossen. war gar kein problem. man duscht ja nicht so lange, paar minuten und du bist fertig. zwischendurch raus um zu gucken ob alles ok ist, und dann noch eben die haare föhnen. man macht sich mehr gedanken darüber als eigentlich nötig. ansonsten hat man bei uns im krankenhaus immer die möglichkeit gehabt das baby zwischendurch im babyzimmer bei den hebammen abzugeben. das musste ich auch ab und an mal in anspruch nehmen, wenn man z.b. noch mal zur frauenärztin zur kontrolle muss oder so.

zuhause hab ich entweder geduscht wenn mein mann da war, oder ich hab den kleinen in der wippe oder im stubenwagen mitgenommen ins bad. das ging problemlos.

mach dir keine gedanken, das wird schon! ;-)

3

Hallo,

also daheim mache ich es so, dass ich duschen gehe, wenn die Kleine schläft, ich lasse die Tür offen oder nehme das Babyfon mit oder ich gehe halt abends duschen, wenn mein Mann da ist, dann ist es wirklich entspannend, sonst höre ich halt immer wieder mal und beeile mich auch etwas mit dem Duschen, aber wenn mein Mann abends da ist, dann nehme ich mir auch mal richtig Zeit ;-) Im KH war mein Mann da und hat dann aufgepasst. Später nahm ich die Große dann mit ins Bad, also als sie dann länger wach war, dann fand sie das auch recht spannend.

LG und alles Gute

4

Bei mir war es so, dass ich erst alleine im Zimmer war und dann war noch eine Frau mit dabei.

Ich hab es immer so gemacht, dass ich mir das Bettchen vor die Dusche gestellt hab und die Tür zur Dusche offen war. Hätte sie wirklich ganz extrem geschrieen, dann hätte es in der Dusche eine Notfall-Klingel gegeben und eine Schwester hätte dann meine Maus übernommen.

Zuhause hab ich immer die Türen aufgelassen bzw. geduscht wenn sie grad eingeschlafen war.

5

Ich hab sie kurz bei den Schwestern geparkt.

6

Im Krankenhaus gab es bei uns im Zimmer noch ein extra-Zimmer mit Klo, Dusche, ect. Ich hab mein Baby einfach im Bett liegen gelassen. Meine zimmerkollegin hat so gut sie konnte aufgepasst wenn ich im Bad war. Und umgekehrt genauso.
Zuhause war ich immer dann Duschen wenn mein Freund auch zu Hause war.

7

Hi

Im Krankenhaus habe ich mich 1 Tag mit meiner Zimmernachbarin abgewechselt und am 2. Tag hab ich den Kleinen der Krankenschwester gegeben kurz.

Zuhause habe ich seine Wiege vors Bad gestellt und die Tür offen gelassen. Später dann das Gleiche mit dem Laufgitter.

8

Meine erste Tochter lag auf der Intensivstation. Da stellte sich die Frage nicht. Bei der Zweiten hatte ich doch Bettnachbarinnen. Die haben das Kind schon nicht aufgefressen in den paar Minuten. Außerdem schlafen Neugeborene bis zu 18 Stunden am Tag. Zu Hause habe ich immer geduscht wenn jemand da war.

9

Hi

Den ersten Tag habe ich das duschen leider gar nicht geschafft, das obwohl ich normal immer dusche. Es war von morgens bis abends immer jemand da, ob Mann, Eltern, schwimu, Ärzte, Hebamme... ich konnte mich nicht abseilen. Am zweiten Tag war ich dann duschen, mit Kind im Bettchen dabei. Habe ihn in der gesamten zeit nur einmal für ne knappe Stunde abgegeben ins Kinderzimmer. Hatte auch n Einzelzimmer. Ich nehme ihn heute noch meistens mit ins Badezimmer, ganz selten (wenn er unleidlich ist) gebe ich ihn bei Opa ab.

Du kannst ja zb auch auf deinen Mann warten und ihn aufs Kind aufpassen lassen wenn du duschen gehst. Meine Mama war einen Nachmittag zum Beispiel da als ich unten bei der Wochenbettgymnastik war und meine Schwägerin und die Kinder als ich zur abschlussuntersuchung war, wobei ich ihn da auch hätte mitnehmen dürfen.

LG pirate mit KrümelMo (17 Wochen)

Top Diskussionen anzeigen