nabelschnurblut spende?

hallo alle zusammen habe eine wichtige frage

ich würde gerne die nabelschnurblut spende machen wen mein kleiner kommt

aber würde es überhaubt sinn machen es zu spenden da in der verwandschaft mehrere mastozytose haben das ist eine erkrankung der mastzellen nicht das sie das blut entnehmen und dann weckwerfen müssen da das eine vererbare erkrankung ist u noch nicht heilbar
lg danke für eure antworten

1

Hallo,
wir wollten das Blut auch spenden, aber leider machte das das Krankenhaus in dem wir waren nicht. Informier dich vorab mal beim Krankenhaus deiner Wahl, ob sie das machen.

Ich hab dann auch bei der DKMS angerufen, die meinten aber, dass sie Blut nur von Krankenhäusern nehmen dürfen, die bei ihnen registriert sind. Das sind wohl nicht sooo viele. Hier in Karlsruhe ist es meines Wissens nach überhaupt kein Krankenhaus!

Sollte es dein Krankenhaus machen, kannst du das auch direkt dort erfragen.

LG Lollo

2

Spende an die DKMS ist leider nicht mehr möglich ,da es für die zu kostenaufwendig wurde. Man kann nur noch über private Anbieter selber gegen hohe Gebühr selber einlagern lassen...

4

Das wollten wir ursprünglich machen, war uns aber zu teuer und vor allem auf lange Sicht zu unausgereift. Es gibt ja leider noch keine Erfahrungen, wenn man das Blut mehrere Jahre lagert. Daher war es auch unsere Idee, es zu spenden. Die DKMS hat mir das dann gesagt, dass sie das Blut so nicht nehmen können ...

3

Also wir wollten eigentlich auch spenden.Leider endete unsere Geburt im Not-KS und dadurch ist das leider völlig untergegangen.
Informiere dich doch einfach in einem KH die das anbieten,die können dir sicherlich mehr dazu sagen....

5

Ich würde es auf jeden Fall machen!

Meinem kleinen Bruder hätte das (wäre dies früher schon eine Option gewesen) viel schneller das Leben gerettet!

Ich werde das bei meinem Baby auch machen, falsch machen kannst Du damit nichts! :)

6

Wollte ich auch erst machen.. wo ich dann im KH war mit meinem vorzeitigen Blasensprung haben wir es vergessen.

Dazu fand ich nicht so toll das die Kinder vorzeitig abgenabelt werden müssen.

7

Servus,

bei der Geburt meiner Tochter wollten wir auch eine Nabelschnurblutspende machen.

Wenn Dein Krankenhaus da mitmacht (erste Verbedingung), bekommst Du einen ziemlich umfangreichen Fragebogen. Da musst Du dann alles zu möglichen Vorerkrankungen in der Familie angeben.

Bei der Geburtsanmeldung habe ich dan Fragebogen und die anderen Unterlagen dann eingereicht und wir haben grünes Licht bekommen.

Unter der Geburt gibt's dann kleinere Einschränkungen (z.B. keine Wannengeburt, weil die Geburtshelfer nicht schnell genug an die Nabelschnur kommen - das Blut muss ja entnommen werden, wenn es noch pulsiert).

Letztlich hat es dann doch nicht geklappt, weil einfach zu wenig Blut in der Nabelschnur war und eine gewisse Mindestmenge erreicht werden muss.

Ich würde es beim nächsten Mal wahrscheinlich wieder machen. Ich find's einfach wichtig. Wenn da auch niemanden persönlich helfen kannst, ist das Nabelschnurblut trotzdem wichtig für die Forschung und so...

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Schönen Abend noch,

Silke

8

danke für eure antworten den fragebogen habe ich schon zu hause
hatte da heute angerufen leider konnte sie mir das nicht so genau sagen das kann nur ein arzt werde dann mal meine fa beim nächsten mal fragen
danke u liebe grüße

Top Diskussionen anzeigen