Putzt ihr auch schon wieder ne Woceh nach Geburt ?

Hi

Bin ich die einzige die in Haushalt schon wieder machen muß ?

Putzen, Spülmaschiene, Aufräum, Wäsche ...sowas...Saugen oder Wischen mach ich aber nicht.

Ich füh mich recht fit seit Tagen schon und kann es mir nicht verkneifen in Putzlappen links liegen zulassen. Mein Mann hat sonst den Haushalt gemacht aber ich glaub er ist froh das ich nun auch wieder was mache hier.

Man soll sich doch eig schonen in Wochenbett ... Wie genau nehmt ihr das? Würde man das merken wenn man zuviel macht?

Hab sonst noch meine 2 anderen Kinder die ich früh allein fertig machen muß und in die Kita schaffe nun wieder.

ich weiß noch wie ich das Wochenbett damals bei meiner ersten die 8 Wochen ausreizen konnte und wirklich nur mich und Baby gemacht habe und viel geruht. Klar mit nur ein Kind ist das sicher was anderes , jetz mit 3 Kids geht das nicht.

Hab bissel ein schlechtes gewissen ob ich mein Körper zuviel zumutte schon mmm

Lg Nancy mit Emily ( 5 ) , Elaine ( 3 ) und #babyElisa ( morgen 2 Wochen )

2

Hallo,

das wäre mir echt im Traum nicht eingefallen, hier nach einer Woche schon rum zu putzen. Ne ich habe gar nichts gemacht, außer mich an den gedeckten Tisch zu setzen und den ganzen Tag mit meinem Baby zu schmusen. Fit habe ich mich fast sofort wieder gefühlt, aber man muss es ja trotzdem nicht übertreiben, nach 3 Wochen fing ich langsam wieder an.

"Würde man das merken wenn man zuviel macht?"

Wenn du dich in ein paar Jahren zu den Tena Ladys zählen kannst, dann weißt du, upsi ich hätte mich schonen sollen. #sorry

LG Ella

1

Ich hab Ambulant entbunden und am zweiten Tag lief hier wieder alles wie immer. Ich hab bisher nix Nachteiliges festgestellt, das war aber auch mein erstes Kind.

Ich denke der Körper teilt einem das deutlich mit wenns zu viel wird.

3

Ich verstehe nicht, warum sich manche Frauen den Stress machen und schon so kurze Zeit nach der Geburt wieder alles perfekt machen zu wollen.

Es heißt nicht umsonst "Wochenbett" und in dieser Zeit sollte man sich selbst schonen und wieder zu Kräften kommen. Schließlich hat der Körper in den vergangenen Monaten sehr viel geleistet, also sollte man ihm die Chance geben, sich wieder etwas zu erholen.

Auch wenn man sich vermeintlich fit fühlt, sollte man nicht gleich wieder richtig loslegen. Ich dachte nach zwei Wochen auch, dass ich meinen Mann im Haushalt unterstützen könnte (wobei er sich wirklich um alles ganz toll gekümmert hat), und hab mich an einem Tag etwas übernommen... die Folge war, dass ich eine Brustentzündung bekommen habe, und da musste ich dann zwangsläufig zwei Tage im Bett bleiben!

Hast du niemanden, der dich im Haushalt unterstützt oder dir mal die Kinder abnimmt? Papa, Oma, Freundin?

Schalt auf jeden Fall mal einen Gang runter... der Haushalt muss in der ersten Zeit mit Baby nicht perfekt sein!

LG

4

Na klar hab ich ein paar Tage nach der Geburt wieder aufgeräumt, geputzt und eben Haushalt geschmissen. War aber auch überhaupt kein Problem :-)

5

Hallo!

Das nötigste habe ich auch sofort wieder gemacht, mein Mann und meine Eltern haben mir aber auch viel geholfen!

LG

6

Ich mußte nach Kind Nr. 1 auch sofort wieder ran! War allein erziehend von Anfang an und hatte keine Familie in der Nähe. War anstrengend - klar, war aber nunmal so und ging auch.

Beim 2. jetzt (in ner Beziehung) wird mein Mann auch nur 1 Woche nach der Geburt zu Hause bleiben können.

7

Auch wenns dir jetzt gut geht, kannst du das in 20-30 Jahren bitter bereuen. Gebärmuttersenkung, Blasensenkung, Harn-und Stuhlinkontinenz usw. Bin Krankenschwester und habe auf Gyn einige 50/60-jährige Frauen erlebt mit diesen Problematiken.

Dass das nicht geht liegt an schlechter Organisation. Ich bekomme das 4. und die Familie wohnt 100km weg (zum Glück *pfeif*) und ich hatte und werde auch wieder meine Schonfrist haben.

8

also, auch wenn ich ambulant entbunden habe, ging die erste woche bei mir mal gar nichts! ich habe ziemlich viel blut verloren, und konnte mich kaum auf den beinen halten. wir hatten nach nur wenigen tagen versucht rauszugehen... aber das war nicht wirklich toll. weshalb ich mich dazu entschied abzuwarten. mein maenne hat sich super um den haushalt und alles gekuemmert. auch in der zweiten woche durfte ich mich noch schonen, obwohl wir da schon fleissig rausgegangen sind. so kleinigkeiten habe ich auch am rande gemacht, aber richtig putzen war tabu. meine kleine ist jetzt 23 tage alt und seit gestern bin ich soweit, dass ich wieder alles allein mache. mein maenne hat mir die zeit gelassen - wofuer ich auch sehr sehr dankbar bin.

9

Hallo Nancy,

ich habe auch beim dritten Kind mein Wochenbett eingehalten! Schon meine Oma sagte immer, man solle 10 Tage nach der Geburt liegen bleiben und da hatte sie auch Recht!

Mein Mann ist Lehrer und konnte sich dashalb natürlich keinen Urlaub nach der Geburt nehmen, also habe ich eine Mütterpflegerin gesucht (auch weil ich ambulant entbunden habe). Die hat gekocht und das allernötigste sauber gehalten, bei Bedarf hätte sie auch die älteren Kinder abgeholt und bespaßt (unsere Kinder waren aber schon alt genug).

Für den morgendlichen Kitawahnsinn habe ich eine befreundete Kindergartenmutter gebeten, unseren Sohn morgens und mittags mitzunehmen, die Kleidung hat mein Mann abends rausgelegt.

Nach 10 Tagen habe ich langsam wieder angefangen, habe also den Weg zum Kindergarten gemacht, Kleinigkeiten gekocht, Wäsche gemacht, mal gesaugt. Richtig losgelegt habe ich erst nach 3-4 Wochen wieder. Meine Ansprüche an den Haushalt sind aber auch nicht besonders hoch.

Ich finde es schade (und gesundheitlich nicht ganz ungefährlich), wenn Frauen denken, sie müssten unmittelbar nach einer Geburt schon wieder alles im Griff haben und an allen Fronten 100 % leisten, ich war gerne eine Weile auf der Couch!

LG
Kyrilla

Top Diskussionen anzeigen