Einleitung

Hallo Ihr :)

Ich hab mal eine Frage an die, die eingeleitet wurden.

Wie läuft das ab?

Also bei mir wird Montag oder Dienstag eingeleitet.
Die Kleine sitzt seit Wochen tief im Becken , GMH Verstrichen , Mumu fingerdurchlässig und das ganze seit drei Wochen ohne Wehen :(

Wäre dann ET+9

Mir wurde gesagt, sie würden mit Tablette einleiten.

D.h. ich komme morgens dahin bekomme eine Tablette und dann?
Was ist wenn die nicht wirken?
Meine Hebamme meinte, ich geh ohne Kind nicht mehr da weg...
Aber heißt das , ich muss dann schlimmstenfalls Tage lang dort auf dem Zimmer ohne meinen Mann sein , auch wenn sich nix tut?

Voll blöd, wohne 2 Minuten vom KH entfernt...Bin schneller im Kreißsaal , als die mich von der Station dahin schicken :P

Stelle mir das alles total furchtbar vor....Mal abgesehen, dass es manchen wohl mehr weh tut, finde ich es halt voll schlimm, weil ich ja die kompletten Wehen im KH verbringen muss...
Wird man dann denn ganz normal in ein Zweibettzimmer gesteckt? Ich mein, dann müsste ich ja eventuell die ersten Stunden Wehen mit einer Fremden verbringen, statt mit meinem Mann -.-,

Stelle mir das super blöd vor :(

Wäre lieb, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könntet ;)

1

Eingeleitete Wehen sind künstlich erzeugte Wehen, zum Wohle des Kindes sollte man regelmäßig kontrollieren ob alles ok ist. Es ist Streß für jedes Baby, deswegen sollte man schon im KH bleiben.

Du hast einen geburtsreifen Befund, denke nicht das du ewig lang auf Wehe warten musst ;-).
Ihr wohnt nur zwei Minuten vom KH weg, wenn es doch anders kommt und Du länger bleiben musst, Dein Partner ist in 2 Minuten bei Dir ;-)

Bei Mir wurde auch eingeleit in der 39 ssw, Befund wie bei Dir, seit der 32 ssw aber schon, bis zur Einleitung tat sich trotzdem nix.

Morgens bekam Ich die erste Tablette umd Abends um 22.45 Uhr war meine Tochter da.

Du bekommst eine Tablatte und dann heißt es warten, bewegen...
Gibt ja noch andere Möglichkeiten zur Einleitung, hoffe aber das es bei Dir klappt ;-).

Lg

2

Huhu!

Bei mir wurde bei noch ziemlich geburtsunreifen Befund (MuMu fingerkuppenddurchlässig, GMH 2cm) an ET+10 eingeleitet.
Ich hab auch Tabletten bekommen.
Es ging morgens gegen halb 11 Uhr los mit ner noch nicht so starken Einstiegsdosis, danach dann 40 Min CTG und immer die Hoffnung, dass man das Ganze nur etwas "anstupsen" müsse...
Es stimmt, dass man bei ner Einleitung im KH bleiben muss. Wir wohnen auch nicht weit weg, trotzdem musste ich erstmal ein Zimmer auf Station beziehen. Getan hat sich leider nichts.
Dann gab`s alle 2 Stunden CTG und nach 4 Stunden wieder ne Tablette, jetzt die volle Dosis.
Mein Männe und ich haben irgendwie versucht, die Zeit totzuschlagen bis zum nächsten CTG, doch es tat sich nichts. :-(
Als meine Hebi dann gegen 19 Uhr wieder zu mir kam wg. CTG hat sie mich vor die Wahl gestellt. entweder die 3. Tablette nehmen und damit rechnen, dass irgendwann doch Wehen in der nacht los gehen und das Ganze sich dann hinzieht, oder versuchen, in der nacht noch Schlaf abzubekommen und dann am nächsten Tag "frisch" weiter zu machen. Da bis dahin nichts passiert war, hab ich mich zusammen mit ihr und meinem Mann entschieden, es mit Schlafen zu probieren.
Gegen 21 Uhr nochmal CTG. Ergebnis: minimale, völlig unregelmäßige Kontraktionen.

Los ging`s dann mit Wehen gegen 22 Uhr. Die waren dann auch alle 4 Minuten und ziemlich stark. Soviel zum Thema "Schlafen". Hab bis 5 Uhr morgens kein Auge zu gemacht, dann bin ich irgendwann erschöpft weggedöst und um 7 Uhr waren die Wehen wieder komplett weg.

Uneffektiv waren sie zudem auch noch. Der erste Befund am nächsten Tag war der gleiche wie den Tag zuvor. :-(
Also das Ganze wieder von vorn. Nächste Tablette um 10 Uhr bekommen und dann endlich, 2 Stunden später, haben richtige Wehen eingesetzt.
Es hat trotzdem alles noch lang gedauert. Mein Kleiner kam auch erst an ET+12 zur Welt.

Jetzt im Nachhinein würde ich mich def. nicht mehr für`s Schlafen entscheiden. Und auch ner Einleitung steh ich eher kritisch gegenüber. Mein Kleiner hätte eigentlich noch drin bleiben können.
Aber dir muss es ja nicht so gehen. Bei vielen anderen schlägt ne Einleitung schnell oder gar sofort an.
Wollt dir jetzt keine Angst machen. #sorry
Drücke dir die Daumen, dass alles gut und schnell geht!!!

3

Ach, die ersten Stunden durfte Ich im Zimmer bleiben, erst als Ich spürbare Wehen bakam, machte Ich Mich auf in Richtung Kreißaal. Hätte schon vorher kommen können. Mein Mann war immer bei Mir.
Vielleicht habt Ihr dir Möglichkeit ein Familienzimmer zu bekommen?

Lg

4

Familienzimmer bieten die erst nach der Geburt an...Voll doof...
Meine Hebi meinte auch, dass ich gute Chancen hätte, dass es nicht soo schlimm wird und gut anschlagen könnte...

Hoffe ich mal :)

Möchte das unbedingt mit meinem Mann erleben :)

Vielen Dank für deinen Bericht :)))

5

Hallo,

bei mir wurde auch bei ET+9 mit Tabletten eingeleitet. Ich hatte ziemlich Panik davor, weil man so viel schlimmes hört, aber ich hatte letztlich eine schöne Geburt. Bei deinem Befund wird es ja auch eher schnell gehen.

Ich musste um 8 Uhr da sein, hab um 9 Uhr eine viertel Tablette bekommen (finde ich ganz wichtig, dass da langsam angefangen wird, nicht gleich mit einer ganzen Tablette). Wir waren dabei im Vorwehenzimmer schon im Kreissaalbereich, nur mein Mann und ich in einem Zimmer. Bist du dir sicher, dass du in ein normales Zimmer auf der Wochenbettstation kommst?

Bei mir gab es mit der Dosierung erstmal nur ganz leichte Wehen und wir durften nach einem CTG noch ein oder zwei Stunden im KH rumlaufen (was ja bei euch hieße, dass du auch nach Hause gehen kannst, das merkt doch keiner). Dann war nochmal CTG und danach hab ich um 13 Uhr die nächste Ladung bekommen (diesmal eine halbe Tablette). Eine Stunde danach gingen dann die richtigen Wehen los. Es gab eine Phase die eher unangenehm war, weil ich kaum Wehenpausen hatte (was wohl häufiger so ist bei Einleitungen). In der Zeit ging aber mein Mumu auch fast komplett auf. Um 18 Uhr sind wir Richtung Kreissaal umgezogen und um 18:45 Uhr war die Maus dann da.

An deiner Stelle würde ich fragen ob du für die Zeit in der nicht CTG geschrieben wird einfach nochmal nach Hause gehen kannst. Wie gesagt, ich wurde da nicht im Zimmer festgehalten, im Gegenteil, man soll ja rumlaufen um die Wehen zu unterstützen.

LG

6

Vielen Dank , dass macht mir Mut :)
Werde erstmal nach der Dosierung fragen, damit es nicht zu heftig wird #zitter

Najaaa die meinten nur, dass ich dann über Nacht halt auf ein Zweibettzimmer müsste...Aber wenn es schnell anschlagen sollte, wäre das ja nicht mehr notwendig ;)

7

Hallo,

also ich wurde an ET+9 eingeleitet am 02.01.2013. Ich bekam in der früh um 8.30 meine Testtablette. Verspürte da nicht wirklich was, musste 45 min am CTG liegen. Danach bezog ich mein ZImmer (Doppelzimmer). Um 13 Uhr bekam ich die zweite Tablette. Danach verspürte ich leichte Wehen, die nicht auf dem CTG zu sehen waren. So sollte ich wieder spazieren gehen und mir um 16.30 die nächste Dosis holen. Doch als ich in meinem ZImmer ankam bekam ich immer stärkere Wehen, die Fruchtblase platzte und ich verspürte einen unheimlichen Druck. Also ab aufs Bett und ich wurde in den Kreissaal gefahren (also zum Glück war ich nicht daheim) ;-). Im Kreissaal ab zum CTG (keine erkennbaren Wehen). Der Muttermund wurde untersucht 9 cm und nur noch ein Saum. Mein Mann und ich waren geschockt. Der Druck wurde immer stärker, also ab aufs Kreisbett. Vier mal pressen und die Maus war da. Also ich fande die Wehen im Gegensatz zu meiner ersten Entbindung viieeeelllll angenehmer. Und mein Großer kam ohne Einleitung. Alles Gute du schaffst das.

10

Huiii das hört sich toll an <3

Sehr positiv :) hihi danke für deinen Beitrag

11

Gern. Und glaub mir ich habe mich so verrückt gemacht und nur Horrorgeschichten gehört.

8

Huhu,

bei einem geburtsreifen Befund wie bei Dir würde ich mir keine großen Sorgen machen. Vll versuchst du es aber trotzdem vorher nochmal mit einem Wehencocktail oder Einlauf? Denn es kann sein, dass deine Wehen nur einen Anstoß brauchen. Denn es ist und bleibt ein Medikament.

Es lief bei mir so ab: Tablette nehmen, 1 std später ans CTG für 60 Min, dann Pause (Die Tabletten habe ich im 4 Stunden Takt über 2 Tage nehmen müssen, danach habe ich sie verweigert und Mausi kam doch 1,5 Tage später) bis 40 Min vor der nächsten Tablette, dann 80 Minuten CTG (40 davor, 40 danach) usw.

Ich war zwar im Doppelzimmer, aber da ich fast nur am CTG hang..naja ^^ das war mal woanders, mal auf dem Zimmer. Im Grunde ist es aber schön, wenn man noch jmd. zum quatschen hat, denn es geht nicht von 0 auf 100 los. Mein Freund war übrigens die meiste Zeit dabei. Meine Zimmernachbarin hat er nicht gestört (sie hatte dafür ihre Mama dabei) und er ist nur die erste Nacht von den 4en nach Hause, danach haben die Hebammen was gedreht, dass er auch über Nacht bleiben durfte.

In den Pausen durfte ich mit meinem Freund das KH verlassen, um z.B. spazieren zu gehen (auch nur am ersten Tag, nach der ersten Nacht hatte ich Wehen und mir war nicht mehr danach, das KH zu verlassen). Bestimmt kannst du also auch mal für ne halbe Stunde oder so nach Hause :-)

Ich wünsche Dir eine schöne, schnelle Geburt mit so wenig künstlichen Wehen wie nötig, also dass deine natürlichen Wehen schnell angestoßen werden!

9

Danke :)

Ja Wehencocktail ist vorweg geplant, nur wann die genau anfangen ist noch unklar.

Allerdings wollen die einen Tag später , wenn der Cocktail nix bringt, direkt mit Tablette eineliten :/

Einlauf ist eventuell jetzt Freitag schon eingeplant, da habe ich nämlich ein Gespräch im Kh

15

Ich drücke Dir echt die Daumen, dass es auch ohne Tabletten klappt. Es ist aber auch mit Tabletten aushaltbar :-) Du schaffst das!

12

Hallo,
also bei mir wurde auch eingeleitet bei ET+8 und ET+9.
Bei ET+9 haben sie meinen kleinen aber mit KS dann geholt weil ich keine Wehen bekam.Das mit dem KS hatte ich aber schon von meinem FA im Hinterkopf.

Also ich persönlich fande das einleiten überhaupt nicht schlimm.
Hatte am ET+8 morgens um 8 Uhr Termin im KH zur Einleitung und bekam dann einen Wehencocktail.Wenn der nicht so säuerlich geschmeckt hätte wäre der bestimmt sau lecker#rofl.NAja geholfen hat der nicht und somit wurde am anderen Tag mit Wehentropf eingeleitet.Auch halb so wild,zumindest bei mir.Bei 90ml was schon hochgeschraubt wurde von 110ml was eigentlich max. gemacht werden sollte hatte ich immer noch keine Wehen#schmoll
Somit wurde dann eben der KS besprochen.
JA das Ende vom Lied war eben,das mein kleiner Spatz die NAbelschnur 2 mal um den Hals gewickelt hatte,sie somit auch noch zu kurz war und ich ihn hätte nie normal entbinden können,deshalb,Vermutung der Ärzte ich auch keine Wehen bekommen habe.#schockWas für ein Glück.
Heute gehts uns wunderbar,gings uns auch schon 1 Stunde nach dem KS.

lg
würmli

13

Hallo,

bei meiner ersten Schwangerschaft wurde ich auch eingeleitet und habe leider sehr negative Erfahrungen damit gemacht. Ich wurde ganz überraschend 3 Tage vor ET in die Klinik eingewiesen, da ich viel zu wenig Fruchtwasser hatte. Zuerst hatte ich einen Wehencocktail bekommen, der aber gar nichts bewirkt hatte. Am nächsten Tag habe ich dann bei geburtsunreifem Befund Cytotec vaginal verabreicht bekommen. Daraufhin hatte ich 3 Stunden später schon mittelstarke Wehen, die aber leider wieder verschwunden sind. Es wurde täglich etwa 4 Mal ein CTG geschrieben, was mich irgendwann tierisch genervt hat, weil ich aufgrund meines Bauchumfangs kaum noch liegen konnte. Nachts wurde es dann aber so schlimm, dass ich nicht mehr schlafen konnte und mich vor Schmerzen gekrümmt habe. Ich habe dann Wehenhemmer und Beruhigungsmittel bekommen, damit ich ein wenig zur Ruhe komme.

Am nächsten Tag habe ich wieder die Tabletten bekommen und hatte immer wieder sehr starke Wehen und unerträgliche Schmerzen. Leider hat sich der Muttermund nicht geöffnet und es ging nicht voran, was ich furchtbar fand. Daraufhin habe ich dann auf eine 2-tägige Pause bestanden, da ich mit den Nerven am Ende war. Nach weiterer Einnahme der Tabletten hatte ich ununterbrochene Wehenstürme, die kaum mehr zu kontrollieren waren. Als ich dann endlich im Kreissaal war, sind schon nach 10 Minuten die Herztöne meines Kleinen abgefallen, so dass ein Kaiserschnitt gemacht werden musste.

Fazit: Nie wieder Einleitung! Falls ich nochmals schwanger werden sollte, werde ich auf einen geplanten Kaiserschnitt bestehen.

14

Ich musste auch im KH bleiben - im sog. Wehenzimmer auf der GYN-Station. Dort lagen wir dann zeitweise wirklich zu zweit. War bissel nervig. Mein Mann konnte immer dabei sein, es gab auch ein Sofa, wo er schlafen konnte. In dem KH DURFTE Frau erst mit einem MuMu von 5cm in den Kreißsaal. #augen Nach rund 36 Stunden war ich bei 2cm angekommen. Da wurde ich in den Kreißsaal verlegt, da der Kleine Stress hatte und wir besser überwacht werden sollten. Das geschah dann auch nur durch ein Dauer-CTG. Eine Hebamme bekamen wir quasi nicht zu Gesicht. Erst zur eigentlichen Geburt rund 12 Stunden später kam dann eine Hebamme dazu.

Denke eine Einleitung würde ich nicht wieder machen lassen. Würde auch ein anderes KH wählen und auch sonst vieles anders machen.

LG

Top Diskussionen anzeigen