kaum noch wochenfluss und überhaupt gehts mir mieß (druchfall, wadenkrämpfe) ,...normal? *lang*

hallo ihr lieben

ich habe am 16.02. spontan entbunden und hatte die ersten 12 stunden heftige blutungen. ich habe im kreissaal noch eine "riesen pampers" bekommen. nach dem kuscheln im kreissaal hab ich eine neue bekommen und wurde auf mein zimmer gebracht.
erneut 2 stunden später war die pampers wieder voll und ich hatte eine "pelzi" binde genommen, diese hielt nur 20-30 min und so habe ich mir nochmal "Pampers" aus dem kreissaal geben lassen.

nach ca 12 stunden hatte ich eine "normal starke" periodenblutung.
das hielt bis vor 2 tagen so an. seit 2 tagen bin ich nachts "trocken" (sagt man das so #kratz)
naja und wie dem auch sei, jedenfalls nutze ich seid ich nachts "trocken" bin nur noch normale binden und von der theorie bzw dem fassungsvermögen her hätte die letzten 2 tage ein wechsel nach und ein wechsels vor dem schlafen gehen gereicht.
heute hätte ich den ganzen tag nicht wechseln müssen es hätte von der menge her alles in eine normale binde gepasst, bzw ich könnte auch auf etwas dickere slipeinlagen umsteigen können.

ich dachte die wochenblutung dauert einige wochen? #kratz also seelisch und moralisch hatte ich mich jetzt auf 6 wochen eingestellt und nun so gut wie nichts mehr?
ist das schlimm? sollte ich besser meinen arzt aufsuchen?
bei der entlassungsuntersuchung im KH meinte die ärztin das in mir schon alles gut und soweit normal aussieht,...

ich muss dazu sagen ich hatte aber die ersten 12 stunden nach der geburt auch extreme nachwehen, die ab der 12. stunde besser wurden, aber bis vor 2 tagen noch recht schmerzhaft waren. ich habe im Kh auch schmerzmittel dagegen bekommen.

ja sonst hab ich momentan kaum hunger, bin total müde und hatte heute nacht extrem durchfall....#sorry
momentan hab ich nur magenschmerzen aber kein durchfall mehr, aber auch kaum hunger.
hormonumstellung oder magen-darm virus?

noch dazu plagen mich heftige wadenkrämpfe - ich dachte eg die kommen in der ss??? aber seit ich entbunden habe habe ich dauernt welche und magnesium bei durchfall ist nicht so ratsam....

achso und noch eine frage die zwar in ein anderes forum gehört aber ggf könnt ihr mir das ja gleich mit beantworten,...es geht ums stillen bzw muttermilch.
kann mir jemand sagen wo ich im internet eine liste finde welch medikamente nicht in die muttermilch über gehen??? ich hab schonmal rumgesucht aber find irgendwie nicht das was ich mir so gedacht habe.

ging es euch auch so nach der ersten ss bzw geburt?
also ich mein kaum noch blutungen nach 6 tagen
kaum hunger
dauerübel
durchfall usw,...

kann ich bedenkenlos elektrolyten zu mir nehmen?

nur zur info: meine kleine liegt noch auf der intensiv und bekommt abgepumpte muttermilch, und hat einen leichten calciummangel (bekommt sie zusätzlich) also fals das einfluss auf den elektrolytentrank hat?!?!?!?!

danke euch schonmal für eure hilfe

1

Hallo. Herzlichen Glückwunsch zum Baby!

Erstens: Mach mal ruhig. Du hast erst vor ein paar Tagen entbunden. Dein Körper muß sich innerlich wie äußerlich erstmal an den STtatus"nichtschwanger" gewöhnen.
Gib ihm Zeit!

Zweitens: Das mit der Wochenbettblutung ist vollkommen normal. Ich habe drei Kinder entbunden und eines im 5. Monat still geboren. Es war jedesmal anders. Aber halt auch so wie bei dir. Die Pampers aus dem KH waren bei Kind eins mein wochenlanger Begleiter. Nachwehen hatte ich keine.

Bei Kind zwei war der Wochenfluß nach zweieinhalb Wochen weg! Dafür NAchwehen wie Sau. Aua.

Bei Kind drei ging es eigentlich. Mal einen Tag mehr, dann einen Tag nichts, dann ging es wieder los. Falls du "trocken" fährst, leg dir ein Kissen hin und da mit dem Bauch drauf. Das hebt die Gebärmitter an und läßt es wieder fließen. Wenn gar nichts mehr kommt, okay.

Es scheint, das du dir vielleicht einen Infekt zugezogen hast. Medis kann man nehmen (embryotox.de), sollte man aber nur im Notfall.

Kauf dir Traubenzucker und trink den mit stillem Mineralwasser. Viel trinken. Centrum Materna ist auch gut für Stillende. Das ist bei mir sogar das einzige, was ich wegen des Eisenmangels vertrage! Und ich merke, das es mir gut damit geht. Hab mal ne Woche Pause gemachtund hab das sofort gemerkt.

Als Stillende brauchst du weitaus mehr Magnesium, Calcion etc als Schwangere!

Alles Liebe

2

Sorry, ich tippe zu schnell und kontrolliere nicht gründlich genug. Verbessern will ich aber jetzt nur: Calcion: Das sollte Calcuim heißen!

3

danke :-)

ja ich weiß nicht genau mein magenproblem mit der übelkeit fing an als ich im Kh das erste mal eisentabletten bekommen habe.
ich sollte diese eine halbe stunde vor dem frühstpck nehmen.
hab ich auch jedoch kam das prohstück eine stunde zu spät und ich hatte darauf richtig emagenkrämpfe und mir war schlecht und ich habe mich auch übergeben und mir gings nicht gut. dann hat die schwester gesagt das kann von der tablette kommen ich soll sie ab jetzt eine stunde nach dem essen nehmen.
gut hab ich dann gemacht aber übelkeit ist seit dem geblieben und der appetit schwindet, und jetzt ist halt noch der durchfall da mit bei.

ich weiß das mein körper sich erstmal wieder umstellen muss, aber grade weils das erste mal ist macht man sich halt etwas sorgen wenns ander läuft als wie die mehrheit beschreibt ;-)

aber vielen dank für deine antwort, und tut mir leid um dein Sternchen....#kerze
alles gute

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen