Geburtsängste

Hallo!

Mein ET liegt jetzt noch ca. 10 Tage vor mir und obwohl ich mich darauf freue, denn dann habe ich endlich mein Kleines im Arm, denke ich immer häufiger daran, was wohl passieren wird...

... und daraum meine Fragen:

Gibt es hier auch Frauen, die keinen Dammriss bzw. -schnitt hatten? Ich habe ziemlichen Respekt vor so einem Schnitt und mache daher auch die Dammmassage, aber ich finde sie so schrecklich unangenehm, dass ich mich einfach nicht jeden Tag durchringen kann. Hinterher bin ich außerdem immer ganz deprimiert und denke mir, dass da niemals ein ganzes Köpfchen durchpassen kann! (Ich weiß auch, dass schon sooo viele Frauen entbunden haben und dass es möglich ist, aber trotzdem...)

Macht ihr denn regelmäßig Beckenbodengymnastik? Im GVK habe ich nicht wirklich verstanden, wozu das gut ist...

Und dann kommt noch dazu, dass ich Hämorrhoiden jetzt während der Schwangerschaft bekommen habe und schreckliche Angst habe, dass ich beim Pressen während der Geburt noch mehr bekomme. Kennt sich da jemand aus?
Aus dem Grund mag ich auch keine Heublumen-Sitzbäder nehmen, denn da "weicht" dann ja auch das After-Gewebe "auf" und es kommen noch mehr Hämorrhoiden, oder?

Ach, wenns doch nur schon soweit wäre und ich das alles hinter mir hätte...

Ansonsten trinke ich Schwangerschafts- und Himbeerblättertee und mache Akupunktur zur Geburtsvorbereitung.
Gibt es sonst noch anderes, was man (bzw. frau) machen kann?

Ich hoffe auf viele Antworten!

Danke und LG
von Sabine (ET - 10)


1

Hallo Sabine,
ich hatte zwar einen KS und habe nie Massage gemacht, geschweige denn Akupunktur, obwohl eine normale Geburt geplant war. KS war leider eine Not Sectio noch bevor ich überhaupt Wehen hatte.

Was ich dir aber gerne sagen wollte: Entspann dich! Lass es auf dich zukommen und vertrau deinem Körper und deinem Instinkt.

LG Denise

2

Das sage ich mir ja auch immer....


...es hilft aber immer nur zeitweise. :-( Und dann werde ich wieder ganz nervös.

Aber ich danke Dir sehr für deine Antwort!

Dir alles Gute, Sabine

3

Hallo

Ich kann Deine Ängste sehr gut verstehen... Ich hab auch immer gedacht wie da wohl ein ganzer kleiner Mensch durch passen soll...
Ich war aber in der SS auch irgendwie zu faul um Dammmassagen zu machen und Beckenbodengymnastik hab ich auch erst nach der Geburt gemacht (aber auch nicht lange weil ich keine Probleme hatte mit dem Wasser halten und so weiter, auch wenn ichs hätte machen müssen *schäm*)
Das einzige was ich gemacht hab damit es "besser passt" war Himbeerblättertee (der sich aber ja nur auf den MuMu auswirklt soviel ich weiß) und Heublumendampfbäder.
Dann wars endlich soweit (ET+7) und ich durfte meine kleine in der Geburtswanne auf die Welt bringen... (Würde es jedesmal wieder so machen! ich fands einfach nur entspannend...)
Die kleine hatte einen Kopfumfang von 34cm und ich bin nicht gerissen. Das einzige war, dass die Schamlippen Schürfungen bekommen hatten.
Allerdings muss ich sagen das ich beim Kopfdurchtritt dachte das mir da unten alles reißt. Nur nicht zum After hin wie ich immer dachte, sondern nach vorne... Im Nachhinein klar, denn da ist man ja um einiges empfindlicher... Aber es ist wirklich wahr, hat man den kleinen Wurm erstmal in den Armen sind die ganzen Schmerzen wirklich vergessen!!!

Das einzige was ich Dir raten kann ist: Versuch ruhig zu bleiben und der ganzen Sache positiv entgegen zu sehen. Die Hebi im KH meinte das Frauen die wirklich totale Angst haben vor der Geburt sich so verkrampfen und es letztendlich nur alles noch schlimmer wird...

Keine Sorge, es gibt so viele Frauen die ohne Riss oder Schnitt entbunden haben, und wenn es doch sein muss, dann wird geschnitten, damit es Dir und vorallem auch dem Kind leichter fällt...

Du schaffst das schon! Ich wünsch Dir eine schöne Geburt und das alles so verläuft wie Du es Dir wünscht und Du deinen kleinen Schatz bald in den Armen halten kannst...


LG Sandra mit Franziska *29.12.2005




http://www.fun-and-family.de

4

Hallo,

mach Dir mal keine Sorgen,

ich habe meine Tochter vor 13 MOnaten (mensch, wie die Zeit vergeht...) gesund geboren: Im Geburtshaus.

OHNE Risse, Schnitte, Spritzen, Braunülen, Ärzte, Apparate (ausser CTG).

MIT Liebe, Geborgenheit, Intimität mit meiner Mutter und meiner hebamme.

was dazu geführt hat:

-akupunktur meiner Hebi
-jede menge frauenmantelkraut-tee (effektive wehen) (meine geburt hat nur 2 stunden gedauert) und himbeerblätter-tee (weicher mumu)
-damm-massage mit dammmassageöl nach i. stadelmann


was du machsen kannst: vertau in deine gebärfähigkeit. wir frauen sind nicht nur in der lage, sondern auch von der natur (MUTTER Natur) dazu gemacht, zu gebären.

Ich wünsche dir alles Gute

Luise

11

...#danke! ich entbinde zwar im krankenhaus mit eigener hebamme und nicht im geburtshaus aber ich hoffe, es läuft so reibungslos ab wie bei dir.

#liebe grüße

belly72 + #baby
23. ssw

12

hallo belly,

ich wünsche dir alles Gute ;-)

Schmerzen hatte ich natürlich heftige, das tat echt weh!! aber ich fühlte mich sicher und kraftvoll und niemals ausgeliefert! Ich glaube, dass die eigene hebi da schon ganz viel ausmacht!


LG

Luise

5

hi,

also ich habe damals bei meinem sohn himbeerblättertee getrunken (ab der 35. woche),
dammmassage, jeden abend intensiv, also richtig gedehnt (na eher mein menne) und heublumendampfbäder gemacht, eine woche vor der geburt und einen abend vorher (kam eine woche eher).
ich werde das alles wieder so machen und hatte damals nur einen inneren scheidenriss, aber halb so wild für mich. die hebamme meinte nur bei der nachsorge es sei noch richtig zerkluftet, da hab ich das erste mal abends im spiegel alles betrachtet weil ich dachte oh gott. aber es war wirklich nichts schlimmes dran und die heilung war super.
ich denke die hämorrhoiden gehen ja eh nach der geburt wieder weg, ob nun ein paar mehr oder weniger?!
ich kenne eine frau, die hatte alles bis zu den schamlippen voll und nachher war alles weg.

lg alex

6

Hallo Sabine,

ich bin weder gerissen noch geschnitten worden - bei mir gab's auch nur Abschürfungen an den Schamlippen.

Unsere Hebamme vom Geburtsvorbereitungskurs hat uns folgende Tipps gegeben, die ich alle befolgt habe:
* Akupunktur zur Geburtsvorbereitung (machst du auch)
* Himbeerblätter-Tee (machst du auch)
* Damm-Massage (das würde ich an deiner Stelle durchaus ernster, d.h. täglich betreiben - weil ich nicht mehr richtig hingekommen bin musste es mein Mann machen - mit jedem Mal haben wir gemerkt, dass das Gewebe weicher wurde und sich besser dehnen ließ)
* Epi-No-Gerät: Das ist so ein kleiner Ballon, den du in die Scheide einführst und dann mit einer kleinen Handpumpe aufpumpen kannst, so weit wie du es gut erträgst; wenn du möchtest kannst du ihn dann auch rauspressen.
Ich bin vor der Geburt (nach nur 6 Trainingstagen - Simon hatte es etwas eilig) auf 8 cm Durchmesser gekommen (ein Baby-Köpfchen hat ca. 10-11 cm Durchmesser) und war dann doch einigermaßen beruhigt - denn wo 8 cm durchpassen, kommt auch ein Baby durch, habe ich mir gesagt.
Ich hatte auch ziemliche Angst vor der Geburt, aber dieses Epi-No hat meiner Meinung nach sehr gut geholfen; ich kann es nur weiterempfehlen. Auch auf die nächste Geburt werde ich mich damit vorbereiten.
Hier ein Link, wo es näher beschrieben wird:
http://www.epi-no.at/ss/geburtsvorbereitung.htm
Ich denke, dass es neu (Apotheke) ca. 80 EUR kostet.

Hämorrhoiden hatte ich auch - die waren nach der Geburt noch 'ne Weile da und sind dann allmählich verschwunden.

Beckenbodengymnastik kenne ich auch nur von der Rückbildungsgymnastik.

Schöne Grüße und alles Gute
Birthe mit Simon (fast 3) und "Krümelchen" (20. SSW)
#blume

7

Hallo Sabine!!!

Ich hoffe ich kann Dir Deine Angst etwas nehmen!

Ich habe meine Tochter am 20.06.2005 bekommen und sie war ein ganz schöner Brocken!

Größe: 53cm

Gewicht: 3990g

Kopfumfang: geschlagene 37cm!!!!

Das hatte leider nicht gepasst und so mussten sie einen Dammschnitt machen, aber das tat überhaupt nicht weh, die Hebi hatte ihn während einer Wehe geschnitten, das einzige was ich merkte war, dass ich etwas mehr Platz hatte. :-)

Also habe keine Angst vor einem Dammschnitt, das ist wirklich nicht schlimm und ich hatte übrigens während der ganzen Geburt keine Schmerzmittel.
Nur nach der Geburt ist die Naht unangenehm, aber das wird nach ca 3 Tagen schon wesentlich besser.

Ich drück Dir und Deinem Kleinen Wurm ganz fest die Daumen für die Geburt!!!!

Wenn Fragen hast, kannst Dich auch gern mal melden.

Meine E-Mail Adresse lautet : Tryn@hotmail.de

Liebe Grüße Nina+#baby Laura-Michelle

8

Hallo Sabine !
Keine Panik !
Ich hatte eine Hausgeburt und die Wehen waren schrecklicher als alles, was ich mir vorgestellt hatte.
Aber ich habe es überlebt (natürlich ohne Schmerzmittel oder ähnliches, sondern nur mit Atmen !).
Meine Tochter hatte 3820 g, einen KU von 36 cm und war nur 51 cm kurz :-)
Ich hatte eine Stunde lang Presswehen, weil der Kopf feststeckte, als sie dann herausplatzte, hatte ich einen Dammriss 2.Grades, den ich aber dank der super Nahtarbeit meiner Hebamme eine Woche später nicht mehr gespürt habe.
Ich kann Dir nur eines sagen - sobald Dein Kind da ist, ist Dir alles wurscht, was vorher war, Du wirst überflutet von Glückshormonen (vorausgesetzt, Du hattest keine Schmerzmittel oder ähnliches) und siehst nur noch DEIN KIND !
Ich habe Himbeerblättertee getrunken, Akupunktur gemacht, Dammmassage, Heublumendampfsitzbäder, es hat mich zwar nicht vor einem Riss bewahrt, aber dieser ist umso schneller verheilt durch die gute Vorbereitung (dafür ist das nämlich auch gut !).
Liebe Grüße und geh einfach entspannt in die Geburt, Frauen sind zum Kinderkriegen gemacht ;-),

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und Luca inside (ET 02.09.06)

9

hallo!

also ich hab in der ss genau zwei mal dammmassage gemacht. das wars!!! tee konnte ich nicht ausstehen!

und ich hatte einen ganz leichten riss an den schamlippen!

also no panic, es geht auch so!

lg
#coolmum

10

Hallo alle zusammen!

Ich danke euch sehr für eure Antworten!! Mich beruhigen eure Antworten doch sehr!

Ich habe die ganze Zeit das Gefühl, dass ich mich zu wenig vorbereite und zu wenig mache, aber ihr habt recht: "einfach" locker bleiben und das ganze in Ruhe auf sich zukommen lassen ist wahrscheinlich die beste Vorbereitung!

Euch allen noch eine schöne Schwangerschaft bzw. viel Spaß mit euren Kindern!

Danke nochmal!
Sabine

Top Diskussionen anzeigen