Was tat mehr weh: Eröffnungs- oder Austreibungsphase

Hallo,

wollte mal fragen, was euch mehr weh tat: Die Wehen bis der MUMU vollständig geöffnet ist oder das Herauspressen des Kindes? Welche Phase hat bei euch in etwa wie lange gedauert?

LG Manon (30.SSW)

1

hallo!

ich kann dir die frage nicht ganz genau beantworten, da ich bei der austreibungsphase ne pda hatte. die hat allerdings nur einseitig gewirkt...

über das thema hab ich mich auch mit einer freundin schon mal unterhalten und wir waren uns einig:

klar tut das pressen im moment gesehen am meisten weh, nur wir haben das als den "erlösenden moment" empfunden und von daher ist das nicht so schlimm.... du weißt ja dass es danach vorbei ist mit den schmerzen, und das finde ich macht es um einiges erträglicher.

die wehen über die ganze zeit gesehen fanden wir beide schlimmer. bei meiner freundin waren es 3,5 stunden wehen und bei mir 10 stunden....

das pressen war bei mir mit zwei wehen vorbei bei meiner freundin mit drei wehen.

überleg was dir lieber ist, wenn du über drei tage ne fette bauchgrippe mit krämpfen hast dass du dich nur so windest, oder wenn du dir mal volle kanne den zeh anhaust dass du in dem moment in die luft springen könntest. mir persönlich ist der zeh lieber ;-) (blödes beispiel, aber irgendwie ist es so)

mach dir nicht zu viele gedanken, es kommt wie kommen soll!

ich wünsch dir alles gute für die geburt und wir sehen uns im babyforum!

lg
#coolmum

2

hey manon,

bei mir ganz klar: eröffnungsphase

das pressen hab ich als überhaupt nicht schmerzhaft empfunden, dabei hatte ich keinerlei schmerzmittel. lediglich spannt es irgendwie da unten kurz bevor der kopf durchkommt. aber schmerzen waren das keine.

die eröffnungsphase hat 9 stunden gedauert (davon aber 2 wirklich etwas schmerzhafter) und die pressphase 19 min. steht so im mutter-kind-pass.

also vor den schmerzen würd ich keine angst haben, es war echt um ein vieles weniger schlimm als ich es mir vorgestellt habe. ich würds auf jeden fall nochmal ohne PDA machen, davor hab ich mehr angst als vor der eigentlichen geburt #schwitz is aber eh jedem seine entscheidung!

viel #klee für die geburt!!!

lg
lw + mäuserich *10.1.06

3

Hallo!!!

Also ich fand die Austreibungsphase schmerzhafter, obwohl ich ne PDA hatte... Aber die Presswehen waren davon auch nicht weg...

4

Hi

Also bei für mich war die Austreibungsphase schöner, da ich da das Gefühl hatte das ich aktiv mithelfen konnte und durch das Pressen war es für mich leichter. Die Eröffnungsphase hat so ungefähr 11-12 Stunden gedauert und war am Anfang ok, nur die letzten3-4 Stunden halt etwas heftig.

Lg Vicky und Dominik

5

Die Eröffnungsphase. Eindeutig. Dauerte ewig lange und tat sch... weh. Die Presswehen dauerten zwar auch ewig lange, aber da durfte ich wenigstens was machen, auch wenn ich zeitweise dachte ich zerreise ;-)

LG
Daniela

6

Hallo,

also die Eröffnungsphase war gegen die Austreibungsphase ein Spaziergang ich konnte in der Eröffnungsphase die Wehen gut veratmen und mir gings so richtig gut bis die Presswehen anfingen ja da dachte ich nur jetzt muß ich sterben. Ja nach 2;5 Stunden Presswehen hatte ich es dann geschafft mit einem Scheidenriss und Dammriss 3 Grades und mit einem Kreislauf der total im Keller war habe nur noch weißes Licht gesehen (Blutdruck 60/30) dann wurde ich noch 1 Stunde genäht. Aber ich durfte meine Tochter sofort sehen und dann war der rest auch nicht so schlimm. Übrigens hatte meine kleine auch einen KU von 37,5 cm und wog 4430g. Entschuldigung ist etwas lang geworden. #hicks Vielleicht nehme ich das nächste mal auch eine PDA. ;-)

LG Tamara

7

Hallo.

Also ich fand das Ende also das Pressen am heftigsten.

Die Wehen am anfang kann noch gut veratmen aber beim Pressen dachte ich , dass ich aus dem kreißsaal nicht mehr lebend rauskommen.

Aber bin ich doch#freu

Bei jeder Frau ist das unterschiedlich!

LG

8

Ganz klar: das Rauspressen des Kindes!
Ich habe vor zwei Wochen meine Tochter bekommen und die Presswehen waren schlimm! Hatte keine Schmerzmittel und brüllte wie am Spieß!#hicks
Hat aber gut getan.
Und eins ist wirklich sicher: frau vergißt die Schmerzen ganz, ganz schnell wieder!
Lieben Gruß und alles Gute
Rena und Merle Luisa

9

Hallo,

bei beiden Jungs war die Eröffnungsphase angenehm, nur wie leichte Bauchschmerzen.
Erst die Übergangsphase wurde schmerzhaft und bei den Presswehen hätte ich dann am liebsten das ganze abgebrochen#schwitz
Aber die hat man dann schnell hinter sich, und dann endlich das schöne Ergebnis auf dem Arm!#baby#freu
Beim großen hat die gesammte Geburt ca 12 Stunden gedauert, davon denk ich mal mind. 10 oder 11 Stunden die eröffnungswehen.
Der kleine kam mit Wehentropf in knapp 5Stunden, vielleicht halbe Stunde presswehen davon, keine Ahnung.

Ist halt bei jedem anders!
Viel Glück Conny

Top Diskussionen anzeigen