Wer hat eine SL normal entbunden?

Hallo,

die Frage steht ja schon oben. Ich war heute beim FA, und die Kleine liegt immer noch falsch herum :-(. Er sagte, bei einer 2ten Geburt könne vielleicht trotzdem normal entbinden, bei einer ersten würde er das nicht machen.

Es würde mich interessieren, ob jmd Erfahrung damit hat und wie das war. Meine erste Geburt verlief relativ schnell und ohne Komplikationen (ohne Schnitt).

Vielen Dank,

Corinne & Amélie (*16.09.04) & #ei (33te ssw)

1

ups, sorry, habe mich geirrt, mit dem Po nach unten ist wohl die BEL, oder?? Ach, diese Fachausdrücke #schwitz#hicks

2

oh je da kann sich doch noch so viel tun.
Ansonsten seh ich kein Problem eine Steisslage spontan zu entbinden.Meine Geburt mit Ida dauerte 5 Stunden und war durchaus okay-wenn masn nicht sogra sagen kann-eine tolle Erfahrung.
Klar tuts weh -aber ich befürchte es tut auch weh wenn der Kopf zuerst kommt ;-)

Wenn du ein KH hast das Erfahrung hat-dann tu es!
Ich hatte nur einen winzigen Scheidenriss,unangenehm aber auszuhalten.

Wenn du irgendwelche Fragen haben solltest kannst du mich auch gern anschreiben...

LG Tina

4

Hi!
Meine Kleine hat sicher erst in der 35. Woche in BEL gedreht. Ich war total fertig. Hab nur noch geheult, weil ich keine Entscheidung treffen konnte. Alle rieten mir zu einer "normalen" Geburt - alle Ärzte, Hebammen etc. Ich hab mich dann doch für den KS entschieden, weil das für mich irgendwie "sicherer" war UND weil es mein 1. Kind war. Wenn ich schon mal eines da unten durch wäre ;), hätte ich wahrsch. eine normale Geburt versucht. Der Arzt meinte, es zeichnet sich eh bald ab, ob es was wird od. nicht. Man riskiert also nichts. Wenn man sieht, dass es nicht klappt, wird dann eh ein KS gemacht.
lg Dani

5

Hallo Corinne,

du solltest dir auf jeden Fall ein KH suchen, das viel Erfahrung mit BEL hat.
Mir geht's gerade genau wie dir, ich bin allerdings schon in der 39. ssw und renne gerade viel herum, um mich entsprechend zu informieren und mit Ärzten zu reden.

Also: Grundsätzlich kann man eine BEL wunderbar normal entbinden. Manche Kleinigkeiten sind ein bisschen riskanter als bei einer normalen SL, aber wie gesagt, bei einem Team, das Erfahrung mit dieser Sache hat, kein Problem.
Der Arzt, bei dem ich gestern war, meinte z.B., das Baby könnte die Arme über den Kopf strecken, und so was bekommt man nicht "normal" durch den Geburtskanal. Da muss dann jemand nachhelfen und die Ärmchen herauswurschteln #schwitz.
Aber er machte mir auch viel Mut und sagte, es sei normalerweise alles kein Thema und solche komplizierten Körperhaltungen gäbe es auch nicht so oft. Man müsse halt die Geburt nur "viel engmaschiger überwachen" und immer im Hinterkopf haben, dass ein Kaiserschnitt doch noch nötig werden könnte.

Ich hab mehrfach herumgefragt und mir von verschiedenen Seiten erzählen lassen, dass genau dieses KH und dieser Arzt wirklich spezialisiert sind auf BEL - und ich hatte gestern auch ein sehr gutes Gefühl dort. Ich glaube, Routine ist in unserem Fall das A und O. Dann können sie einem auch gut die Angst und Unsicherheit nehmen.

Und wer weiß: Oft drehen sich die Babys ja doch noch kurz vor der Geburt in SL... ;-)

Lieben Gruß, Monique

12

Und keine Angst vor Dammschnitten oder -rissen. Viele Leute sagen, eine BEL könne man nur unter PDA oder Schnitt entbinden. Das ist nicht wahr.

Habe unsere Leia in der 39. Woche mit intaktem Damm entbunden.
kris

Top Diskussionen anzeigen