Nabelschnurkomplikationen

Hallo liebe "Schon"-Mütter,

vor der Geburt an sich hab ich (30. SSW) 1. Kind nicht so viel Angst, aber davor dass sich die Nabelschnur um den Kopf meines Babys legen könnte.War bei meinem Mann so und deshalb bekam meine Schwiegermutter Kaiserschnitt. Oder dass es bei einem vorzeitigen Blasensprung zu einem Nabelvorfall kommt.Und somit die Sauerstoffversorgung nicht mehr gewährleistet ist. Wie erkennt man das und was macht man dagegen?
Wer kann mich da beruhigen oder hatte sowas bei der Geburt?
Bitte nur aussagekräftige Antworten.Kein Bla bla.

Danke.

Simi

1

hey simi,

genau dieselben ängste wie du hatte ich damals auch. hab auch ein paar ärzte (fa und ärzte im kh) dazu befragt.

ich bekam immer nur eine antwort:

dass sich die nabelschnur um den hals wickelt lässt sich nicht vermeiden.
es werden eh laufend die herztöne des kleinen überwacht und die können dann eh reagieren wenn dann was nicht passt.
bei mir wars so dass in der letzten viertel stunde die herztöne des kleinen runtergingen. da haben sie mich an den wehentropf gehängt damits schneller geht. dann hätten sie auch noch zum dammschnitt angesetzt aber dann gings doch zu schnell und der kleine war da - ganz ohne weitere komplikationen, mit einem apgar von 10-10-10.

ich würde mir da an deiner stelle nicht soviele sorgen machen!

wegen nabelschnurvorfall:
wenn das fw schwallartig abgeht solltest du dich sofort hinlegen, ansonsten ist es nicht gefährlich. außerdem is der extrem selten soviel ich weiß!

mir hat mein fa immer gesagt, man soll locker bleiben, man macht sich nur verrückt mit den ganzen geschichten was alles sein kann, usw. wenn wirklich was ist, solls so sein das kann man eh nicht verhindern. so zu denken hat mir (und hilft mir immer noch) ziemlich locker zu bleiben... möchte dir nicht angst machen aber angeblich ist das gar nicht so unüblich dass die nabelschnur nicht um den hals is. aber wie gesagt, es werden die herztöne immer kontrolliert von daher bist du auf der sicheren seite!!!

alles gute noch für die ss und die geburt!!!

lg
sima + timon *10.1.06

2

hallo simi,

wenn das köpfchen schon tief unten liegt und auf den ausgang drückt ist ein blasensprung nicht so schlimm...das fruchtwasser würde in dem fall auch nur tröpfchenweise kommen und nicht in einem schwall. zum nabenvorfall kann es nur kommt (muß es aber nicht!) , wenn der kopf noch weit oben ist und das baby beim blasensprung nach unten" saust"

ich würde an deinen stelle den fa fragen, was zu tun ist und wie tief das baby schon liegt. auch wenn es leichtes gesagt als getan ist, mach dir nicht so viele sorgen #liebdrueck

lg und alles gute für die geburt !!!

3

hallo!

mein felix (geb. 4.8.05) hatte die nabelschnur vom nabel rauf, hinten ums genick, wieder runter zum nabel und dann zwischen seinen beinen zurück in mich rein.

ich habe spontan entbunden, nur 1,5std. kreißsaal.

felix hatte diesen agpar (heist das so?) wert von 10von10 punken.


so meine erfahrung.



lg kathrin

4

hi!!

also meine maus hatte auch die nabelschnur 2 mal um den hals.
hatte schon die ganze nacht wehen, in der früh im KH waren dann beim CTG die herztöne von ihr so schlecht und der arzt meinte, dass etwas mit der versorgung nicht stimme...deshalb kaiserschnitt und dann sahen sie, dass eben die nabelschnur um den hals war...

also beim CTG müsste man verändungen merken...

alles liebe,
sabine & sarah *9.12.2005

Top Diskussionen anzeigen