Dammschnitt, Dammriss

Hallo,
mache mir auch schon Gedanken zur Geburt. Soll zwar erst im Oktober sein, aber......

Gibt es Mütter, denen der Damm bei der Geburt NICHT gerissen ist. Habt ihr irgendwelche Methoden zur Vorbeugung oder war es Glück? Kann man dem überhaupt vorbeugen (Übungen, Dehnungsgeräte o.ä.)

lg piroska77 #ei (8+2)

1

Ich hatte nur Libienrisse, dass heißt in den inneren Schamlippen und einen minimalen Riss am Damm.
Mein Männe hat mir Dammmassagen gemacht. Hätte wohl eher damit anfangen sollen, dann wäre auch der kleine nicht passiert. Merkt man aber auch gar nichts von und reißen ist besser als schneiden ---> heilt besser.
Hört sich total übel an, ist es aber nicht ( gut... das Nähen... #schwitz aua ... muss aber auch nicht immer so sein )
Die Massagen haben wir mit Freiöl gemacht. Zwei Finger mit Öl betreufeln und 1 bis 2 cm in die Scheide einführen und den Damm mit leichtem Druck kreisend massieren.
1-2 mal am Tag. Habs nur Abends gemacht. Wichtig ist auch, dass du schon Beckenbodenübungen machst, also den Muskel anspannen und locker lassen, den du nutzt, um dein Pipi zurückzuhalten. Ein trainierter Muskel erholt sich besser.
Ich hatte keinen Geburtsvorbereitungskurs und habs trotzdem super geschafft ;-)


Gruss Sandra

2

Hallöchen,

also ich hatte nur einen Riss der inneren Schamlippen #schwitz

Aber keinen Dammriss/-schnitt! #freu

Ich habe nichts zur Vorbeugung gemacht - keine Massage, kein Epi-No (oder wie das Ding heißt)....

Gruß

Karen

3

Hallo,
habe Dammmassage gemacht (ca. 6 Wochen); habe dann einen Dammschnitt (relativ lang) bekommen.
Kann nur sagen, dass der Schnitt nicht weiter dramatisch ist; sehr wichtig ist aber die Wundbehandlung. Ich habe z. B. Arnikaglobuli genommen und habe Meersalzsitzbäder gemacht (alles ca. 1 Woche).

Die Naht war am Anfang sehr schmerzhaft, da ein Faden leicht eingewachsen war. Mit den Sitzbädern und ein bischen daran herumzuwackenln habe ich den Faden wieder frei bekommen und war ab dem Zeitpunkt schmerzfrei.

Gruß

4

Eigentlich wolltest Du ja Mütter, die keinen Dammschnitt/riss hatten, aber irgendwie findet sich wohl gerade keine solche Mutter. *lol*
Hatte bei beiden Geburten einen Dammschnitt, der 1. mit heftigen Rissen. Aber, ich muss ganz ehrlich sagen, es war gar nicht so schlimm. Das Einzige war wirklich sehr unangenehm war, war der Sex nach der Geburt der Großen. Ich dachte, die hätten mich ganz zugenäht, aber so ist alles super verheilt und beim 2. Kind spürte ich den Schnitt danach überhaupt nicht mehr. Saß direkt nach der Geburt beim Frühstücken gemütlich im Schneidersitz auf meinem Bett. Also mach Dir nicht so viele Gedanken darüber, das ist wirklich halb so wild.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen