Kann die 3.Geburt sehr schnell verlaufen?

Hallo, ich erwarte im August mein 3.Kind(1.Kind 2007/ 2.Kind 2009) und wollte mal wissen ob es da schneller gehen kann. Hat jemand Erfahrungen gemacht???

1

Kann ich so nicht sagen... aber es ging von der Länge her.

Bei der ersten Geburt (2007) war ich etwa 14 Stunden im KH. Die zweite (2009) dauerte 4 Stunden ab der ersten Wehe und die dritte gute 6 Stunden.

LG Astrid

2

Ich denke, da macht jeder unterschiedliche Erfahrungen, würde aber nicht ausschließen, dass es auch sehr schnell gehen kann.

Bei meinem zweiten Kind hat meine Hebamme damit gerechnet, dass es verdammt schnell gehen wird und daher sollte ich mich beim ersten ziepen melden.

Letztendlich wurden aus "ganz schnell" 14 Stunden (erste Geburt 9 Stunden).

Also wenn ich einen Drang dazu habe, die Geburten zu verlängern, dann sollten wir überlegen, ob wir noch ein 3. Kind wollen. #schwitz

LG erdbeerchen und die 2 Jungs (2 Jahre+8 Monate und 3 Jahre+8 Monate)

3

Hallo,

bei mir waren es bei der 1. Geburt (2004) von der ersten bis zur letzen Wehe 10 Stunden, bei der 2. Geburt (2007) 8 Stunden und beim 3. Mal (2011) hats 36 Stunden gedauert... #schwitz

Allerdings wirds ja erst richtig schlimm, wenn die Austreibungsphase beginnt und die wurde bei mit jeder Geburt kürzer...

Liebe Grüße

4

klar kann sie.. warum nicht?

bei mir gings von mal zu mal schneller... das ist statistisch wohl häufig so, aber wer sagt dir dass du nicht das eine prozent bist bei dem es genau andersrum ist?! da spielen viele dinge eine rolle...

wir haben unsere kinder 2, 4 und wieder 2 jahre auseinander, und beim dritten und wierten war es im KH nur noch ne stunde... die erste war aber auch schon "nur" 8h mit richtigen wehen...

lg gussy

5

Kann sie.

1. Geburt 2007= 5,5 Std.
2. Geburt 2008= 2,5 Std.
3. Geburt 2010= 2 Std. 20Min. (nur 20 Min. mit richtigen Wehen)
4. Geburt 2011= 20 Min.

Ich muss dazu sagen, dass bis auf die 2. Geburt alles Einleitungen waren.

6

Also ich rechne als "Geburt" den schmerzhaften Teil, also wo ich Wehen hatte, die schon etwas weh taten :-p

1.Kind = 5,5h (vorher 2 Tage erfolglose Einleitung)
2.Kind = 5,5h (davor den ganzen Tag schmerzlose Wehen, der Bauch wurde halt hart)
3.Kind = ca.1,5h (bis Dato keine schmerzhaften Wehen...Nachts um 1.45Uhr plötzlich schmerzhafte Wehen im 8.Minuten abstand...um 2.15Uhr waren wir im Kreissaal und um 3.24Uhr war unsere Tochter schon da. Kurz aber sehr heftig #schwitz
Die Hebamme kam gerade rechtzeitig zum auffangen #rofl

7

Hallo!

1. Geburt 5,5 Stunden ab der ersten Wehe.
2. Geburt 2,5 Stunden ab der ersten Wehe.
3. Geburt 45 Minuten. Das warder Zeitpunkt an dem mir klar wurde das es losgeht.
Wehen hatte ich schon ein paar Tage lang, aber nur gaaaaaanz leicht.

LG

8

Huhu,

ich hatte drei relativ gleichschnelle Geburten ;-) - wenn man die künstlichen uneffektiven Wehen aufgrund der Einleitung der ersten Geburt außen vor lässt...

Die erste Geburt wurde um 14:30 Uhr eingeleitet, bis 18:00 Uhr künstliche Wehen die nichts brachten. Um 18:00 Uhr war der Mumu immer noch fingerdurchlässig (genau wie um 14:30 Uhr). Dann Blasensprung und um 21:44 Uhr war meine Maus da :-)

Die zweite Geburt begann mit fürchterlichem Magen-Darm-Infekt - drei Wochen vor ET. Um 14 Uhr begriff ich, dass ich wohl leichte Wehen habe und keine leichten Magenkrämpfe vom Infekt. Um 18:11 Uhr war meine zweite Maus da :-)

Bei der dritten Geburt wollte ich eigentlich ins Bett gehen, aber ich konnte nicht einschlafen und war irgendwie unruhig und hellwach. Um 00:30 Uhr wurde mein Bauch das erste Mal hart und ich spürte die erste Mini-Wehe und um 03:33 Uhr war mein Kleiner dann da. Bei dieser Geburt hatte ich vor den 3 Presswehen nur zwei schmerzhafte Wehen, die ich veratmen musste.

Meine beiden Großen sind übrigens auch 2007 und 2009 geboren :-)

Ich wünsche dir alles Gute!!!

LG, Stephie mit Jonna (03/2007), Kaja (02/2009) und Lönne (08/2011)

Top Diskussionen anzeigen