hebamme hat die Wassergeburt schlechtgeredet

hallo, bin in der 37. Woche und hatte vor ein paar Tagen die Kreißsaalführung. Dabei hat die Hebamme alles, was wahrscheinlich nicht so ihr Ding ist, nur beiläufig erwähnt und meist auch noch schlechtgeredet. z.B. zeigte sie den Raum mit der Gebärwanne #huepf#ole (Superschön) #verliebt und sagte dann das Wasser zwar zur Entspannung in der Eröffnungsphase gut sei, aber das entbinden imm Wasser sei ja bloß vor einigen Jahren so ein Trend gewesen und nicht etwa eine Alternative#augen. Ist so eine Wanne nicht sehr kostspielig für einen Trend? Hat mich irgendwie#augen mit den Augen rollen lassen. Eigendlich schwärmte sie dann die meiste Zeit von Methoden und Möglichkeiten, die mich überhaupt nicht ansprachen. Ich hoffe, da sie persönlich dord nur wenige Stunden arbeitet, das ihre Kolleginnen da offener sind#zitter Was für Argumente, Strategien könnte ich verwenden, wenn die versuchen mir das auszureden, ohne das die Stimmung in den Keller geht und die sich einen medizinischen Grund suchen#gruebel???

ach ja und wenn ich nicht heute nochmal angerufen hätte um sicherzugehen, welche Tests dieses kh genau verlangt (habe unterschiedliche Aussagen gelesen) Hätte ich blöd dagestanden! Hat die doch einfach ein zwei Sachen verschwiegen...#nanana

1


Hi,

Naja, bei einer zu erwartenten normalen Geburt spricht bestimmt nichts gegen die Wanne. Wenns Probleme geben sollte ist es halt unpraktisch. Aber wenn man es in die Wanne schafft, sollte auch der Rest kein Problem sein. Sogar ctg kann man in einer Geburtswanne machen.

Ich habe mir das auch immer toll vorgestellt. Allerdings hatte das KH meiner Wahl nur eine "normale Wanne" nur minimal breiter und mit Haltegriffen. Ein ctg wäre in der jedoch nicht möglich gewesen.

Bei mir ging allerdings alles so schnell, dass ich gar nicht die vielen "schönen Dinge" im Kreissaal habe ausprobieren können.

Vorallem wollte ich von der Toilette nur ungern runter. Das war mein Sitz - ich fand den ideal so als Gebärhocker ;-)

Nein, mein Kind kam dann doch nicht auf der Toilette zur Welt. Aber ziemlich bald nachdem sie mich überredet hatten, mich doch ins Bett zu begeben - sprich eine halbe Stunde später war sie da.

Manchmal hilft die schönste Planung nichts. Aber lieber schnell als stundenlanges Fluretappen.

Es lässt sich nichts planen, aber wenn es bei Dir passt und Du in die Wanne willst, dann mach das auch.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du so nette Hebis bekommst, wie ich hatte.

VG lachris

3

>>Vorallem wollte ich von der Toilette nur ungern runter. Das war mein Sitz - ich fand den ideal so als Gebärhocker <<

Genau SO war es bei mir auch #winke

LG Mona

2

Ich hatte beim Infoabend eine ähnliche Situation und für mich war danach klar, dass ich NICHT in dieses KH gehen werde. Ich war dann im Geburtshaus und sehr glücklich mit dieser Entscheidung.

4

Hallo!

Entweder solltest du nochmals genau hinhören, ob da den bedürfnissen der Frauen rechnung getragen wird, oder den Vorlieben der hebammen...

oder du solltest in ein anderes KH gehen.

3 meiner 4 Kinder sind übrigens im wasser geboren#pro - allerdings zuhause.

lg

melanie

5

Die hat wohl keine Lust, die Wanne zu schrubben! Hast du keine andere Alternative zu diesem Krankenhaus? Und welche Tests braucht man denn? #kratz

9

die wollen Testergebnisse zu Hep-C, LSR, HIV. Wenn die nicht vorliegen brauch man wohl gar nicht erst zu fragen. Würde es zumindest gerne probieren. Ansonsten ist das kh nicht das einzige aber die Station ansonsten hat mir schon gut gefallen und ist am einfachsten zu erreichen. Könnte ja unter Umständen recht glatt draußen sein und dann weiter zu fahren als nötig..., das wird schon und am Ende ist das Kind da das ist ja die Hauptsache. (Wäre trotzdem schön eine nette Hebamme zu bekommen):-)

6

Hallo

ich würde mir wohl auch zwei mal überlegen ob das wirklich die richtige Klinik für mich ist. Wenn du sagst die Klinik und keine andere, dann mußt du da unbedingt sehr selbstbewußt auftreten und am besten deinen Partner klar machen dass er sich in deinem namen zur Not mit den hebammen "anlegt" (ein schüchternes "könnte ich bitte in die Wanne wenn es nicht zu viele Umstände macht" wirkt ganz anders als ein selbstsicheres "ich will mein Baby in der Wanne gebären"). und am besten deinen Partner zwischendurch immer mal wieder "besorgt" fragen lassen ob es dir und dem Baby gut geht und das so wirklich alles normal ist. Da können sie dann schlecht zurück.

LG
qrupa

7

ist bei uns im KH auch so. deswegen habe ich mir meine wassergeburt zuhause selbst ermöglicht.
gute hausgeburtshebamme gesucht und geburtspool gekauft.
war die beste entscheidung meines lebens!

8

in vielen krankenhäusern muss die hebi bei einer geburt in der wanne auf einem schemel knien ... was auch ziemlich schmerzhaft ist.

wurde mir auch so im kh wo ich die große entbunden hab gesagt. die meinte aber nur: wenn sie wollen ist das trotzdem kein prob, reißen tu ich mich nicht drum ...

ich nehm mal an, dass das bei denen auch so ist, und die deshalb versuchen möglichst vielen frauen das auszureden ;-)

in einem anderen kh meinte die nur: tja, die meinungen zur wassergeburt sind genau zweigeteilt. die bei denen es geklappt hat schwärmen und die anderen haben in der wanne solche schmerzen gekriegt, dass es ohnehin nicht gegangen wäre - die erzählen natürlich auch nichts gutes. probieren darf natürlich jeder (außer ... aber das hast du ja nachgefragt ...).

lg

10

Hi,

ich wollte auch gerne eine Wassergeburt, aber leider hab ich mich in der Wanne nicht gut gefühlt, da mir die Rückenlage nicht bekam. Knien war auch doof, da dann der Rücken kalt wurde, wo ich super Schmerzen hatte...Insgesamt war ich 2x drin und hab dann letztendlich doch auf dem Kreißbett entbunden, nachdem ich den ganzen Tag+Nacht im Kreißsaal "geturnt" hatte. Aber das Wichtigste: das Baby war gesund und ich konnte spontan entbinden. Alles andere war letztendlich egal. Ach ja und ich hab übrigens 4 Schichten an Hebammen mitgemacht, da es recht lang gedauert hat. Die waren ALLE super nett. Versteif Dich nicht zu sehr auf die Wassergeschichte, sei offen für ALLES, dann hast Du bestimmt auch ein tolles Geburtserlebnis!

Alles Gute!!!!

Silke

11

Ich hätte mir nur gewünscht das sie sich etwas neutraler ausdrückt z. B. "Ich habe gute Erfahrungen mit dieser und jener Methode gemacht, aber es gibt auch ......, man sollte ausprobieren was einem angenehm/er ist, wenn es die Situation zulässt." Oder so ähnlich, weniger wertend und ermutigender verschiedenes in Betracht zu ziehen, auch wenn es nicht ihrer Vorstellung entspricht. Na ja, ich werde schon sehen wie es kommt und Hauptsache meine Kleine ist dann endlich da#verliebt

15

Das kann ich gut verstehen. Bei meinem Anmeldungsgespräch war mir die Hebamme auch nicht soooo grün...hab dann auch einfach gehofft nicht bei ihr zu landen. Und trotz 4 Schichten hab ich sie dann nicht zu Gesicht bekommen. Wird schon hinhauen. Meld Dich doch danach mal, würde mich interessieren wie es gelaufen ist :-) Drücke Dir die Daumen daß es mit der Wanne klappt!

Liebe Grüße

Silke

weiteren Kommentar laden
12

Na klar ist das so und zwar hat uns das mal meine Hebi damals erzählt das es Kolleginnen gibt die einfach keinen Bock haben auf Wannengeburt weil man da mehr aufpassen muß weil man nicht richtig dran kommt an die Frau etc und das was halt sehr unbequem ist raten sie ab weil die da einfach keine lust drauf haben weil wie wir wissen kann eine Geburt auch sehr lange gehen :-)
Muß aber nicht.

Ich würde sagen du versuchst es in der Wanne und fertig ich war drin und wollte gleich wieder raus :-)
Man sollte alles probieren und das machen nach dem einen ist .

Wünsche dir alles alles Gute für die bevorstehende Geburt .

Es gibt in meinen Augen nix schöneres und atemberaubenderes :-)

LG Jenny

Top Diskussionen anzeigen