milchstau bitte hilfe hebi gabi...

Ich weiß es gehört hier nicht her aber bei stillen/ernährung konnte mir keiner helfen!

Ich habe seit ca. 4 tagen einen richtigen milchstau (fieber,schüttelfrost,brustschmerzen,kopf und gliederschmerzen) und jetzt möchte ich deshalb gerne abstillen.ich halte das einfach nicht mehr aus mit den schmerzen und wären diese nicht und der milchstau nicht würde ich ja auch weiter stillen!

Wie habt ihr abgestillt oder tut dies jetzt und wielang hat es gedauert bis keine milch mehr drinnen war???

Habt ihr tipps oder mittelchen die den milchstau wegmachen???

Mit einer milchpumpe wird ja noch mehr produziert!

1

Ganz ehrlich??? Wenn du das schon so heftig hast (Fieber, Schüttelfrost, etc.) würd ich mal ins KH fahren. Ich hatte das damals auch und musste stationär aufgenommen werden, weil ich zu lange gewartet habe. Hab dann über mehrere Tage ein AB über Infusion bekommen. Also, warte lieber nicht zu lange.

LG und gute Besserung, Valeska

2

Ich denke mal du hast schon eine Brustentzündung, fahr lieber mal ins KH.

LG

3

kann ich leider nicht,ich habe zwei kinder zu versorgen und keinen zum sitten.

5

Vielleicht musst du ja nicht dableiben, aber mal nachsehen lassen wüde ich.

LG

4

Nachsorge-Hebamme anrufen! JETZT!

Geh heiss baden und streich in der Wanne aus , bzw noch besser, lass dein kind trinken, dann ist der Fluss angeregt und das ausstreichen geht leichter.
Mercurialis-Salbe hilft auch gut...
Dannach mit quark/Kohl kühlen.
Salbeitee trinken, Ruhe und nochmals Ruhe..

lg

melanie mit 4 kids

6

also meine temperatur liegt jetzt bei 36,9 ,schüttelfrost und kopfschmerzen sind auch weg.
jetzt muss nur noch die brust heile werden.
meine nachsorgehebamme will nicht vorbei kommen,war gestern abend auch schon so...sie sagt es reicht wenn sie frühs da war aber da war es noch nicht so schlimm.

7

dann würd ich mir schnell mal ne andere nachsorge hebi suchen, was soll das denn. sie will nicht vorbei kommen... ist ja ne frechheit....

fahr ins kh und nimm die kinder erstmal mit...

weitere Kommentare laden
8

Hi,

du hast sicher eine Brustentzündung. Da hilft Traumeel Salbe und Tabletten. Ist was Hömeopatisches, habs von meiner Hebi bekommen. Vielleicht kann es dir jemand aus der Apo besorgen.

Ansonsten so oft wie möglich anlegen und in der Dusche die Brust ausstreichen. Denke baden 16 Tage nach Entbindung ist nicht so gut - Wochenfluß!?

Ansonsten ganz viel Ruhe und Wärme. Zug und Kälte ist bei einer Brustentzündung Gift. Bleib drinnen und mach einen faulen Sonntag, soweit deine Kids mitspielen.

Lg

9

Warum hast du nicht schon vor 4 Tagen deine Nachsorgehebamme angerufen?! Meine hat mir immer gesagt, beim ersten Anzeichen von Stau Bescheid sagen, denn so eine Mastitis ist gar nicht lustig!

Ruf deine Hebamme an - bzw, wenn es so schlimm ist, wird die dich ohnehin sofort ins KKH schicken, also kannst du auch dahin fahren.

12

geh zum Frauenarzt ich hatte das auch vor zwei wochen und bei mir hat es gute zwei wochen gedauert bis es vorbei war... ich musste antibiotika nehmen, damit ist nicht zu spaßen, wenn man fieber hat dann ist das ne brustentzündung und wenn das nicht richtig ausheilt ist das garnicht gut!

aber stillen kannst du trotzdem weiter, das ist sogar gut die milch muss ja raus damit sie nicht weiter staut!

13

Jetzt abzustillen wird dir kaum helfen. Der Milchstau wird davon nicht besser werden.

Ich habe das auch schon mehrfach gehabt und mir helfen Retterspitzumschläge sehr schnell und effektiv.

Hast du keine Hebamme? Sonst such dir mal eine Stillberaterin in der Nähe.

LG

14

Hi,
mir ist geraten worden, gerade jetzt NICHT abzustillen, weil sonst die Brustentzündung - die Du ganz sicher hast - schlimmer wird.

Folgendes hilft (neben Traumel):
Quarkwickel - den Quark direkt auf die Brust streichen und ein Tuch drum.
Regelmäßig stillen oder abpumpen - die Milch muss aus der Brust raus. Beim Abpumpen klappt es besser wenn Du ein warmes Kirschkernkissen drauflegst.

Ansonsten möchte ich Dir ganz dringend raten, einen Arzt aufzusuchen. Eine Brustentzündung, die schon so lange anhält sollte mit Antibiotikum behandelt werden.

LG,
Lina

15

Oje,

Du arme! Kommt mir schwer bekannt vor! Wenn Du schon Fieber hast etc. hast Du aber sicher eine ausgewachsene Brustentzündung!

Das wichtigste: NICHT abstillen! Der Milchstau muss entleert werden, dann wird er besser! Lege Dein Baby so an, dass das Kinn in Richtung der Verhärtung zeigt, dann wird es dort am besten entleert.
http://www.urbia.de/magazin/baby/stillen-und-ernaehrung/urbia-tv-geglueckter-stillstart
Ganz unten ist ein Video zu Stillpositionen.

Vor dem Stillen Brust wärmen (mit Kirschkernkissen oder warmem Wachlappen zum Beispiel) und danach kühlen (am besten mit Quarkwickel). Ausstreichen unter der Dusche und anschließend kühlen zusätzlich, hilft auch gut.

Das Fieber kannst Du mit Paracetamol senken, dann geht es Dir insgesamt besser!

Viel mehr kannst Du im Moment nicht machen, ohne Arzt, auch eine Hebi wird nicht viel mehr machen, evtl. hat sie ein gutes Händchen zum Ausstreichen.

Bei mir hat das schon gereicht, ich habe eine 3-Tage-Brustentzündung so bewältigen können (hatte schon einen Termin beim Arzt für den nächsten Tag).

Morgen würde ich dann zum Arzt, damit der evtl. ein Antibiotikum verschreibt!

Gute Besserung!!!

LG,
Elfchen

Top Diskussionen anzeigen