Hab mal ne peinliche Frage.

Hallo,

hab noch gaaanz viel Zeit bis zur Geburt, aber mich beschäftigt die Frage doch sehr :(

Wie ist es denn , wenn man während der geburt mal Pipi machen muss? Oder gar Groß? Darf man dann immer noch austehen und zur Toilette gehen? Was ist wenn nicht?

Ist vll ne komische Frage, aber es beschäftigt mich halt sehr...

das wäre mir sehr sehr peinlich sonst...


lg

1

Klar, warum sollte man nicht zur Toilette gehen dürfen? Ich bin ziemlich oft Pipi machen gegangen im Kreißsaal, da war eine Toilette direkt angeschlossen.

2

gross muss man meist unter der geburt nicht... ich dachte es zwar aber das war dann nur das köpfchen das nach unten gedrückt hat ;-).

3

ich hab während der presswehen die hebamme angepullert #hicks

ich musste eigentlich nicht - war wohl restharn ...

und die hebi sagte, dass auch wenn man groß muss, das nicht weiter schlimm ist - wird weggewischt und gut. würde wohl auch ab und an vorkommen ...

LG

4

ich würde nirgendwo gebären wollen, wo mir das nicht gestattet wäre #kratz

erkundige vorher im Krankenhaus, wie die das handhaben...

auch kannst Du nach anderen Routinemaßnahmen fragen

(Einlauf, Rasur des Schambereichs, Krankenhaushemdchen, Zugang über Braunüle etc.)

LG

LL + #ei

(die sich sowas nicht antut!)

5

Hallo,

also bei der Geburt von meinem Sohn war beides der Fall, aber das war mir sowas von egal. Ich durfte auch nicht aufstehen, mein Sohn hatte an seinem Köpfchen Sensoren die den Herzschlag übertrugen, damit kann man nicht rumlaufen.

Beim ersten Mal war es mir peinlich, beim zweiten Mal war es mir sowas von egal, da war ich sogar erleichtert. Und wie gesagt, da war Stuhlgang und Urin dabei, also nix von wegen unter der Geburt hat man keinen Stuhlgang....

lg
redegewandte

6

Hallo,

wieso musste denn bei deinem Sohn der Herzschlag mit Sensoren am Kopf gemessen werden?

LG

#blume

17

Hallo,

weil die Herztöne über den Bauch nicht zu hören waren! Ich fand es ganz furchtbar! Zumal die Hebamme diese Dinger nicht rechtzeitig von seinem Kopf abgemacht hat und er da jetzt 3 Stellen hat an denen nie Haare wachsen werden!

lg
redegewandte

weitere Kommentare laden
7

hallöchen...
also solange die Wehen noch nicht so heftig waren durfte ich natürlich auf die Toilette gehen wann ich wollte....
Ich bin kurz bevor ich in den Kreissaal gestapft bin nochmal Pipi machen gegangen...
Im Kreissaal habe ich lediglich an mein Kind gedacht, aber NICHT an meine Ausscheidungen;))

Musst mal nachfragen, in manchen Krankenhäusern ist es üblich, dass die einem einen Einlauf geben vorher....ist aber eigentlich veraltet...

Außerdem hat mir meine Hebamme beim GV-Kurs erzählt, dass WENN du unter der Geburt "kackern" solltest, dann dauert es meist auch nicht mehr lange bis das Kind da ist, weil du DANN ERST da unten schön entspannt bist, d. h. dein Beckenboden...denn viele Frauen verkrampfen unter der Entbindung...

lg
Kiwi

8

Lass dir doch vorher einen einlauf geben. Wenn die geburt so richtig im gange ist wirst du es wohl nicht schaffen, zur toilette zu gehen ;)

9

Also ich hab bei der Geburt voll aufs Bett gesch....en.
Ich hab bei den Presswehen noch gesagt, dass ich glaube, dass auch was aus dem Darm kommt. Und die Hebamme meinte nur "was muss, das muss".
Sie hat es dann einfach mit einem feuchten Tuch weg gewischt und gut war.
Das muss einem nicht peinlich sein. Ich glaube keine Hebamme der Welt wird dir böse sein, wenn du bei den Presswehen auf den Tisch pullerst.

10

Ich habe als erstes im Kreissaal einen einlauf bekommen, war aber nur halb so schlimm, wie man es sich vorstellt. Unter den Wehen bin ich ganz oft auf Toilette pullern gegangen und als die Hebi meinte "nun schieben sie schonmal mit" hab cih gedrückt und sofort angehalten, da fragte sie was los sei. Ich meinte nur, nee, ich kann nicht, dann pullere ich hier aufs Bett.

Da sagte sie, dass das gar nciht schlimm sei und ich machen soll.
Das wollte ich aber nicht, bin nach der Wehe ncohmal aufgestanden und pullern gegangen... :-p

Top Diskussionen anzeigen