Reißen oder Schneiden?

Hallo,

es kann ja vorkommen das man reißt bzw das dann geschnitten wird. Meine Hebamme meinte nun das man es lieber (im Fall der Fälle) reißen lassen sollte anstatt zu schneiden. Hab das jetzt auch schon öfters gehört und bin nun verunsichert. Stehe kurz vor der Geburt und frage mich nun, wenn es soweit ist und eventuell geschnitten werden müsste, werde ich da vorher gefragt? Kann ich sagen das iche s nicht möchte? Oder sollte man auf jedenfall besser schneiden als es reißen zu lassen?
Fregen über Fragen.

Wer kennt sich aus?

Danke im Vorraus für Antworten!! #blume

1

Hi!

Also Erfahrung hab ich weder mit dem Einen, noch mit dem Anderen.
Aber in der Geburtsvorbereitung wurde uns auch gesagt, dass reißen besser ist, da gerissenes wohl generell besser heilt als geschnittenes.

Die Hebamme meinte auch, man solle es sagen, wenn man nicht geschnitten werden will. Die müssen dann im KH Deinem Wunsch entsprechend handeln.

LG
Nina

2

naja wunsch-reissen habe ich selten gehört...

3

Genau, wegen dem besseren verheilen. Naja ich hofe ja ich muss mich das unter der Geburt nicht fragen. Danke für deine Antwort #blume

weitere Kommentare laden
4

Hallo!
also ganz ehrlich: ich würde mir darüber üüüüüüüüüüberhaupt keine gedanken machen.....habe ich auch nicht...und siehe da, ich bin da unten komplett heile geblieben;)
aber wenn die mir da mit der schere oder skalpell oder mit was auch immer die das machen gekommen wären, hätte ich denen bestimmt nen arschtritt verpasst...
lass der natur am besten freien lauf...natürlich solange alles gut verläuft!


lg
kiwi

5

hate bei der erste ngeburt nen schnitt, bei der zweiten einen riß- ist jacke wie hose!
du bekommst beides nicht mal annähernd mit ,genäht muß beides werdne und zusammenwachsen tut ebenfalls beides.

nein- unter den monströsen Preßwehen, und nachdem ich ca eine stunde am stück nur gebrüllt habe hat mich keiner gefragt, ob ich einverstanden mit einem schnitt sei- es wäre mir auch völlig wurscht gewesen.
selsbt wen nsie mir gesagt hätte, wir schneiden ihnen jetzt mal kurz den bauch ohne narkose auf und holen den jungen flott heraus- hätte ich gebrüllt: "raus damit, raus damit!"

mach dir mal keinen kopf- das kommt wie es kommt

lisasimpson

6

#pro#pro#pro#pro#pro #schwitz#schwitz;-)

Ich hatte einen Dammschnitt, mich hat niemand gefragt und -ganz ehrlich- ich hätte denen ALLES erlaubt, nur damit der kleine Mann endlich rauskommt ;-)

Ist jetzt genau 3 Jahre her (14.11.2006) und ich hab die Schmerzen NICHT vergessen! Von wegen: "Sobald sie Dir Dein Baby in den Arm legen......."" Blablabla :-p

LG Kathrin

7

aber nicht die schmerzen des schnittes, oder?!

Den hab ich gar nicht gespürt- den haben die in ner wehe gemacht, da war alles so gespannt, daß ich wohl kaum mehr enpfiden in der stelle hatte.

hm, ich weiß nicht ,ob ich die schmerzen noch so parat habe (ist bei mir 2,75 jahre und 14 monateher).
ich glaube schon, daß man das alles schnell verdrängt - ist das nicht oxytozin, das das alles auch recht schnell vergessen macht ?!

lisasimpson

weitere Kommentare laden
8

Ich würde mir da vorher keine Gedanken drüber machen. Es kommt, wie es kommt. Ich musste geschnitten werden. Und das nicht zu knapp, da ich eine Saugglockengeburt hatte. Bei meiner Bekannten ließ man reißen. Es war ebenso schlimm wie schneiden. Sie konnte auch wochenlang nicht sitzen.

9

Hallo!
Hatte bei der ersten Geburt einen schnitt und bei der 2. geburt einen Riss (Köpfchen war draussen, aber dann kam sie so schnell, da hat's mich doch ein wenig aufgerissen, leider).
Habe beides nicht gemerkt, das nähen des Risses war länger und schmerzhafter (lag aber an der Ärztin)...meine Hebamme meinte, das hätte sie mal lieber selber gemacht (hatte einen ambulante krankenhausgeburt mit Beleghebamme).
Verheilt ist beides gut. Bei Beiden keinerlei Probleme hinterher.
ICH wurde von meiner hebamme vor der geburt gefragt, ob ich damit einverstanden bin, falls im fall der fälle ein schnitt nötig wäre (war bei meinem 1. Kind tatsächlich ja dann der Fall).
Und ob sie es vorher ankündigen soll (das wollte ich nicht).
Beim Riss kann natürlich keiner etwas machen.

Also darüber sollte man sich keine gednaken machen.
Denke du solltest sagen, wenn Du partout keinen Schnitt möchtest, das sollte respektiert werden.
Ansonsten kann ein guter dammschutz während der geburt viel helfen und den Rest muss man auf sich zukommen lassen!
Eine wunderbare geburt für Euch,
1374

10

Bei einer guten Hebamme wirst du nicht geschnitten werden müssen. Leider fehtl in KH oft die Zeit und die Lust um an einem guten Dammschutz zu arbeiten.

Lieber reißen als schneiden dann aber. Du kannst auf jeden Fall vorher sagen das du nicht geschnitten werden willst, aber du solltest nicht davon ausgehen das sich da jeder Arzt dran hält. Am Ende verkaufen sie einem den Schnitt dann einfach als notwendig.

LG

15

Ich für mich wollte auf keinen Fall einen Schnitt (nur bei Gefahr fürs Kind).

Der Grund:
Wenn geschnitten wird, dann wirds meist tiefer als bei einem Riss. Es wird oft Muskel mitgeschnitten, da hat man hinterher mehr Probleme mit.

Meine Hebi wusste das und hat entsprechend gehandelt. Die Ärztin war für schneiden, die Hebi sagte "abwarten". Ich hätte mir einige Presswehen mit dem Schnitt erspart, aber so war es besser.

Die Hebammen in unserem KH lassen lieber reissen als schneiden. Klar kann man auch Pech haben, es gibt Frauen die unkontrolliert reissen, das ist dann weniger gut als ein sauberer Schnitt. Passiert aber nicht so oft und eine gute erfahrene Hebamme ist Gold wert. Die haben das im Auge und im Gefühl.

16

Hallo,

meine Meinung:Lieber kontrolliert schneiden als unkontrolliert reißen!
Gut, gerissen heilt schneller...ABER:manchmal hätte man große Risse(bis zu 3.Grades) auch durch einen gezielten, kleineren Schnitt verhindern können!

Ich wurde geschnitten und bin zusätzlich noch in die andere Richtung gerissen#aergerAllerdings war es eine Saugglockengeburt und zusätzlich zum eh schon großen KU hatte mein Sohnemann auch noch die Faust im Gesicht...

LG,Tykat+Tom(*09.09.09)

21

Hallo!
So seh ich das auch!
In meinem GVK war ich die Einzige, die geschnitten wurde, und ich war die einzige, die hinterher so gut wie keine Probleme hatte.
Vielleicht heilt es tatsächlich besser, wenn man es reißen läßt, aber ein Riß ist unkontrolliert, keiner kann die Richtung und die größe des Risses beeinflussen. Bei nem Schnitt geht das eben wohl.
Ich würd auch nicht sagen, dass der Arzt direkt geschnitten hat. Er hat das Skalpell zwischen Damm und Köpfchen gehalten, und bei der nächsten Wehe war der Schnitt da, wo er ihn haben wollte.
Liebe Grüße!

28

Hi bei einem gezielten Schnitt kann es aber trotzdem noch weiter einreißen, also nix von wegen so hat man es unter Kontrolle.
Lg anna

17

Hi,

bei mir wurde geschnitten, weil mein Sohn die Nabelschnur so um den Hals hatte, dass er wie an nem Bungeeseil immer wieder zurückgezogen wurde und nicht rauskam. Es wurde dann ein kleiner Schnitt gemacht damit mehr Platz ist und sie ihm besser raushelfen konnten. Ich habe davon übrhaupt nix mitbekommen und als sie mir später sagten, sie müssten jetzt noch bisschen nähen, war mir das ziemlich schnuppe.
Geheilt ist alles super, ein paar tage war sitzen unangenehm aber das war's auch schon.

LG juju

Top Diskussionen anzeigen