Sterkgucker Kind!!

Hallo,

wie ist das denn bei Sternguckerkindern, haben die alle nach der Geburt (Zange) Schürfngen und blaue Flecken im Gesicht?#heul
Bin total erschrocken, als ich das Kind meiner Freundin sah! Einen Tag nach der Geburt war das.#kratz

1

Unsere Tochter war ein Sternengucker und wurde mit der Glocke geholt, bei ihr waren alle Beulen 2 Stunden nach der Geburt weg.
Die Frau mit der ich mein Zimmer geteilt habe hatte ebenfalls ein Sternenguckerchen und bei der Kleinen hat man noch lange danach einen kreisrunden (zum Teil mit Schorf behafteten) Fleck am Hinterkopf gesehen.

2

Hallo!

Kommt auf den Arzt und die Mutter an...

Mein 4kg - 37cmKu-Sternengucker kam ohne Zange zuhause zur Welt und war demnach makellos;-)

lg

melanie mit nr.,4

3

Ich habe auch eine kleine Sternenguckerin entbunden und man brauchte keine Glocke oder Zange !
Es war nur alles nicht sehr leicht und hat lange gedauert aber dann kam sie ohne jegliche Blessuren auf die Welt !

lg Jenny mit Sternchenguckerin Amy-Sophie 4,5 Monate #baby

4

Hallo Sun,

Paul war auch ein Sternengucker,kam aber per Saugglocke und Kristeller-Handgriff.
Er hatte einen ziemlich wulstigen und roten Oberkopf.Er hatte als den Abdruck der Saugglocke und dazu noch ein sehr grosses Geburtsgeschwulst,weil ich gut 3 1/2 Stunden übelste Presswehen hatte und er einfach festhing.So habe ich ihn natürlich immer weiter ins Becken gedrückt. #schein
Ich habe das Köpfchen nur 1-2 Minuten nach der Geburt gesehen,als ihn mir die Kinderärzte nach dem ersten Check kurz brachten.Dann kam er auf die Kinderintensiv und dort habe ich das Köpfchen erst 16 Stunden später wieder gesehen.Als ich nach der Geburt zu ihm gebracht wurde,wollten die Schwestern nicht so recht,dass ich das sehe. Er hatte ein Mützchen an. Da es doch ziemlich heftig aussah. 2-3 Tage später sag man gar nichts mehr,nur einen kleinen roten Kreis.

Musste sie schnell entbunden werden?Dann nimmt man ja wenig Rücksicht auf solche "Nebensächlichkeiten".

Folgendes habe ich gefunden,dort steht,dass es so "Verletzungen" und Druckstellen kommen kann.
http://www.netdoktor.at/kinder/forcepsentbindung.htm

LG
Superschatz

8

Hallo Superschatz,

vielen Dank für deine Erklärung.
Ja sie hatte lange, starke Wehen. Das Gesicht war voraus, und ob es wirklich ein Sterngucker war ist nicht ganz sicher, aber das Gesicht ist stark in Mitleidenschaft gezogen worden, und dass es nicht noch läner geht, wurde die Zange eingesetzt.

LG
Sun

10

Hallo Sun,

dann werde sie sich beeilt haben. Wenn eine Geburt sehr lange dauert, sind die Werte des Babys und auch der Mutter am Ende oft nicht mehr so gut. Dann lieber so, als beide Leben aufs Spiel zu setzen. Und das wird ziemlich schnell verheilen. Ist nur natürlich nicht so schön für Mutter und Kind. Und wenn es dem Baby sonst gut geht.
Ich habe mal gelesen, dass bei Sternenguckern sogar die Gefahr eines Nasenbeinbruches besteht, sie drehen sich ja ganz anders am Beckenknochen entlang.

LG
Superschatz

5

Da auch Sterengucker spontan - ohne Zange und Saugglocke- kommen können haben diese Kinder wohl weniger Zeichen davon im Gesicht.

Allerdings haben auch normal liegende Kinder die per VE (=Saugglocke) oder Forceps (=Zange) kommen mal was am Kopf und auch mal nicht - je nachdem wie´s gelaufen ist.

LG

Gabi

PS: Sowas verschwindet in der Regel von alleine wieder recht schnell

6

Meine Ärztin hat gemeint man braucht sich keine Sorgen machen. Auch wenn die Kleinen jetzt noch so liegen, drehen sich die meisten Kinder entweder kurz vor der Geburt oder während der Wehen. Undwie schon einige geschrieben haben, es muss nicht immer Zange oder Glocke eingesetzt werden. Die babies könnnen auch ganz normal auf die Welt kommen.
Das hat mir Mut gemacht, weil meine kleine beim letzten Ultraschall auch die Sterne angeguckt hat und ich mir schon ein bisschen Sorgen gemacht habe.

7

hab auch nen sternengucker der auch noch schwer war.... 4020g 55 cm und ku 34,5cm

tom kam ohne hilfsmittel nach ner pressphase von ner stunde zur welt....

9

Hallo...

Ida war auch ein Sternengucker...
Musste aber nicht "geholt" werden........

Sie hatte lediglich eine Geburtsgeschwulst am Kopf! Die war am nächsten Tag weg!
Der Bluterguss war noch einige Wochen da

LG

Schnubbi83

11

Unsere jüngste Tochter ist auch eine Sternenguckerin, sie hatte auch nach der Geburt Schürfwunden an der Stirn, weil sie bei der Geburt mit der Stirn gebremst hat!!! War aber nach vier Tagen weg!

Top Diskussionen anzeigen