Wie weh tut eine Geburt - ist PDA empfehlenswert?

Hallo liebe Mamis, die ihr Baby schon bekommen haben

ich habe zwar noch viel hin bis mein Bauchzwerg mal geboren wird, aber meine gedanken mach ich mir jetzt schon so. Wisst ihr, meine Mama hat immer so erzählt, dass ich so einen großen Kopf hatte, als ich geboren wurde und dass sie so große Schmerzen hatte.
Ich will das nicht!
Wie sind denn Geburtsschmerzen so? Ich hätte Gallenkohliken und nen schmerzenden Ischias als Vergleichsmöglichkeit.
Ist eine PDA zu empfehlen? Und wie kann man verhindern, dass der Damm reißt? Und bekomm ich als Strafe, weil ich meiner mama so weh getan habe bei meiner Gebut jetzt auc ein großköpfiges Kind? (der Papa hat auch nen riesen Kopf... heute noch)

1

Hallo du,
also ich muss dir leider sagen das eine Geburt natürlich zeimlich weh tut #liebdrueck
Aber ich habs überlebt,... ich hatte keine PDA und bin geschnitten worden (kann dir also auch nicht sagen wie man das reißen verhindert). Die Schmerzen waren nicht schön aber man wird ja belohnt :-)
Wenn das Kind erstmal da ist verschwinden die schmerzen ganz schnell ;-)

Wünsch dir eine schöne Geburt !

Lg Christina und Lea Sophie *8.11.07

2

Hallo,

Cedric ist auf natürlichem Wege im Wasser (Schmerzlindernd) geboren.

Eine Gallenkolik habe ich auch schon gehabt.

Und mal ganz ehrlich...... Ich würde eine Geburt jederzeit vorziehen. ;-)

Was den Kopfumfang angeht, so sind die Schädelnähte noch nicht verknöchert. Unter der Geburt wird der Kopf etwas zusammengedrückt und nimmt einige Zeit nach der Geburt wieder eine normale Form an.

LG und laß Dir nicht zu viele angstmachende Geschichten erzählen
Heike

3

Hallo,
ja, eine Geburt tut verdammt weh! Aber immerhin bekommen vielen Frauen ein weiteres Kind... oder noch eins....
Ich habe 3x entbunden, 3x zu Hause und ohne Schmerzmittel, und ich bin ein sehr schmerzempfindlicher Mensch.
Und DU hast deiner Mama nicht weh getan und das wird auch nicht bestraft.
Ich würde meinem Kind sowas nie erzählen!
Du hast ja wohl nicht wirklich Gewissensbisse deswegen#schock

Lg
Anja

14

Mhm naja, es sollte mir doch schon zu denken geben, wenn meine Mama mir immer "10 Kinder so wie mich" wünscht#schwitz

15

Hi Goldauge

mach Dir doch keinen Stress - und entscheide während der Geburt...

Bei mir wars immer klar - ich probiers ohne - und wenns nicht mehr geht, bin ich die erste, die nach ner PDA schreit...

So wars dann auch - 6 Stunden hab ich ohne "durchgehalten" - dann konnte ich nicht mehr - ich hatte keine Kraft mehr - dann war die PDA verdammt hilfreich...

LG
Frauke

weitere Kommentare laden
4

Hallo

die Wehen waren bei meinem Sohn schon schmerzhaft, und ich war froh das ich die PDA bekommen habe, danach war alles in Ordnung. Ohne Schmezen geht das ganze leider nicht! Meine Tochter haben hingegen ohne jegliche Schmerzmittel entbunden, und die Schmerzen waren auszuhalten. Mach dir nicht zu viele Gedanken, laß alles auf dich zukommen, denn jede Frau empfindet die Schmerzen anders, und danach ist eh alles vergessen. Und den Schmerz kannste dann nicht mehr beschreiben.

LG
Sandra

5

Hallo,

Also ich hatte eine PDA zur Geburt und ich sage nur ich hätte dafür alles getan ich wusste das es schlimm bzw. weh tut aber so fest hatte ich mir die Schmerzen nicht vorgestellt. Aber man vergisst das nach der Geburt schnell wieder. Ich muss sagen ohne PDA hätte ich das nicht geschafft da konnte ich wieder Kraft sammeln für den Rest. Die PDA ist wirklich ein Geschenk des Himmels ;-) in dieser Situation und mit Ihr auch die Geburt gut zu überstehen. #schwitz

Um keinen Dammriss zu bekommen empfehle ich Dir ab der 30 SSW eine Dammassage mit Öl zu machen. Also bei mir hat es wirklich geholfen und bei mir ist nichts gerissen, worüber ich sehr froh war. :-p

Aber es haben schon so viele Frauen geschafft und Du wirst das auch schaffen. Du brauchst keine Angst haben vor den Schmerzen mach Dir nicht soviele Gedanken. :-)

Liebe Grüße und alles Gute
#herzlich
Kerstin und Luca 14 Monate

6

Die Wehen werden nicht umsonst als das schmerzhafteste bezeichnet, was ein Mensch überhaupt noch aushalten kann... Vergiß also Ischias und Galle ;-). Allerdings ist dein Körper auf die Geburt sehr gut vorbereitet. Bereits vor Beginn der Geburt produziert dein Körper schmerzlindernde Hormone (?). Ich habe schon von einigen Frauen gehört, dass eine Geburt als wunderschönes Erlebnis beschrieben wurde - so war es auch bei meinem Sohn (ohne schmerzstillende Mittel oder PDA) - das habe ich von Ischiasschmerzen allerdings noch nie gehört. Zur Geburt gehört auch, das plötzliche Aufhören des Schmerzes, wenn das Baby da ist - glaube mir, das Gefühl ist mit nix zu vergleichen.
Meine Mama kam auch immer mit Horrornachrichten von meiner Geburt. Naja, die Geburt meines Sohnes war schon schmerzhaft, aber nicht so, als dass man seiner Tochter eine solche Angst einreden muss. Natürlich würde ich mir die Option einer PDA immer offen halten, aber versuch es erst einmal ohne. Vielleicht klappt es ja auch so.
Was ist denn ein großer Kopf? Mein Sohn hatte 38 cm KU bei der Geburt. Laut Statistik liegt er damit über dem Normalbereich. Er hat trotzdem durchgepasst und die Geburt war nach 2 Stunden vorbei.

Katrin - die es mittlerweile wirklich hasst, wenn Mütter ihren Töchtern vor der Entbindung Angst machen (man, die sollten es doch wirklich besser wissen)

7

hallo

ohje du machst dir ja scheinbar große gedanken über die geburt aber das brauchst du gewiss nicht haben! klar ist eine geburt mit schmerzen verbunden ist ja auch verständlich irgendwie muss ja dein wurm da raus!

Die schmerzen bei der geburt kann man nicht mir igendwas vergleichen!

Ich hab 2 kinder geboren beide normal die beiden geburen waren völligst unterschiedlich!

bei meiner erst geboren hat ich eine pda es war eine große erleichterung für mich aber ich hätte es auch so geschaft

bei der 2 hat ich keine schmerzmittel und hab es auch hinbekommen und sie war viel viel größer als meine erst geborene!

bei beiden bin ich nicht gerissen und nicht geschnitten alles ganz und ich hab nie was gemacht keine damm massage und auch kein himmbeerblatt tee!

Bitte mach dich nicht verrückt wenn die geburt losgeht hast du die angst vergessen weil du dann nur dein kind in kopf hast und ich hab beide geburten voll genossen und ich errinere mich gern dran!

hast du mal mit deinen frauenarzt darüber geredet??? meiner hat mir kurz vor der geburt gesagt was mein kind für kopfumfang hat und es hat immer gestimmt die eine 33 cm und die andere 35,5 cm! Und er redet bestimmt nochmal ausfühlich mit dir über die geburt lass die erklären was es für möglichkeiten bei der entbindung gibt! Oder im kh wennsie kreissaal führung machendie erklären die auch alles genau und man kann da seine ängste loswerdenund bekommt immer einen rat mit hat es damals geholfen

Also kopf hoch du schafst das schon ich bin da zuversichtlich!

Lg antje und jasmin 15.08.2006 und leonie 28.08.2007

8

Hallo!

Man kann Wehen nur ganz schwer beschreiben und auch deine Reaktion darauf kann man sogar nicht voraussagen...manche Frauen kommen sehr gut damit klar, andere gar nicht. Bei mir waren sie ähnlich wie Periodenschmerzen, andere beschreiben es als Kreuzschmerzen...

Ca. 30% aller Frauen die spontan entbinden bekommen eine PDA, meist beim ersten Kind.

Eine PDA ist wenn es wirklich gar nicht anders geht eine sehr gute Sache. Vorher kann man es noch mit einer Schmerzspritze probieren, manchen reicht diese schon. Und Alternativen wie Wannenbad, Akupunktur usw sind auch ne gute Idee!

Den Damm kannst du durch Massagen sehr gut vorbereiten...und wenn du dich zu einer Wassergeburt entschließt, reißt mit großer Wahrscheinlichkeit nix. Aber auch sonst muss es nicht sein.

Ein guter GVK und geburtsvorbereitende Akupunktur sind sehr zu empfehlen, da letzteres vor allem die Geburt stark verkürzt.


LG Hebamme Nina

23

Haalo,
auf diesen Beitrag muss ich nun doch antworten, obwohl ich nun wirklich keine tolle Geburt hatte:
Was oben steht ist alles richtig und kann für die geburtsvorbereitung optimal sein, habe ich auch alles gemacht, inklusive geburtsvorbereitender Akupunktur.
Allerdings solltest du deine Geburt nicht planen, informier dich über schmerzmittel, geh das alles entspannt an, da jeder Geburt anders ist, kann es auch sein dass du das alles gar nicht brauchst. Aber fahr jetzt bitte nicht auf der schiene, ich will unbedingt eine Wassergeburt, wollte ich zum beispiel auch, hat aber niemanden interessiert. und dass obwohl ich ganz normal entbunden habe. Lass dir die Möglichkeit der PDA offen, ich dank dem Lieben Gott noch heute dass es das gibt, denn nach 23 Stunden Wehen und 40 Stunden Wachzeit hatte ich keine Kraft mehr.
Und weißt du was, meine Kleine ist heute 9 Wochen alt und ich würde trotz dieser blöden Erfahrungen auch noch ein 2. und ein 3. Kind kriegen.
Ach ja ich hatte auch Gallenkolliken, und der große Unterschied ist das kleine Mäuschen das du nachher im Arm hast.

Also Bange machen gilt nicht.....
LG Kessita mit Sophie

9

Hallo Goldauge,

also, Wehen sind schon schmerzhaft, ich hatte, obwohl ich meine Zwerge beide mit KS entbunden habe, vorher jeweils 12 bzw. 13 Stunden starke Wehen.

Ich hatte bei meiner Kleinen in der 12. SSW und in der 18. SSW Gallenkoliken. Und ich schwöre bei allem was mir heilig ist, lieber krieg ich nochmal ein Kind. Ich wurde dann operiert, die Galle kam in der 18. Woche raus.

Bei uns im KH konnte man sich seine Geburtsmöglichkeiten und damit die der Schmerzlinderung zum Großteil selber aussuchen und ich muss sagen, das liegt ganz in deiner Hand, so wie du dich fühlst. Berate dich mit deiner Hebamme, die wird dir dann mit den richtigen Mitteln helfen.

LG

Julia + Emilie (11.06.04) + Lilliana (17.12.06)

Top Diskussionen anzeigen