Baby schreit immer zwischen 20 und 24 uhr auch hebigabi

wink

ich hab am 16.11. entbunden und seit kurzem schreit mein Junge jeden abend zwischen 20 und 24 uhr.
nur an der Brust bekriegt er sich wieder, Hunger kann er aber dann gar nicht haben.
Ich kann den um 19 uhr 30 Minuten trinken lassen (reicht sonst auch immer) und er schläft auch ein, kurz nach Acht geht trotzdem der Alarm los.
Er schreit dann ganz fürchterlich mit strmpeln und Beinchen anziehen und geballten fäustlein.
Dann schau ich schon immer (hunger kann ansich ja nicht sein) ob er bauchweh hat, aber selbst mit sab simplex was ja bauchweh ausschließen sollte wirds net besser.
Windel frisch, rumgetrage, was vorsingen, einfach im Arm wiegen und und und
Das einzigste was ihn beruhigt ist die Brust.
Aber ich kann den doch nicht ununterbrochen von Mahlzeit zu Mahlzeit dran lassen nur damit wir nen entspannten abend verleben können.
Hat noch jemand ne Idee was er haben könnte?

lg miou

1

Huhu
vielleicht will er nur nicht alleine sein
versuch es doch einfach mal mit dem Pucken
einfach dein kleinen in einer decke richtig Pucken so fühlt er sich nicht ganz alleine
und schläft denn bis zur nächsten mahlzeit durch
kann aber sein das es nicht gleich beim erstenmal ein erfolg ist du mußt geduld haben und es natürlich öffter machen am besten jedes mal wenn du ihn schlafen legst um so schneller gewöhnt er sich dran
kann aber auch sein das er es gar nicht mag
wünsche dir viel erfolg

Lg kl_maus_03 & krümelchen 19 SSW

2

hallo,

könnte trotzdem sein das er Bauchweh hat. Ist der Bauch fest?? Mein Kleiner hatte Koliken gehabt und wurde Vollgestillt. Mein KiA hat dann mal gemeint, das bei Stillkinder Sab Simplex und/oder Lefax nicht wirklich viel hilft. Weil für mich hört sich das echt nach Bauchweh an. Hast du mal probiert wie es reagiert wenn du sein Bauch massierst? Mein Kleiner hat sich auch immer an der Brust beruhigt als er seine Schreiphase hatte.

Lg,
Hsiuying + May-Ling morgen 17 M. & Nick 6 M.

3

Abendliches Schreien bedeutet oft "Hey Mama, hör mal, ich habe heute was total Aufregendes erlebt!" Jetzt sagst Du vielleicht: "Aber wir hatten doch einen total ruhigen Tag!", aber ich denke, wir können gar nicht ermessen, was für ein Baby so alles aufregend ist und was nicht. So viele Eindrücke, Geräusche, Gerüche, das alles kommt bei einem Baby in dem Alter als riesengroßer "Matsch" an und muss erstmal sortiert werden. Und genau das dauert bei manchen Kindern länger als bei anderen bzw. manche reagieren eben mit Schreien darauf, während andere es vorziehen, das im Schlaf zu erledigen.

Schlaf... auch so ein Thema. Wie alles andere muss ein Baby erst lernen, sich selbst zu beruhigen, es muss Vertrauen in seine Umgebung und in sich selbst haben, es muss lernen, dass es nicht allein ist. Letzteres ist ein Entwicklungsprozess, erst mit einem Jahr weiß ein Kind, dass Mama und Papa in einem anderen Raum sitzen, vorher KANN es diese verschiedenen Dimensionen noch gar nicht erfassen. Jedes Baby in dem Alter fühlt sich noch als Teil der Mama, sozusagen wie eines deiner Organe. Und als solches ist es allein nicht lebensfähig. Es ist beängstigend, allein irgendwo zu liegen. Es ist aus Sicht des Babies sogar gefährlich, denn ein Baby weiß nicht, dass Raubtiere relativ selten in Wohnungen herum laufen. Somit muss es sich melden, weil es in Gefahr schwebt und Hilfe braucht.

Tja und dann gibt es da diesen einen vertrauten sicheren Ort: Mamas Brust. Dort ist es warm, dort ist es sicher und dort verschwinden alle Probleme und Sorgen. An der Brust zu saugen bedeutet für ein Baby viel viel mehr als nur Nahrung aufzunehmen. Manche Babies nehmen als Ersatz einen Schnuller an, andere nicht. So oder so beruhigt sie das Saugen aber und es gehört zum Babydasein wie volle Windeln und Sabber ;-)

Ich weiß wie es ist, einen Dauernuckler zu haben. Meine Tochter war alles andere als das "im 3 -Stunden-Rhythmus-Vorzeige-Stillbaby". Sie wollte oft bis zu 4 Stunden am Stück an die Brust und zwar mindestens 2 mal am Tag (nachmittags und nachts). Das war super heftig und sehr sehr anstrengend und ich kam damit nur klar, weil ich ihr einmal am Tag die Flasche gegeben habe. Das war immer so gegen 18 Uhr. Dann war sie so pappsatt, dass sie erstmal Ruhe gab und ich wenigstens essen und duschen konnte. Sie lag dann friedlich auf dem Sofa und schaute uns beim Essen zu. Dann wollte sie nochmal nuckeln und schlief dann ein. Diese Schreiphasen hatten wir aber trotzdem immer wieder mal. Da muss man durch.

4

hallo ihrs,


danke für die vielen ausführlichen antworten,
also ich kanns kaum fassen, aber heute war plötzlich nach ca 30 minuten schreien einfach ruhe.
Seitdem liegt er da zwar mit meiner bettdecke gestützt (damit es nach mir riecht) und pennt.
Ich war schon ein paar mal gucken, weil ich immer denke gleich gehts los, aber ich bin total platt.
Seit einer Woche hat er geschrien und nun- nix.

BTW ich hatte vor einer woche meine hebi da, die meinte er müsse nun alle 4 stunden nur noch essen sonst tee und hat ihn gleich mal ne gefühlte ewigkeit in die wiege gelegt(wach) und meinte er müsste mit seinen da noch 3 wochen selbstständig in den schlaf finden.
Natürlich hat er einfach nur lauthals geschrien und da war überhaupt nix mit schlafen.
Wenn ich das so bedenke, hatte es damit angefangen.
Das war auch so gegen acht uhr.
Kann das sein, dass er nun eine Woche mir die Quittung dafür verpasst hat?
Weil als er da so jämmerlich schrie hab ich ihn natürlich nicht mehr schreien lassen, sondern ihn wenn er nicht in der wiege liegen wollte direkt wieder auf den arm genommen.
Hatte schon sorgen ich hätt mir sein vertrauen kaputt gemacht

freue mich über antworten

lg miou

5

Hallo!

Gibt es echt noch Hebis, die sagen nur alle 4 Stunden trinken#kratz? Ich dachte, dass das die Babys heute entscheiden.... Aber egal..

Ich denke auch, dass er Bauchweh hat.
Wir hatten das Problem auch am Anfang und meine Hebi und auch der Kinderarzt haben uns dann Globulies verschrieben. Ich hatte das Gefühl, dass das geholfen hat.#gruebel

Meine Maus ist nun 3 Monate alt und ich glaube wir haben es hinter uns (aber beschreien will ich jetzt nichts :-p..) Also, es gibt noch Hoffnung, dass das bald zu Ende ist ;-)

LG Anne

weitere Kommentare laden
7

Hallo!

Versuch es mal mit pucken. Meine kleine hatte genau die gleiche Phase immer von 20 bis 24 uhr gebrüllt wie am spieß.
Ich hatte sie dann abends wenn es anfing gepuckt und seitdem ist ruhe. Inzwischen schläft sie ohne zu pucken ganz friedlich in ihrem bett ein.

LG Anni

Top Diskussionen anzeigen