Unterschied Wehen/Kindsbewegung

Bin bei ET-14, mein Kleiner liegt schon seit knappen vier Wochen ziemlich tief im Becken, der Gebärmutterhals war letzte Woche fast völlig verstrichen und der Muttermund fingerdurchlässig.
Wirklich Wehen habe ich noch nicht bemerkt, manchmal abends habe ich einen ziemlichen Druck nach unten verspürt, aber von Regelmäßigkeit keine Spur.

Nun habe ich auch tagsüber öfter mal so ein Ziehen am Muttermund (stelle mir jedenfalls vor, dass das der Muttermund ist), frage mich aber woran ich erkennen kann, dass das eine Übingswehe ist und nicht einfach mein Kleiner, der seinen Kopf in meinem Becken bewegt #kratz

Was meint Ihr? Merkt man den Unterschied?

LG Nadine

1

Mach den Wannentest ! Echte Wehen werden in der Wanne stärker-alles andere verschwindet wieder ! ;-)

LG Maike & Krümeline Khira 35 SSW

2

Hallo Nadine!

Vertrau einfach auf dich - du wirst es enfach wissen, wann es losgeht.
Ich war mit dieser Aussage meiner Hebi auch immer sehr unzufrieden, aber es ist tatsächlich so ;-)!

Wünsch dir alles gute für die Geburt!
#herzlich Alexandra

3

Du wirst es nicht glauben, aber man merkt dass es losgeht. Ich hatte auch Übungswehen und immer so ein Ziehen am Muttermund, aber als es dann losging...das hat sich ganz anders angefühlt als bisher. Dann bin ich in die Badewanne (nachts um zwei) und es wurde noch stärker und dann blutete es auch schon...bereits wenige Stunden später hielt ich mein Söhnchen in den Armen

LG Nicole

Top Diskussionen anzeigen