enttäuscht, sauer, schlaflos - unerwünschter besuch im kh

Hallo!

Jetzt schleppe ich das Thema schon einige Zeit mit mir rum und kann abends noch immer nicht richtig einschlafen, weil es mich beschäftigt!

Also: Nach den Erfahrungen bei meiner ersten Geburt, bei der ich sehr unbedarft und planlos war, wollte ich dieses Mal alles anders machen, sprich: Letztes Mal war mein Schwager drei (!) Tage da, jeden Tag mit meinem
Mann im KH. Als ich heimkam, war das Gästebett "frisch verlassen" und die Küche ein Saustall...
Dieses Mal wollte ich das nicht, was ich ihm auch direkt gesagt habe. Da war er beleidigt.

Ein paar Tage später sagte mein SchwieVa, der bei meinem Gespräch mit dem Schwager dabei war, dass er es sich nicht nehmen lasse, seinen kleinen Enkel im KH für eine halbe Stunde zu besuchen. - ja, sprech ich denn eine andere Sprache????? Sowas von ignorant und intolerant!!!
Ich habe durchaus deutlich gemacht, weshalb ich keinen Besuch möchte und dann wird das null respektiert! Noch dazu, dass wir meinen SchwieVa nicht am gleichen Tag wieder heimschicken können, wo er doch 600 km weit weg wohnt...

Mein Mann hat sich erst rausgehalten und dann eigentlich nicht so richtig vor mich gestellt. Er akzeptiert meinen Wunsch, kann aber nicht 100% verstehen. Ich weiss auch nicht, wie ich ihm das klar machen soll. Er meint, seine Familie sei eben emotionaler als meine (bei meinen Eltern macht mir ein Besuch auch nix aus - liegt wohl daran, dass sie mir überlassen, ob ich es möchte und dass sie "meine" Eltern sind). Sein Vater hätte schließlich das "Recht" seinen Enkel zu sehen usw.

Ich bin echt durch! Andrerseits hab ich noch weniger Lust, dass die Verwandtschaft dann vier Wochen später eine ganze Woche bei uns zu Hause aufschlägt!
Ich möchte einfach, dass unser kleiner Sohn sein neues Geschwisterchen in aller Ruhe kennenlernt, wir uns als neue kleine Familie neu sortieren und keiner da ist, der alles durcheinander bringt.

Keine Ahnung, wie ich da raus komme. Einfach abwarten? Ich habe ja jetzt schon die negativen Gefühle, wenn ich dran denke, dass ich ungebetenen Besuch bekomme... Und bin ziemlich um Unreinen mit mir...

Sorry, für die Länge, aber das liegt mir alles ziemlich auf der Seele...

LG

boston

1

Hi

Wenn du keinen Besuch willst sollten sich auch alle daran halten. Aber irgendwann werden sie ihren Enkel sehen wollen.

Ich finde wenn du nicht willst das dein SchwieVa kommt dann musst du auch deinen Eltern sagen dass sie nicht kommen sollen.#augen Das wäre ja dann sehr unfair denn schließlich haben beide Eltern einen Enkel bekommen.#kratz Wenn deine Eltern kommen dann wird natürlich auch dein SchwieVa kommen, der hat ja das gleiche Recht finde ich.:-D;-)

Also entweder ganz oder gar nicht.

Alles gute für die Geburt.

LG Kati + Chiara (23mon)+ #baby19SSW

2

naja, meine Eltern sind einfach toleranter. Wenn ich ihnen sagen würde, dass ich keinen Besuch möchte, dann halten sie sich auch dran. Was mein SchwieVa davon hält, hab ich ja geschrieben :-(

Darüberhinaus spricht letztendlich nix gegen einen kurzen Besuch, aber wenn er von so weit her kommt, dann bleibt es ja nicht bei einer halben Stunde...:-(. Und bisher war es immer so, dass, wenn er da war, unser ältester völlig durcheinander und aufgewühlt war, dass wir mind. zwei Tage brauchten, bis er wieder der alte war...

Mich ärgert einfach diese Ignoranz! "Ich mach das, auch wenn es nicht gewünscht ist" - ist das nicht verständlich?

lg

boston

4

Hi

Ich verstehe dich schon ein wenig, dass er es einfach nicht beachtet das du das nicht willst.

Ich meine nur das auch bei älteren Leuten eine eifersucht aufkommt wenn der eine das Baby sehen darf und der andere nicht.

Ich verstehe vollkommen dass du nicht kurz nach der Geburt die halbe Verwandtschaft Wochenlang zu Hause haben willst. Irgendwann muss auch mal ruhe sein.
Ich glaube das euer großer immer sio aufgewühlt ist kommt daher das er diesen Opa nicht so oft sieht und das er mit ihm Sachen machen wird die ihr wahrscheinlich nicht so macht (und auch nicht so toll findet) wahrscheinlich.

Ich kann dich schon verstehen. Habe selbst solche Verwandte die einfach kommen ohne vorher zu fragen ob es überhaupt recht ist.


Ich wünsch dir viel Glück und ärgere dich nicht zu viel.
Hilft ja doch nichts.

LG Kati

weitere Kommentare laden
3

oooooh jaaa, das problem kenne ich zu gut!
meine schwiemu war 9 wochen bei mir zu hause. aber nur beim ersten kind!!

glaub mir, mein mann ist italiener!!!! da kommen ganze sippen zu besuch.

für dein wohnproblem, hab ich mir damals in meiner situation was einfallen lassen. ich hab meine schwiemu. erstmal den falschen et gesagt, so wie allen anderen auch. ich gleich 2 wochen später gemacht!! und dann, hab ich ein schönes ferienhäuschen mit entsprechenden schlafmöglichkeiten bestellt und alles war gut!!
die konnten da machen was sie wollten und durften nur mit vorheriger absprache auftauchen. hatte ich dazu keine lust, war telefon und klingel aus!!!

noch fragen?? steh dir gern zur verfügung!

lg,
sonja

5

Hm,versteh auch was du damit sagen willst und kann es nachvollziehen - da ich aber auch die ganze Kehrseite kenne :-( zu uns kommt niemand Babys (oder Enkelkinder) besuchen hab ich nen Vorschlag.

Lade doch deinen SchwieVa für 2-3 Tage ein,so lange DU im KH bist ist es doch Sache deines Mannes ;-) SchwieVa darf nach herzenslust Opa spielen ->>damit wäre euer großer Sohn auch beschäftigt und hätte mal mehr von seinem Opa -den er sicher aus Entfernungstechn.Gründen selten sieht- und dabei ist sicher auch mal 1/2 Std. KH-Besuch möglich.

Ich kann das auch verstehen, das Omas/Opas ihre Enkel sehen wollen,grad wenn sie so weit entfernt wohnen (deine Eltern wohnen scheinbar näher u.haben es soweit einfacher den kontakt zuhalten) ist es doch echt schwer die Entwicklung zu verfolgen.

Stell einfach mal deine Hormone (denn diese sind es zur Zeit die dich so sehr empfindlich machen!#freu) hinten an und nutz die Möglichkeit, für deinen Sohn -immerhin ermöglicht die Ankunft seines Geschwisterchens ihm eine längere Zeit mit dem Opi.

Großeltern sind übrigens ein sehr wichtiger Bestandteil im Leben von kindern-unsere müssen drauf verzichten weil meine Eltern und SchwieEltern mit unserem Leben mit 8 Kindern und Haus/Hof nICHT einverstanden sind und es eben an den kids auslassen - und unsere Kinder sind damit mehr als unglücklich. Aber sie wachsen dafür sehr tolerant auf,da sie so lernen andere Menschen so zu akzeptieren wie sie sind (und wie sie leben),weil sie selber erleben wie es ist,wenn das nicht so ist.#heul

LG Annett (8kinder) +ET -9

6

'Gästebett frisch verlassen und die Küche ein Saustall'... Das ist eine FRECHHEIT (!!) einer frisch entbundenen Frau das anzutun.

Stelle Konditionen auf: Besuchen ist ok, aber dann diesmal ein Zimmer in einem Gasthaus buchen. Und Besuch nur wenn Du in der Lage dazu bist.

Leute gibt es... Meine Schwiemu und meine Mutter waren auch zu Besuch als unsere Zwerge kamen. Sie haben aber in der Zeit für mich den Haushalt geschmissen anstatt mir zur Last zu fallen (und natürlich hatten sie dann auch reichlich Gelegenheit mit dem neuen Enkel zu kuscheln).

Lieben Gruß
Anna

8

Hallo,

so ähnlich ist es meiner Mutter nach der Geburt meines Bruders ergangen.
Sie kommt mit meinem Vater zuhause an und traut ihren Augen nicht. Da sitzt doch die gesamte Verwandschaft von seiner Seite und wartet auf das neue Baby. Mein Vater hat noch 7 Geschwister, die z. T. mit der kompletten Familie und meiner Oma da waren. Immerhin haben sie sich selber verpflegt und Kuchen mitgebracht. Nur aufgeräumt hat hinterher niemand. Das blieb an meiner Mutter hängen, die sich aber lieber hingelegt hätte. Und mein Vater, der Pascha, hat natürlich nicht mit angefasst und sie das alles schön alleine machen lassen. :-[

Aber nun zu deinem Problem.

Ich denke, deine Verwandten sollten deinen Wunsch schon respektieren. Der Schwanger braucht nicht drei Tage lang bei dir im Krankenhaus ausharren.
Aber wenn deine Eltern zu Besuch kommen dürfen, dann kannst du deinen Schwiegervater nicht einfach so ausschließen. Ich kann es echt verstehen, wenn weder er noch dein Mann dafür Verständnis haben.

Allerdings würde ich deinem Mann auch ganz deutlich klar machen, dass er sich dann um seinen Vater zu kümmern hat. Sprich das Gästebett wieder frisch bezieht und die Bettwäsche sowie die benutzen Handtücher wäscht. Er kann da ja wohl seinen Teil zu beitragen. Außerdem würde ich es zur Bedingung machen, dass er wieder weg ist, wenn du nach Hause kommst. Mit einem solchen Kompromiss wird doch sicher jeder leben können.
Wenn du erst daheim bist, kannst du ja einfach die Türklingel und das Telefon ignorieren, wenn du keine Lust auf Gespräche bzw. Besucher hast.

LG + alles Gute
Sassi

9

Hallo,

weisst Du, mein Mann und ich haben mittlerweile ja einen Kompromiss gefunden: Sein Vater bleibt 1 Tag und fährt am nächsten Tag wieder heim. Das ist in Ordnung ,ich bin im KH und was ich da nicht weiß, macht mich nicht heiß...

Was mich aber so dermaßen ärgert, ist, dass mein SchwieVa so ignorant ist!!!!! Es interessiert ihn nicht die Bohne, was ich dazu denke! Er kann es auch nicht verstehen! Meine Schwägerin wäre da ja ganz anders...! - und das macht mich verrückt!!!!! Er tut einfach so, als wär nix! - und macht sein Ding!

Naja, Kompromiss gefunden, Thema on hold...

Danke trotzdem fürs Meinung abgeben.

LG

boston

11

bei mir wohnen auch alle über 300 km weit weg und ich wollte auch von ihnen keinen besuch da, sie konnten einen woche später kommen, haben sie auch gemacht und haben im hotel übernachtet, von ihnen wäre auch niemand auf die ide gekommen zu ver langen bei uns zuhause zu über nachten. sie haben auch essen und kuchen mitgebracht so das ich echt keine vorbereitungen hatte!

12

Dann mach es doch ganz einfach. Besuche sind erst erlaubt, wenn du vom KH aus das OK dazu gibst - das gilt dann natürlich für BEIDE Großeltern, nicht nur für deine Schwiegereltern. Ansonsten wird dieses Thema zum absoluten Streitpunkt zwischen dir und deinem Mann und zwischen deiner und seiner Familie. Das solltest du dir nicht antun. Züchte dir keine Probleme heran. Ich weiß, wie es ist, wenn die eigenen Eltern und die Schwiegereltern anfangen, die Tage im Jahr zu zählen, in denen sie ihren Enkel haben und dann untereinander vergleichen...

Wenn dein Schwiegervater kommt, soll er sich ein Hotel suchen und nicht bei euch übernachten. Erkläre deinem Mann nochmal die Situation bei der letzten Geburt und er wird es verstehen. Es ist ja nicht, dass du Panik machst OHNE einen Grund zu haben.

Erlaube im KH nur die Besuche deines Mannes und deines Kindes und vielleicht am Ende auch die Besuche deiner Eltern/Schwiegereltern.

Im übrigen kann es im KH sehr langweilig werden, wenn man immer nur die Besuche der Bettnachbarin sieht und keine eigenen bekommt...

13

Hallo boston,

sorry, aber was ich an der Sache nicht verstehe:

Warum hast Du Deinen Mann nicht in den A... getreten, dass die Küche so aussah? Er war der Gastgeber Deines Schwagers, Du im Krankenhaus!

Ich kann echt nicht verstehen, wieso Du nur auf Deinen Schwager sauer bist?!

Mein Mann weiß, dass er den Haushalt zu übernehmen hat, wenn ich mit Baby nach Hause komme und ich werde mich dann umgehend ins Bett begeben und er darf mich bekochen und die Wohnung in Ordnung halten. Das ist - denke ich mal - nicht zuviel verlangt.

Die Frau möchte ich sehen, die - wenn Männer die Kinder gebären müssten - ihren Mann nach so einer Strapaze auch noch die Wohnung machen ließe...

Ich kann verstehen, dass Du nicht scharf bist auf Besuch, aber auch den Opa, der seinen Enkel besuchen möchte.

Ich würde ganz einfach an Deiner Stelle mal ein ernstes Wort mit Deinem Mann reden: Wenn seine Familie sich einquartiert, ist ER der Gastgeber und für die Verpflegung und das Aufräumen zuständig. Wenn er das verspricht, würde ich einem kurzen Besuch u.U. zustimmen.

Nichts für ungut!

Liebe Grüße

Manai

Top Diskussionen anzeigen