Warum kann ich nur heulen und stell alles in Frage?

Hallo Ihr lieben,

nun ist meine kleine Tochter 12 Tage alt und seid letzten Freitag zu Hause.
Mein Mann war nur das Wochenende zu Hause da er erst eingestellt wurde und kein Urleub nehmen konnte/wollte da er auch ein Lehrgang hat.

Besonders seid Montag könnt ich nur heulen, ich habe Angst das mein Mann was passiert da er eine lange fahrt strecke hat. Noch dazu weiß ich nicht ob ich das alles mit den Kind schaffe. Wenn es krank wird oder Zähne bekommt ect. .
Dabei hatte ich mich gefreut auf das Kind, nur manchmal hab ich ein Glückgefühl und manchmal denke ich das es falsch war.

Gestern Abend hatte ich einen totalen heul Anfall. Mein Mann wusste garnicht was los war. Ich sagte Ihn das ich froh bin das er da ist und das es irgendwie die neue Situation ist.
Er sagte er bereut nichts und ist super glücklich mit uns. Und das er sich schon an Püpi gewöhnt hat.

Selbst beim schreiben fing ich eben wieder an zu heulen.
Besonders traurig bin ich das er Wochenddienst hat. dann ist er von 5 Uhr bis abends 20 Uhr weg. Und ich weiß nicht was ich den Tag anstellen soll. Da ich auch kein Auto habe.
Aber Sonntag fahr ich mal zu meinen Eltern mit den Zug.

Gleich kommt meine Hebamme und ich werde Ihr das auch mal schildern. Ich will das es endlich aufhört.
Ich wünschte mein Mann wäre nur bei mir. Was natürlich nicht geht.

Ich würde alles dafür tun wenn die Phase vorbei geht!

Hat jemand ein Tipp?

Sorry aber das musste mal alles raus!

Liebe Grüße
Nadine

1

Du hast dir die beste Antwort schon gegeben!
HEBI FRGAEN!!!

Es ist nämlich die Frage ob das einfach die doofen Heuktage sind oder du schon nah an einer Postnatalen Depression stehst.

Also, einfach Hebi fragen, erzähl ihr deine Gefühle!

Wenn es geht, ruf doch deine beste Freundin, Mutter, Schwester, SchwieMu an, bitte um Hilfe/Unterstützung.

Liebe Grüße#herzlich

2

Hallo Nadine!

Frag deine Hebi was du machen kannst. die kann dir bestimmt helfen!
Klar ist es doof das dein Mann nicht viel bei euch ist. ich kann das verstehen. Mein Mann hat auch neue Arbeit und jetzt sehen wir uns nur noch am Wochenende! Ich wohne in der nähe von Osnabrück und er Arbeitet in Hamburg#heul
Ich bin mit Lukas auch immer allein. Aber dafür ist es dochumso schöner wenn man sich dann wiedersieht! Freu dich das dein Mann jeden Abend nach Hause kommt und genießt die zeit die ihr zu dritt habt!
Ich drück dir die Daumen das es dir bald besser geht!

LG annie + Lukas (10.08.2007/Bilder in VK)

3

Mir geht es im Moment genauso. Ich habe mich soo sehr wieder erkannt in deinem Bericht.

Ich stelle auch alles in Frage, aber rückgängig machen kann man es ja nicht mehr. Ich habe auch nur ab und an mal ein Glücksgefühl, ansonsten bin ich nur am heulen.
Und ich frage mich, ob das normal ist. Ob es normal ist, sein Kind so in Frage zu stellen.
Man soll es doch lieben und sich freuen, aber ich kann mich nicht freuen, dass ich endlich eine Familie habe.

Und ich habe Angst, dass ich nicht normal bin... und heule schon wieder

LG Jennifer mit Emilia *3.9.2007

4

Hallo Jennifer,

man bin ich froh das ich nicht die einzige bin und das es Dir auch so geht.

Meine Hebi sagte mir eben ich sollte bescheid sagen wenns schlimmer wird.
Gut gesagt... ich will mich ja nicht drauf versteifen.

Man tut das gut das ich vielleicht nicht "normal" bin.
Ich hab nämlich genauso eine Angst wie Du.
Ich hoffe bei Dir bessert sich das.

Was ich für mich auch hoffe.

LG Nadine mit Mariella *31.8.2007

5

Hallo!

Mir gehts genau so. Erschwerend (?) kommt dazu, daß mein Freund noch im Ausland ist und ich die ganze Zeit alleine bin, Habe auch kein Auto. Hebi meint ich darf eigentlich auch noch nicht mit dem Baby raus gehen. Ich muss aber, da ich zum Supermarkt muss und ich sonst hier zu Hause wirklich durchdrehe...macht mir nicht wirklich ein gutes Gewissen und ich bilde mir ein, daß es da andere Babys besser haben.

Neulich hatte ich auch 39 Fieber, das war echt blöd mit Baby und dann allein...

Stimmungsmäßig ist es also sehr oft traurig bei mir. Dazu noch dieser blöde KS mit dem Narbenschmerz (ok...bin auch eher wehleidig bei Schmerzen). Klar, meine Family kommt hier und da mal vorbei aber auf die Frage "Und?? Was habt ihr heute gemacht??" fällt mir bald nix mehr ein. Was soll man denn groß machen??

Und ich vermisse meinen Freund, der seine Tochter endlich auch mal sehen will. Am Visum basteln wir gerade, leider hat uns die Botschaft ein Visum schon nicht bewilligt. Sonst wäre er diese Woche für ein paar Tage mal gekommen. Und dann hätten wir alles für das langfristige Familienvisum geregelt.

Ich weiß nicht wie das alles werden soll. Fühle mich allein und dabei frage ich mich oft wann ich der Welt eigentlich gesagt habe, dass ich das alles ganz allein schaffe?? Dass ich alles mit links aus dem Ärmel schüttele?? Kann mich nicht erinnern. Ich glaube ich kann das alles erst wirklich richtig genießen, wenn wir wirklich alle zusammen sind.

Tja, so ist es.

LG!!
Jule + Ida (24 Tage alt), die ich trotzdem sehr sehr liebe!!

6

Hallo Nadine, ;-)
erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Baby.#huepf#glas

Also ich hatte es bei beiden SS ganz heftig. Habe nur geheult hatte Angst um mich und meinen Mann und meinen Leon.
Habe meinen Sohn sogar angeschaut und mich gefragt ob es wirklich richtig war ihn zu bekommen.#schmoll
Wollte mein altes unbeschwertes Leben zurück. Wieder arbeiten wieder in gr. 38 passen usw.#heul
hatte auch noch das Gefühl einen Mann an den Hakken zu haben. Habe ih natürlich geliebt und meinen Sohn auch aber meine Hormone haben mich gewaltig in der hand gehabt.:-[
Es wurde nach einigen Wochen besser. Alles hatte sich wieder eingependelt und mir ging es besser.#freu
So gut das ich gleich nach 11 monaten wieder ss wurde und meinen 2 Sohn bekam. Er ist jetzt fast 13 Monate alt.#huepf
Nach der SS und Geburt hatte ich richtige SS Depri. War ganz schlimm mit Wutanfällen. Habe gesagt ich hasse mich und meinen angeblich total entstellten Körper.#kratz
Mein Mann würde mich zum ko...tz...en finden usw. Hätte bja eh schon längst ne andere. Das war echt ne schwere Zeit für uns.
Aber auch die ging vorbei. Langsam kam der Altag in unser Leben und ich hatte kaum noch Zeit mir solche Dinge einzureden.;-)
Aber ich habe bis heute nicht vergessen wie sie war die schlimme Zeit und habe deshalb auch gemischte Gefühle was eine weitere SS angeht.
Eiegntlich ja ss aber habe auch Angst vor veränderungen und Depris.
Kann ich mir nicht mehr erlauben mit 2 so kleinen Jungs.
Ich muss meinen Pflichten nach kommen.

Ich hoffe es geht die bald wieder besser.;-)
Kopf hoch. Und bitte bespreche es mit deiner Hebi den solche Depris sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.#bla


Ganz Lieben Gruss Sonja
mit Leon und Luci#sonne

Top Diskussionen anzeigen