Unverhofft Schwanger mit 39

Hallo ihr lieben ich bin gerade 39 Jahre alt geworden. Montag wurde beim FA schwach positiv getestet auf dem USS konnte man noch nichts sehen. Auch der HCG Wert war wohl nicht so hoch.
Due Schwester meinte zu mir das es nach ihrem Bauch eine frühe FG wird weil auch keine Schleimhaut zu sehen war. Ich muss jetzt erst am 29.1. wieder zur Kontrolle.

Nun mach ich mir sehr viel Gedanken über mein Alter😔 ich denke immer wenn das Kind denn 20 ist bin ich schon 60.
Mein großer wird jetzt in ein paar Monaten 10 Jahre.

Macht ihr euch über sowas keine Gesanken? Ich weiß nicht ob ich dieses Baby will?
Ich weiß ja eigentlich auch nicht ob ich mir da überhaupt schon Gedanken drüber machen muss wobei ich mich eigentlich schon sehr schwanger fühle und eigentlich nicht an ein anderes Ergebnis glaube. Ich habe sogar schon das Gefühl das ich meinen Bauch einziehen muss weil der sich so hart anfühlt

1

Hallo sanni,

Ich bin im Dezember auch 39 geworden und habe kurz danach positiv getestet, allerdings nicht unverhofft.
Mein Mann und ich würden uns nach 3 FG in Folge freuen wenn es diesesmal (ist auch unser letzter Versuch) gut geht.

Klar mach ich mir manchmal Gedanken wie es wird... Habe schon 3 kids und meine große wird dieses Jahr 18.

Ich glaube es ist völlig normal drüber nachzudenken wie es sich in Zukunft gestaltet.
Letztendlich kann dir aber niemand die Entscheidung über das für oder gegen abnehmen.
Was sagt denn dein Mann dazu?
In welche Richtung tendiert du vom Gefühl her? Und was sagt der Kopf?

Lg S.

5

Vielen Dank für eure Antworten das zeigt mir auf jeden Fall das ich mit diesen Gedanken nicht allein bin😔

Mein Mann wollte eigentlich nie ein 2 Kind und hat immer gesagt ihm reicht das eine. Ich dagegen wollte eigentlich schon hatte aber immer Angst vor der Geburt. Dazu muss ich sagen das unser Sohn damal bei 29+5 geboren wurde und das muss ich nicht noch mal haben. Es ist aber alles gut mit ihm und er ist mein ein und alles...

Mein Mann ist nun auch nicht gerade begeistert aber ein Abbruch kommt für ihn auch nicht wirklich in Frage das kann er kopftechnisch nicht.

Und ich, ich bin hin und her gerissen. Ich bin selbst überrascht das ich überhaupt über einen Abruch nachdenke. Ich hatte vor 4 Jahren die Pille abgesetzt und hatte jetzt eigentlich mit dem Thema abgeschlossen und wollte mit meinem FA über die Sprale reden. Und ich glaube genau das ist das Problem. Ich habe mir gesagt wir sind auch so glücklich und auch dir reicht das eine Kind.

Ich nur noch am weinen😢

2

Ich bin 41 und ungeplant auch noch mal schwanger.
Habe zwei Jungs 12 und 10.
Ich habe auch wegen des Alters überlegt, würde bei der Geburt 42 sein und bei Volljährigkeit 60....dann noch Ausbildung, Studium, wenn ich längst in Rente sein will.
Das fühlt sich für mich alles nicht gut an und ich tendiere stark dazu, die Schwangerschaft abzubrechen.
Hätte Mittwoch das Beratungsgespräch.
Noch 2 Wochen Zeit gebe ich mir.

3

Mit 60 bist du doch noch nicht längst in Rente? Wenn ich das richtig mitbekommen habe, dürfte der Rentenbeginn zu dem Zeitpunkt bei 67 Jahren liegen und ich denke, es ist realistisch, dass dein Kind bis dahin eine Ausbildung oder ein Studium absolviert hat...

4

Mein Plan ist aber eben nicht bis 67 zu arbeiten.
Mein Vater ist mit 62 gestorben, meine Mutter mit 64.
Ich möchte nicht bis zur Urne für ein Kind sorgen müssen.
Mit 62 allerspätestens ist für mich Schluss mit Geld verdienen.

weitere Kommentare laden
7

Das hängt sicher von der Ausgangslage ab. Ich habe mit 39,5 Jahren zum ersten und einzigen Mal ein Kind zur Welt gebracht. Voraus gingen über ein Jahrzehnt Kinderwunsch und unzählige Behandlungen inklusive mehrfacher künstlicher Befruchtung. Ich bin froh und unendlich dankbar eine Mama sein zu dürfen, auch wenn ich eben eine „alte“ Mama bin.
Aber von meinem Standpunkt aus, ist die Sicht der Dinge natürlich eine völlig andere. Es gibt inzwischen sehr viele Frauen, die zum Teil mit deutlich über 40 noch Kinder bekommen. Wir werden immer älter und bleiben länger jung. Man kann das ja nicht mehr vergleichen mit unseren Großeltern z.B.
Jeder muss für sich selbst wissen, ob er das durchmachen möchte. Ich hatte mir auch eine Grenze gesetzt, alleine schon, weil uns das Geld für die Behandlungen ausging. Aber mit 40 hätte ich es noch probiert.
Alles Gute, wie auch immer Dein Weg ist.

8

Lynx das kann ich natürlich gut verstehen. Beim unseren 1. Kind hätte ich bestimmt auch bis 40 probiert weil ich unbedingt ein Kind wollte. Da hast du wohl Recht da wäre das Alter dann auch egal gewesen.

Ja das mit dem Kinder bekommen schiebt sich wieder nach hinten da viele das 1. Kind erst mit 30 Jahren bekommen.

Es ist aber natürlich mit dem großen inzwischen auch schon sehr entspannt und man hat auch mal wieder Zeit für sich. Das ändert sich mit einem kleinen Wurm wieder total.

19

Hallo Lynx,

du sprichst mir aus der Seele,
ich bin 38 und zum ersten mal in meinem Leben schwanger! Es hat 4,5 laaaaange Jahre, 3 Ops und 3 künstliche Befruchtungen gebraucht. Am Ende hatte ich den Traum von einem eigenen Kind schon fast aufgegeben.

Ich denke da sind wir einfach vorbelastet, da wir so unglaublich hart für diesen Traum kämpfen mussten. Erst war auch 40 meine Grenze, aber ich glaube ich hätte noch mehr Fehlversuche und dieses Bangen und Hoffen nicht mehr ausgehalten. Unsere Reise wäre bald zu Ende gewesen.

Nun bin ich überüberglücklich wenigstens (hoffentlich wenn alles gut geht) bald 1 Kind zu bekommen.

Ich möchte aber auch hier nicht urteilen. Jeder Weg ist sehr individuell und man muss selbst mit seiner Entscheidung leben und glücklich sein.
GLG, June mit Babygirl 22+2 #verliebt

9

Hallo Sanni8, ich bin auch gerade 39 geworden, habe einen großen Sohn mit 10 Jahren und habe jetzt noch mit 38 einen kleinen Nachzügler bekommen ☺️ Und es ist unser Sonnenschein der Familie 😍 Unser Großer ist ebenfalls total in ihn verliebt und würde ihn niemals mehr hergeben wollen 😊 Auch das restliche Umfeld hat nur Positiv reagiert 🙂 Natürlich macht man sich auch Gedanken über die Zukunft, aber der Kleine wächst da hinein und kennt es doch gar nicht anders 🤷‍♀️ Außerdem gibt es Leute, die sind mit 75 Jahren noch total fit und 'jung' geblieben und andere mit 60, bei denen man das Gefühl hat sie wären schon 80 🤷‍♀️ da steckt man einfach nicht drin..
Wir sind jetzt sogar am überlegen, vielleicht gleich nochmal nachzulegen, damit der Kleine diesmal wenigstens nicht als 'Einzelkind' aufwachsen muss 😄 Jedenfalls bin ich der Meinung, dass man mit 40 Jahren doch noch nicht so alt ist, dass man sich überlegen müsste aufgrund des Alters ein Kind abzutreiben 🤔 Aber das ist meine Meinung, kommt natürlich bei jedem Einzelnen vielleicht auch noch auf die eigenen Umstände darauf an.
Lass dir Zeit mit deinem Gedankenkarussell, und überstürze nichts 🙂

11

Deine Gedanken sind normal, ich hatte bei meinem letzten Kind am Anfang auch große Ängste, fühlte mich viel zu alt. Bei der Geburt war ich 42,jetzt bin ich 50.
Dieses Kind war und ist für uns alle ein riesen Gewinn! Ich fühle mich seit der Geburt viel jünger. Werde auch von anderen immer viel jünger geschätzt. Wir alle genießen dieses Kind total und sind sehr froh, dass es da ist! Hätte ich während der Schwangerschaft nie gedacht!

12

Hallo Sanni,
deine Gedanken kann ich gut verstehen. Mit "schwanger" hast du ja eigentlich gar nicht gerechnet... dass du dich mit dem Testergebnis jetzt erstmal überrumpelt fühlst und die Gedanken ständig kreiseln ist doch irgendwie ganz normal!

Jetzt hast du aber Zeit bis zur nächsten Kontrolle. Bist dahin muss nichts entschieden werden. Lass' doch erstmal dieses Testergebnis richtig bei dir ankommen. Und wenn bis 29. die Schwangerschaft intakt bleibt, ist immer noch genug Zeit, jede Option genau zu betrachten und durchzudenken.

Zu alt bist du doch heutzutage mit 39 überhaupt nicht! ;-)

Gönn' dir vielleicht, wenn dir das die Tage oder übers Wochenende möglich ist, eine kleine Auszeit! Um wirklich ganz zu dir selbst zu kommen. Deine Tränen haben schon was zu sagen... sei achtsam mit dir und deinen Empfindungen. Und tu' dir einfach nur Gutes! #liebdrueck

Liebe Grüße,
von Emilia

15

Hallo. Ich bin gleichalt und hier käme das nicht in Frage. Mein 1. Kind ist bereits 19 und ich wollte das Kinderkriegen schnell abhaken.
Eben wegen : ich 60, Kind 20

Ne Bekannte bekam Nr 3 mit 39, gewollt. Das Mädel hält sie gut auf Trapp, ist 42 bald und die Kleine bald 3.
Keine Reue wegen Alter etc.
Klar ist sie keine 20 mehr , aber ihr Alter tut ihr keinen Abbruch.
Ich wünsche Dir einen guten Ausgang und dass alles so kommt wie Ihr Euch gut damit fühlt.

16

Eure Kommentare helfen mir echt sehr mal eine andere Sicht auf die Dinge zu bekommen.

Ich fühle mich jetzt mit 39 auch noch nicht alt und werde auch nicht so alt geschätzt. Es ist ja mit früher auch nicht mehr zu vergleichen denn die meisten bekommen die Kinder später.
Hier wurde auch geschrieben das man mit Schwangerschaften schnell durch sein wollte.
Aber das kann man so nun mal nicht immer planen. Ich wollte auch immer mit 25 das erste. Da kannte ich aber meinen Mann noch nicht😊 und ich wollte eigentlich auch immer zwei. Und ich denke wenn der große kein Frühchen gewesen wäre hätte ich es früher schon mal probiert

18

Liebe sanni,
es muss nicht wieder so sein, dass es zu früh kommt. Jede Schwangerschaft ist anders, wie eben die Kinder selbst ja auch! Dass es jetzt einfach nochmal so unverhofft passiert ist, finde ich jedenfalls sehr besonders. :-)

Ich wünsch' dir ein schönes Wochenende und hoffe es geht dir gut!
Emilia #blume

20

sanni, ich hab' die Tage immer wieder an dich gedacht. :-) Was kam denn bei dem Kontrolltermin gestern raus? Ich hoffe, es ist für dich o.k. wie's ist!

Schreib' doch wieder, wie es dir geht und wie deine Gedanken so aussehen!
Emilia

21

Emilia90 das ist ja süß.

Tatsächlich haben mir eure Kommentare und auch andere Beiträge sehr geholfen und das Thema Abruch kam eigentlich nicht mehr in Frage. Auch für meinen Mann war dies gar kein Thema womit ich gar nicht gerechnet hätte.

Leider bekam ich einen Tag vor dem Termin Blutungen und bin dann bereits am Dienstag zum FA. Dort war auf dem US wieder nix zu sehen und die Krankenschwester behielt mit Aussage des frühen Abgangs leider recht😢

Ich war nun sehr traurig und auch ein wenig sauer auf meinen FA. Er hätte mir das ja beim ersten Termin schon so sagen können dann hätte ich mich nicht schon so gefreut.
Leider ist das auch nicht alles denn später holte ich einen Brief von ihm aus dem Briefkasten in dem mir mitgeteilt wurde das mein HPV Abstrich wieder auffällig ist😟
Das hatte ich damals nach der Geburt schon mal und musste letztendlich operiert werden. Es war aber damals so wie jetzt auch zum Glück nur eine der Vorstufen.

Nächste Woche muss ich noch mal Blut abgeben und dann will ich mit ihm darüber noch mal sprechen und hab mir auch vorgenommen ihm das zu sagen das ich das nicht so gut fand. Ich bin es so von ihm auch nicht gewohnt bisher fühlte mich eigentlich sehr gut beraten.

Ich frage mich aber natürlich schon ob jetzt weiter probieren mit so einer Diagnose überhaupt in Frage kommt.

22

oh... liebe Sanni, es tut mir leid, wie's ausgegangen ist. Umarmung! Du hättest dich gefreut und irgendwie ist jetzt dein Kinderwunsch wieder aktiviert worden... #liebdrueck.
Wie du jetzt weiter vorgehen möchtest, besprichst du am besten auch mit deinem FA. Jedenfalls gut, dass du schon diese Woche noch mal Termin hast.
Und immerhin ist diese HPV-Auffälligkeit wieder sehr früh erkannt worden und kann sicher gut behandelt werden. Ich hoffe sehr, dass dir diesmal eine OP erspart bleibt!

Ganz liebe Grüße und alles Gute für dich weiterhin,
von Emilia

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen