Schwanger nach der MA - Unsicherheit

Hallo ihr Lieben,

ich bin noch 38 und habe eine 9 jährige Tochter. Mein jetziger Lebensgefährte ist 10 Jahre älter und hat noch keine eigenen Kinder - aber ist ein toller Co Papa für die Große.

Als wir im Januar erfuhren, dass ich schwanger bin war das unser Lottogewinn- schliesslich hatten wir für 3 Tage nach dem positiven Test einen Termin in der KiWu ausgemacht. Alles schien so leicht, nahezu perfekt - wir freuten uns wahnsinnig. Leider mussten wir unser Kleines bei 10+6 gehen lassen.

Das Loch in das wir fielen kennen einige von Euch zu gut :( Wir kamen zu Ruhe und dennoch war der Wunsch nach einem zweiten/einem gemeinsamen Kind so groß wie nie.

Es kam dann allerdings zu einer Situation in der mein Partner ganz klar formulierte: "Ja ich will ein Kind mit dir- aber ich habe unendliche Angst dass wir es nochmal verlieren. Ich weiß nicht ob ich das nochmal durchstehe - ich hätte einfach unfassbare Angst um dich und das Baby."

Ich fragte ob er lieber eine gefahrenlose Pause einlegen möchte, denn es war gerade ES Zeit - klar weinte ich während wir redeten und unsere Ängste besprachen....wir konnten uns verstehen und nein, eine Pause brauche er nicht, aber ob er den Termin in der Kiwu machen möchte hielt er sich offen (Letztendlich sagte ich ihn aus gesundheitlichen Gründen ab da ich MagenDarm bekam)
Es war ein tränenreiches Wochenende welches uns aber nochmal ein Stück mehr zusammengeschwießt hat.

So, wieso schreibe ich das jetzt alles hier? Ich hatte so ein Gefühl in den letzten Tagen. Das Gefühl dass es geklappt haben könnte...
Und heute morgen wurde es mir mit einem zarten zweiten Strich bestätigt <3

Nun weiss ich nicht wohin mit mir. Meinem Partner möchte ich es momentan nicht sagen, möchte etwas warten, ihn noch nicht mit ins Boot holen um ihn zu schützen, um uns zu schützen? Meine Freundin die die FG als Eingeweihte mit uns durchgemacht hat? Meine Mama wusste ab 10+1 Bescheid...es scheint mir gerade so ausweglos und ich fühle mich alleine. Dazu kommt dass ich mich noch nicht freuen kann, was wohl auch normal ist. Einfach totales Gefühlschaos und die Zeit bis zur 12. Woche scheint mir ewig :)

Wer bis hierhin gekommen ist, bei dem bedanke ich mich herzlich fürs zulesen ;) Wer wenn nicht ihr versteht das Chaos in mir drin.

Liebste Grüße

1

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! 💕

Meine persönliche Meinung ist: Du solltest ihn einweihen. Es klingt so, als hättet Ihr eine vertrauensvolle Beziehung. Einerseits könnte ich es nicht geheim halten, andererseits ist es ja auch das Baby des Vaters.
Und- wenn Du es erst später sagst, wie erklärst Du ihm, dass Du es ihm verheimlicht hast? Er ist doch kein Kind, das man schützen muss.

Ich kann deine Ängste sehr gut verstehen. Ich hatte im Januar einen Abgang in der 10. SSW. Die Schwangerschaft war ungeplant. Wir haben uns dann entschieden, es nochmal zu probieren und ich war sofort im folgenden Zyklus wieder schwanger. Die ersten Wochen waren schrecklich. Bei jedem Ziepen dachte ich, dass es wieder vorbei ist. Mein Mann war mir in der Zeit eine große Unterstützung, weil er genügend Zuversicht für uns beide hatte.

Bestimmt ist jetzt alles gut und ihr könnt bald Euer Baby im Arm halten. Ich drücke Euch dafür ganz fest die Daumen!

Liebe Grüße!

Annelie mit 👧🏼 👧🏼 und 🤰🏼12+6

2

Dankeschön :)

Ich hoffe wenn ich mich selbst sortiert habe fällt es mir leichter klar zu sehen - und vorallem wenn der Strich die nächsten Tage stärker wird....

Ja du hast absolut recht, er war auch bei unserem kleinen Sternchen bei jeder Untersuchung dabei, hat immer wieder betont dass er ALLES mitbekommen möchte weil es ja ziemlich wahrscheinlich sein erstes und letztes leibliches Kind sein wird...Eigentlich sollte ich also klar sagen dass er es direkt wissen muss - aber seine Aussage von vor 2 Wochen bremst mich.

Verheimlichen geht momentan noch ganz gut weil er noch für eine Woche beruflich unterwegs ist - und dann fahre ich 3 Wochen in Reha (ohje das ist ja jetzt auch schon bald fällt mir auf :D )

Dankeschön für deine Daumen :) und ich hoffe du hast eine tolle Kugelzeit!

6

Danke Dir!

Viel Erfolg beim Sortieren! Bestimmt findest Du den richtigen Weg! ✊🏻

weitere Kommentare laden
3

Ich kann dein Gefühlschaos auch ganz gut nachvollziehen. Vor knapp einem Jahr hatte ich eine MA in der 11. Schwangerschaftswoche und bin gerade in der 7. Woche schwanger. Ich will aber gar nicht zu viel darüber nachdenken, weil ich sonst glaube ich auch verrückt werden würde.
Ich würde dir raten: Lass dir doch noch die paar Tage bis er wieder kommt, um dich selbst zu sortieren. Und dann setz ihn ins Bild. Du kannst ihn nicht vor der Unsicherheit beschützen und das ist auch nicht deine Aufgabe. Aber ihr könnt euch gemeinsam Mut zusprechen und füreinander da sein. Das ist schon ganz schön viel.

4

Dankeschön :)
Ich wünsche dir auch ganz viel Mut und Zuversicht und eine unbeschwerte Schwangerschaft

5

Danke. Das wünsche ich dir auch!

7

Hallo 😁 tolle Nachricht!
Du solltest den Termin im KiWu Zentrum unbedingt trotzdem machen. Ich hatte auch Fehlgeburten und bin immer natürlich schwanger geworden. Das Kinderwunschzentrum wird dich bei der Schwangerschaft unterstützen. Ohne die hätten wir es nicht geschafft. Dein Baby ist in der 10. Woche gegangen.... das heißt nicht, dass hier etwas nicht in Ordnung war. Manchmal benötigst du Unterstützung um die Schwangerschaft zu halten.
Ich bin bei meinen letzten beiden Schwangerschaften so gut unterstützt worden. Mit Progesteron. In Tabletten oder als Injektion. Ohne hätte es nicht funktioniert. Ich habe 2 gesunde Kinder bekommen mit 27 und 30. Danach Fehlgeburten. Dann kam unsere 3. mit 36 und hier wurden wir vom KiWu unterstützt. Dann wieder Fehlgeburten. Jetzt unser 4. mit 41 dank der Unterstützung des KiWu! Bin jetzt in der 15. Woche.
Lass dich beraten und Dir helfen 😘 ich wünsche dir alles Gute!

11

Dankeschön watz, das ist ein sehr guter Tip! Ich werde mit unserer Ärztin sprechen und vielleicht können die mich auch in der Schwangerschaft betreuen auch wenn nicht nachgeholfen wurde.

Mein alter Gyn hat mich während der Blutungen und der FG sehr lapidar behandelt - das möchte ich nicht nochmal erleben :/

Alles gute für euer 4. Wunder #herzlich

9

Genauso ein Gespräch hatten wir vor 14 Tagen. Mein Mann sagte genau das gleiche. Ich habe ihm gesagt, dass er mir signalisieren soll, wenn er soweit ist.
Und in meiner fruchtbaren Zeit, ca eine Woche später, hatten wir ohne das er überhaupt etwas davon wusste, täglich ungeschützten Verkehr 🤗 er ist scheinbar wieder so weit.

Ich würde ihn bei einem positiven test auch nicht gleich einweihen wollen. Jedoch musste ich es ihm versprechen.
Ich hab Angst, dass das alles nochmal passiert und er in so ein tiefes Loch fällt, dass er nie wieder an Kinder denkt.

Ich drück dir die Daumen 😍 alles wird gut.

12

hi hoffnungsvoll,

wow okay das klingt wirklich genau so wie bei uns. Also wusste er nicht dass gerade ein guter Zeitpunkt ist? Ich hatte das explizit angesprochen und dennoch habe ich jetzt die Bedenken ihn einzuweihen.

Wie lange ich damit warten kann weiss ich heute auch noch nicht. Am Wochenende kommt er heim und wahrscheinlich werde ich dann eh "platzen" :D

Und ja, das ist auch meine Angst, dass es wieder schief geht - wir uns verabschieden müssen und er sagt dass er nicht mehr möchte :(

14

Wir sitzen sozusagen im selben Boot.
Ich glaube es bleibt uns nichts anderes übrig, also positiv zu denken.

Mein Mann wusste nichts von der fruchtbaren Zeit.
Da wir aber die ganze Zeit vorher mit der raus zieh Methode Sex hatten, hab ich schon gar nicht mehr damit gerechnet, dass sich das nochmal ändert 😅
Aber scheinbar ist es jetzt wieder ok für ihn.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen