Pränataldiagnostik ja oder nein?

Hallo ihr Lieben

icv bin 36 Jahre alt und in der 16. ssw mit meinem 2. Kind schwanger.

Mein Sohn ist 5 Jahre alt und in dieser SS musste ich für das zweite Screening nicht woanders hinfahren.

Die jetzige SS ist bisher unauffällig, die Nackenfalte war i. O. Der Bluttest ergab auch kein Risiko.

Muss ich diese Pränataldiagnostik mitnehmen? Wie seht ihr das?

1

Huhu... wieso solltest du denn die Pränataldiagnostik mitnehmen? Hat dir der Arzt aus medizinischen Gründen dazu geraten? Oder meinst du nur wegen deinem Alter?
Ich bin aktuell das dritte Mal schwanger mit 38 und habe keine einzige Zusatzuntersuchung gemacht. Auch in den ersten beiden Schwangerschaften nicht, da war ich 35 und sieben 30 Jahre alt. Weder Nackenfalte noch Zusatz-Ultraschall o. Ä.
Mein Arzt hat uns nie zu irgendwelchen Untersuchungen geraten und wir haben für uns dann auch entschieden, dass wir das nicht brauchen. Es hätte letztendlich nichts geändert, außer, dass ich mich vielleicht für den Rest der Schwangerschaft verrückt gemacht hätte wenn irgendetwas auffällig gewesen wäre. Wenn der Arzt Auffälligkeiten entdeckt hätte und uns zu etwas geraten hätte, dann wäre es etwas anderes gewesen. Aber nur so haben wir auf unser Glück und den Körper vertraut. Entscheiden musst das aber natürlichjeder für sich selbst.
Liebe Grüße

2

Nee es wurden keine Auffälligkeiten entdeckt. Ich habe nachgefragt und mir wurde gesagt, es ist weil ich 35 bin und das bezahlt bekomme. 🤷🏼‍♀️

3

Achso. Musst du das natürlich selbst entscheiden. Mein Frauenarzt meint zu mir, dass er es mir nur aufgrund meines Alters nicht empfehlen würde (das Alter wäre für ihn kein Argument), aber wir es letztendlich selbst entscheiden müssen. Ab 35 steigt die Gefahr einer Fehlgeburt sagt er, aber ansonsten besteht laut ihm kein erhöhtes Risiko, daher haben wir uns auch dagegen entschieden. Nur weil es die Krankenkasse bezahlt, war für mich dann auch kein Argument. Wenn du schon die Nackenfalte hast messen lassen und die Blutwerte o. k. waren, dann spricht doch eigentlich nichts für weitere Untersuchungen wenn dein Bauchgefühl nicht schlecht ist oder? Aber du musst es natürlich selbst entscheiden. Liebe Grüße

weitere Kommentare laden
4

Also ich habe es bei beiden Kindern mitgenommen..war da einmal 35 und einmal 39...es ist wirklich sehr aufschlussreich und Herz wird genau geschaut und wegen kiefer Gaumen Spalte und Nieren einfach alles und ich musste nichts bezahlen und später gab es ein tolles Bild

7

Moin!

Ich habe in 3 Schwangerschaften (mit 27, 31 und 38) keine weiteren Untersuchungen machen lassen, nur die 3 US und den Rest der Vorsorge bei der 3. Schwangerschaft sogar "nur" bei der Hebamme. Wobei die m.E. mehr mitbekommen hat als die Ärzte ;-)
Meine Devise war: Ich nehm das, was unten rauskommt :-)

Nun beim 4. Kind werde ich den Praena-Test machen lassen, also Chromosomenfehler (Down Syndrom etc) testen lassen. Es ist ein früher Test, man hat in der 10. SSW zu 99,9 Prozent Gewissheit.

Der Grund ist gar nicht so sehr das Alter - werde 40 - sondern eher, dass ich nach 3 Kindern, davon ein Kleinkind unter 2, mir kein Kind mit einer Behinderung mehr zutraue. Ich werde nicht jahrelang zu Hause bleiben (können) und ich habe hier keine Verwandten am Ort.
Ein behindertes Baby und ein Kleinkind würde heißen, dass meine beiden Großen in der Versenkung verschwinden... und nicht mehr beachtet werden.
Ich finde die Testerei immer noch blöd, aber ich denke, es geht diesmal nicht anders.

Was dich betrifft: NEIN, natürlich musst du keine Pränataldiagnostik machen lassen, gerade wenn du schon die Nackenfalte hast kontrollieren lassen. Du solltest Untersuchungen nur machen, wenn DU das Bedürfnis hast, nicht wenn der Arzt das ohne Grund meint (oder was verkaufen will).

LG, Nele
8. SSW

LG, Nele

8

Du musst dich zunächst mal fragen, ob ein negatives Ergebnis irgendeine Konsequenz hätte. Also ob du abtreiben würdest und könntest. Wenn ja, musst du dich im nächsten Schritt fragen, ob du das Risiko einer Fehlgeburt, mit dem invasive Methoden einhergehen, tragen möchtest. Ich PERSÖNLICH würde dieses (zugegebenermaßen kleine) Risiko nur eingehen, wenn es vorher Auffälligkeiten bei Nackenfalte und Bluttest gegeben hätte.

11

Geht ja nicht nur um abteiben oder nicht. Oft findet man auch Sachen, die behandelt werden können.

Bei meinem Sohn haben sie eine Fehlbildung entdeckt, die dann zeitig operiert werden konnte. Eine Freundin musste Hormone einnehmen, um Fehlbildungen zu verhindern.

12

Wenn sie den NIPT Test meint wovon ich ausgehe, da die Testung hier schon in der 10SSW möglich gibt es kein Risiko einer Fehlgeburt. Ist nur eine Blutabnahme.

9

Ich hab's beim ersten Kind gemacht weil die FA es empfohlen.
Es wurde tatsächlich ein Problem mit der Niere festgestellt, das meine FA übersehen hatte, und das anders wohl so schnell auch nicht aufgefallen wäre. Von daher würde ich es wieder machen lassen.

10

Ausführliche Hintergrundinformationen zu dem Thema gibt es hier:
https://www.gen-ethisches-netzwerk.de/fortpflanzung-und-schwangerschaft/praenataldiagnostik

Top Diskussionen anzeigen