Wunsch einiger Userinnen aus dem unterstützen Kinderwunsch

Liebes urbia-Team,

seit langem kommt immer mal wieder ein Wunsch im Forum "Unterstützer Kinderwunsch" auf. Ich wollte dies nun gern (auch eigennützig ;-) ) an euch ran tragen.

Im unterstützen KiWu sind viele Mädels über Jahre am schreiben und wir haben über die Zeit eine tolle Gemeinschaft aufgebaut. Wir lachen, weinen, freuen uns und leiden gemeinsam.

Nun schaffen es ja mit der Zeit einige von uns (gottseidank) ins Schwangerschaftsforum. Naja, auf jeden Fall in die Schwangerschaft. Leider jedoch nicht richtig gern ins dazugehörige Forum "Schwangerschaft".

Im Schwangerschaftsforum fühlen sich einige vor allem anfangs leider nicht wirklich zugehörig und auch oft nicht willkommen.
Denn uns plagen oft andere Sorgen und Ängste, wir haben oft nicht nur den harten Weg über den Kinderwunsch, sondern auch oft Fehlgeburten, Probleme... Und der Wunsch, in der wundervollen Gemeinschaft mit denen, die uns oft lange begleitet haben, zu bleiben, ist bei vielen groß.
Auch die Ängste, Fehlgeburten (erneut) zu erleiden, die Erfahrungen der anderen...
Das Miteinander allgemein...

Nun direkt zum Wunsch: können wir nicht vielleicht ein Unterforum bekommen - sowas wie "Schwangerschaft nach Unterstützung"?

Das wäre echt super #herzlich #paket

Liebe Grüße,
Sassi
(nach bald 5 Jahren Kinderwunsch, erlebter Fehlgeburt und endlich Panda im Bauch)

76

Wir sind schon wieder mitten im neuen Jahr und wie angekündigt haben wir uns Gedanken über euren Wunsch gemacht.

Wir würden diesen gerne in der Form umsetzen, dass wir ein Forum "Schwanger mit besonderer Vorgeschichte" eröffnen, das für Schwangere nach einer Kinderwunschbehandlung da ist, aber auch für Schwangere, die zuvor z. B. Fehlgeburten oder eine stille Geburt hatten, weil wir denken, dass auch diese besondere Fragen, mehr Ängste etc. haben und einen solchen geschützen Raum gebrauchen könnten. Ich denke, das wäre auch in eurem Sinn.

Wichtig ist natürlich, dass ihr dieses Forum dann auch mit Leben füllt. Deswegen wollen wir diese Idee nochmal zur Diskussion mit euch stellen, bevor wir sie umsetzen.

77

"Wir würden diesen gerne in der Form umsetzen, dass wir ein Forum "Schwanger mit besonderer Vorgeschichte" eröffnen, das für Schwangere nach einer Kinderwunschbehandlung da ist, aber auch für Schwangere, die zuvor z. B. Fehlgeburten oder eine stille Geburt hatten, weil wir denken, dass auch diese besondere Fragen, mehr Ängste etc. haben und einen solchen geschützen Raum gebrauchen könnten."


super!!!

78

Find ich super toll und verständlich - klar, alle Schwangerschaften mit Vorbelastung sollten ihren Platz haben :-)

Super - vielen Dank! #herzlich

weitere Kommentare laden
1

Ich schließe mich dem an.
Ich fände so ein Forum wirklich sehr toll und bin absolut dafür.
Bitteeeeee!

Danke für's in die Wege leiten, Sassi.

LG

2

Ich würde das auch ganz toll finden!!! Ich gehöre ja auch zu den Problemen in der Schwangerschaft Leuten und gehe damit bewusst nicht in die Schwangerschaftsgruppe weil ich mich bei den anderen Mädels besser aufgehoben fühle!!
Ein dickes JA für eine Untergruppe für uns!!!

3

Ohjaa, das ist eine super Idee und ich stimme dem voll und ganz zu :-)

4

Ich finde diese Idee richtig toll 👍🏻 schließe mich gern an 😉

5

Ja unbedingt!!
Manches "passt" einfach nicht gut - und führt zu Missverständnissen und unguten Konversationen...

6

Ich würde mich auch sehr über ein geeignetes Forum für Schwangere nach Unterstützung freuen!

Im schwangeren Forum war ich im Sommer sehr fehl am Platz und nach dem abort könnten mir auch nur die Mädels unterstützen, die den gleichen steinigen weg gehen mussten.

7

Für mich klingt das eher nach einem Club als nach einem Unterforum. Habt ihr schon einen Club für schwangere nach unterstützdem Kinderwunsch aufgemacht?

Viele Grüße

Raffaelvom urbia-Team

17

Hallo Rafael,

Ich finde die Idee von Sassi großartig, bzw. dass sie die Initiative ergriffen hat. Clubs haben aus meiner Sicht nicht die gleiche Breitenwirkung wie ein Forum. Oft entstehen sie aus einigen wenigen Mädels und wenn deren Engagement erlahmt, kommt auch der Club zum Erliegen. Das dürfte auch die große Zahl von teils uralten Clubs erklären, bei denen nichts mehr los ist. Anfang des Jahres war ich auch in verschiedenen Clubs für ICSI-Patientinnen, die inzwischen sehr ruhig sind. Bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich in der Tat mal einen solchen Club gesucht. Meine Mitgliedsanfrage wurde nie beantwortet - vermutlich weil die Administratorin nicht mehr bei Urbia unterwegs ist.

Außerdem ist das Mitlesen in einem Forum deutlich einfacher und mit weniger Hemmschwellen (Clubmitgliedschaft, s.o.) verbunden.

Im Grunde kannst Du die Argumentation ja für fast alle Unterforen fahren. Ich glaube, auch die Topfgucker könnten als Club organisiert werden, sie sind aber ein Unterforum. Aus meiner Sicht auch gut und richtig so. So kann man mal kurz reinschauen, Anregungen finden - oder eben beim Unterstützen Kiwu schnell Antworten und ein offenes Ohr auf dringende Sorgen finden.

Es ist einfach so, dass man als Kiwu- Patient eine Schwangerschaft anders erlebt und andere Sorgen hat, als jemand, der nach dem 2.ÜZ schwanger geworden ist. Die Fragen und Sorgen sind manchmal nicht nachvollziehbar und es ist immer wieder schade, wenn man dann eine (aus der Sicht der anderen vielleicht nachvollziehbare) verständnislose Antwort àla entspann dich mal erhält und sich dann zurück zieht.

Kurzum: ein solches Forum wäre bestimmt für viele ehemalige Kiwu-Patientinnen ein echter Gewinn. Beide Daumen hoch für Sassis Vorschlag.

LG
Doline

19

Also ich muss sagen ein solches unterforum macht auf jeden Fall Sinn! Bei einem Club ist man ja immer auf den Administrator angewiesen, wenn der einfach nicht mehr online ist, ist der Club tot.
Es gibt so viele unterforen für alle möglichen Themen, zb wie auch schon angesprochen das schwanger ü35 forum.
Wir haben "Unterstützer" haben doch auch unser eigenes kiwu forum, einfach weil wir ganz andere Fragen und vor allem auch Ängste haben. Das gleiche trifft für die Schwangerschaft zu. Da geht es bei uns eben auch um ganz andere Dinge. Im unterstützen kiwu war ich relativ viel, selten habe ich geschrieben aber täglich gelesen. Jetzt bin ich in der17. Ssw und fühle mich weder im unterstützen kiwu noch im schwangerschafts forum zugehörig. Die "normal" schwangeren verstehen uns eben einfach nicht.
Bitte überdenken Sie Ihre Meinung nochmals.
Vielen Dank und schöne Feiertage!

weitere Kommentare laden
8

Schließe mich der bitte an ❤️ nach nun 4 fg- ist der Beistand unter Gleichgesinnten mit ähnlichen Erfahrungen und Leidensweg, gerade in der ss seelisch sehr beruhigend. Im „regulären“ ss Forum fühlt man sich da oft nicht verstanden.. und im „unterstützen kiwu“ kann man einfach nicht dauerhaft mit seiner Präsenz glänzen ( einfach aus emotionalen Gründen schon)


Wäre eine tolle Sache und vielleicht klappt es schnell mit den neuen Forum und wir alle aus dem unterstützen kiwu treffen uns bald im neuen Forum 🙈🍀 zur langersehnten kugelzeit

Top Diskussionen anzeigen