Infektion

Hallo Herr Dr. Jahn,
Ich bin finde mich derzeit in der 31 SSW, Gebärmutterhalsverkürzung vermutlich ausgelöst durch eine Infektion mit Klebsiella pneumoniae. Zwei Antibiotika haben trotz Antibiogram nicht angeschlagen. Befund immer noch Massenhaft ++++.
Zurzeit soll ich nur Vagi C und Vagiflor nehmen um den PH zu verbessern was auch geklappt hat 4,0.

Meine Frage gibt es unter der Geburt ein wirksames Antibiotika, damit das Infektionsrisiko für das Baby geringer ist?
Bei vorzeitigem Blasensprung wäre es ja eine Frühgeburt und noch anfälliger.

Falls sich das Baby infiziert, hat es gute Chancen zu überleben?
Ich habe bisher keine Lungenreife bekommen da mein Befund mit 2,7cm immer an der Grenze war.

Liebe Grüße

1

Liebe Sommer20,

Wenn man in einem Abstrich einen Keim nachweist, muss man unterscheiden, ob es sich um eine Infektion oder um eine Besiedelung handelt.

In Ihrem Fall scheint es sich um eine Besiedelung zu handeln.

Sollte es zu einer Frühgeburt kommen - wofür es derzeit keinen sicheren Hinweis gibt - würde man Ihr Kind sehr wahrscheinlich mit einer Antibiotikakombination behandeln, mit der Erreger, die für eine Infektion in diesem Alter verantwortlich sein könnten, bekämpft werden können. In Ihrem Falle würde man sicher auch das Antibiogramm der bei Ihnen nachgewiesenen K. pneumoniae berücksichtigen und ggf. die antibiotische Therapie daran anpassen.

Liebe Grüße

Kinderarzt.jahn

Top Diskussionen anzeigen