Milchbildung stärker anregen durch zusätzliches Abpumpen?

Hallo,

Ich hätte eine Frage.

Meine Kleine (7Wo.) musste nach der Geburt leider sofort in eine andere Klinik verlegt werden, ich kam dann 1 Tag später und habe dort sofort mit dem Abpumpen angefangen, da sie auf Intensiv lag. Die Milch lief nach ein paar Tagen super und irgendwann auf der Neo konnte ich sie dann voll stillen, das lief auch prima. Ab dem 3. Tag als wir daheim waren wurde sie wohl abends nicht mehr satt an der Brust (jedenfalls schrie sie nur noch wenns nicht mehr lief oder ihr nicht genug kam und war total unzufrieden), ich hab ihr dann irgendwann Pre gegeben, meistens will sie nur 1x tgl. 60ml zusätzlich zur Brust dann ist sie auch zufrieden.

Ich habe noch die geliehene Pumpe vom KH.

Würde es was bringen wenn ich zwischendurch immer wieder mal abpumpe um die Milchbildung anzuregen oder ist "der Zug schon abgefahren" um mehr Milch zu produzieren?

Sie kommt halt oft nur alle 3-4 Std., nachts teilweise nach 5 Std.

Ich nehme zusätzlich Bockshornkleekapseln und Piulatte.

Viele Grüße und danke schon mal.

1

Hallo mamo2015,
klar kannst du durch zusätzliche Stimulation mit der Pumpe die Milchbildung zusätzlich anregen und die Milchmenge steigern.
Dabei solltest du dir überlegen, wie dies für dich am entspanntesten möglich ist. Denn wenn du dich mit zusätzlichen Pumpen zu sehr unter Stress setzt, kann dies auch gegenteilige Wirkung haben.
Daher schau einfach, wann es für dich am einfachsten und stressfreiesten ist: Entweder zwischen zwei Mahlzeiten pumpen oder mit einer kurzen Pause nach einer Stillmahlzeit oder auch sogenanntes Powerpumpen (dabei imitiert man sozusagen das Clusterfeeding und pumpt in einem Zeitabschnitt von ca einer Stunde immer wieder mit kleinen Pausen)

Liebe Grüße
Christina

Top Diskussionen anzeigen