Blutige Brustwarzen:(

Hallo

Meine kleine ist heute sechs Tage alt. Problem sie will nicht an dir Brust und auch nicht mit hütchen. Da ich aber genug Milch habe, Pumpe ich ab und gebe dir Milch über die Flasche. Nun habe ich verhärtungen in der rechten Brust. Diese bekomme ich zwar gut gelöst aber seit heute habe ich Bläschen auf der warte und sie blutet. Was soll ich nun tun? Kann ich die Milch überhaupt verwenden? Dir Brust tropft richtig. Meine Hebamme sagt ich soll die Blasen aufstechen aber das kann ich irgendwie nicht. Hat jemand noch Tipps? Bin echt schon traurig genug das sie nicht an dir Brust will.

LG anny

Du Arme. Verhärtung klingt nach Brustentzündung. Du solltest einen Arzt drauf schauen lassen. Und wenn es mit dem Stillen nicht klappen will, ist es keine Schande und kein Schaden es zu lassen. Bei mir hat es auch nicht hinhauen wollen und nach einer Brustentzündung habe ich es aufgegeben. Es war die schwerste Entscheidung meines Lebens, aber mein Kleiner ist gesund und munter und wir konnten dann viel stressärmer anbandeln. Das Blut in der Milch würde ich dem Baby nicht geben...

Hallo Anny,
abgepumpte Milch mit Blutbeimengungen zu füttern ist gar kein Problem.
So wie du es beschreibst, würde ich auf jeden Fall das Pumpen noch einmal ansehen: Passt der Pumpansatztrichter, stellst du die Stärke richtig ein, etc.? Denn es darf nicht sein und ist auf recht ungewöhnlich, dass durch abpumpen eine blutige Brustwarze entsteht. Wenn die Bläschen mit klarer Flüssigkeit gefüllt sind, können es sogenannte Saugblasen sein, welche normalerweise entstehen, wenn zu viel Sog auf zu kleiner Fläche wirkt.

Liebe Grüße
Christina

Top Diskussionen anzeigen