Mahlgeld?

Hallo zusammen,

wir sind demnächst auf eine Hochzeit eingeladen, bei der Mahlgeld "verlangt" wird.
Kommt das in ein separates Kuvert? Oder einfach zum Geschenk dazu (werde ein Geldgeschenk basteln)? Und legt man für Kinder bzw. Jugendliche genausoviel dazu?

Fragen über Fragen, aber wir hatten sowas noch nie #gruebel.

LG Claudia

1

Hallo Claudia,

ich find Mahlgeld total Banane man lässt sich damit quasi die Hochzeit bezahlen, ich mag das nicht.

Normalerweise bezahlt man für Kinder weniger (die essen ja meist weniger) und für Jugendliche den normalen Betrag.
Hat das Brautpaar das nicht auf die Einladung geschrieben?

Wir haben das Mahlgeld damals als Geldgeschenk nett verpackt, aber wir haben auch wirklich nur das Mahlgeld gegeben und nicht noch was dazu. Allerdings hatten die auch 50€ Mahlgeld pro Person verlangt. #schock

Ich weiß nicht, ich finde einfach entweder ich kann mir eine Hochzeit leisten, oder ich lass es eben kleiner ausfallen. Ich komm mir da so "ausgenommen" vor.

Lg Krüml

2

"...Ich weiß nicht, ich finde einfach entweder ich kann mir eine Hochzeit leisten, oder ich lass es eben kleiner ausfallen. Ich komm mir da so "ausgenommen" vor. ..."

Und ich finde es wäre schön wenn du deine Aussage hierzu nochmal überdenkst. Es gibt genügend Menschen die kaum Geld haben weil sie vielleicht arbeitslos sind und da finde ich es völlig ok, wenn man sich Geld geben lässt.

Wir sind auch grad mal kurz aus der Arbeitslosigkeit heraus und konnten nix ansparen, also wird unsere Feier so aussehen, dass
Erwachsene 10 Euro zahlen und wenn sie Kids mitbringen für diese 5 Euro zahlen. ( allerdings ist hier die Anzahl der Kids nicht wichtig )

Bei uns sind nicht so viele Gäste, weil wir diesmal einfach nur mit den Menschen feiern möchten, die uns wichtig sind und die wir lieben.

Allerdings möchten wir keine Geschenke zur Hochzeit, denn dies noch zusätzlich finde ich unpassend. Das wird auch auf den Einladungen vermerkt.

@Themenstarterin

Also ich kenne es bisher so, dass jeder das Geld in einen Umschlag steckt und auf der Hochzeit eine Box/ kleine Truhe oder sowas steht.

#snowy

3

Ja ich finde du hast da recht. Der Bruder von meinem Mann heiratet Anfang August. Da wird es auch verlangt. Sieht für mich so aus als wie "Wir wollen Heiraten aber gar keine Kosten durch euren Besuch haben"

Wenn man "kein Geld" für seine HOchzeit hat, muss man die sich halt etwas kleider Gestalten. Dann geht es halt nicht mit Menü und Wein bis zum umfallen. Sondern evt. einfach nett Grillen auf einer Waldhütte und Verwandten fragen ob da jemand einen Salat macht oder da jemand Kasten Bier mitbringt.

Wir werden auch nur das "Mahlgeld" schenken. Da wir uns halt nicht mehr leisten können.



Also wenn die das nicht reingeschrieben haben, würde ich Pro Erwachsenen 50 EUR machen und pro Kind evt. 15 EUR

Babsi

weitere Kommentare laden
15

Bei uns gibts kein Mahlgeld, ich hab bislang auch nur ab und an mal davon gehört.

Entweder man hat ein Sachgeschenk dabei oder eben Geld, wenn man als Hochzeitsgast losgeht.

Ehe ich als gastgebendes Pärchen ein Mahlgeld in der Einladung erbitte (zusätzlich zum eigentlichen Geschenk?) bitte ich lieber generell um eine kleine Finanzspritze. Wie hoch die dann ausfällt, bleibt jedem selber überlassen, so wie er kann eben.


Ich hab auch schon von Hochzeiten gelesen, wo von den Gästen erwartet wurde, dass sie ihre Getränke selber bezahlen und das Brautpaar nur das Essen übernimmt... find ich ebenfalls unmöglich.

16

Hallo nochmal,

so richtig weiter weiß ich jetzt auch noch nicht :-p. Ich denke, ich werd mich mal mit der Mutter des Bräutigams in Verbindung setzen, wie das so laufen soll. (Hätt ich auch schon eher dran denken können *vornKopfklatsch*

LG Claudia

Top Diskussionen anzeigen