Er hat sich mit dem Antrag selbst überrumpelt!

Hallo,
vor wenigen Tagen hat mir mein Freund einen ziemlich überraschenden Antrag gemacht. Ich hab mich natürlich total gefreut, aber auch gewundert - weil ich wusste, dass er ein wenig Schiss vor dem Heiraten hat.

Tja, wie wir Frauen so sind, gings in meinem Kopf gleich rund. Wann heiraten? Wie feiern? Mit wem und wo und überhaupt? #schein
Vielleicht ging es euch ja auch so? Hab mich so gefreut, dass ich erstmal an nix andres gedacht habe.

Und nun? Tja, anscheinend hat er sich selbst ein wenig überrumpelt. Durch meine ganzen Überlegungen wurde ihm wohl klar, dass es jetzt durch seinen Antrag alles konkret und ernst wird. #schwitz Er hat sozusagen gleich schon kalte Füße bekommen.

Natürlich war ich erstmal enttäuscht, hab aber jetzt gesagt, dass wir es erstmal für uns behalten (auch wenn mir das schwer fällt), solange, bis er sich selbst auch richtig freuen kann und mitplant.

Was hättet ihr gemacht? Ich will ja jetzt nicht drängeln, schließlich macht es nur Spaß, wenn man gemeinsam plant und sich zusammen freut, oder?

Etwas verwirrte Grüße... #gruebel

1

Hallo, Du arme Verwirrte #liebdrueck!

Tjaaaa, mir ging es damals ähnlich...mein jetziger Mann und ich waren ca. 8-9 Jahre zusammen, als er mir im Kloster Andechs (aber noch völlig nüchtern ;-)) einen Heiratsantrag gemacht hat. War schwer beeindruckt und habe natürlich sofort "ja" gesagt. Zurück vom Bayern-Urlaub haben wir Verlobungsringe ausgesucht und diese auch gleich gravieren lassen, wir wollten sie nämlich für die Hochzeit auch behalten und nur vom linken auf den rechten Finger stecken und zum bereits gravierten Namen noch das Hochzeitsdatum gravieren lassen.

Tja.....die Monate zogen ins Land, irgendwie fing es damit an, dass er nicht so recht Lust auf die Organisation hatte und so gar nix mehr von der Planerei hören wollte.....ich war aber nicht so enttäuscht, mir ging es nämlich nicht viel anders #hicks. Wir wussten, dass wir uns lieben und hatten es dann mit der Hochzeit gar nicht mehr sooo eilig. Kam auch dann immer was dazwischen, dann wurde ich schwanger und musste fast komplett 9 Monate liegen und und und........

Wir haben jetzt am 27.05.06 geheiratet mit allem Drum und Dran, dass Organisieren hat uns plötzlich beiden einen Heidenspass gemacht und es war (natürlich nach der Geburt unserer Tochter) tatsächlich der schönste Tag in unserem Leben #huepf. Wir sind jetzt seit über 14 Jahren zusammen und endlich hat es geklappt #hicks......

Wenn es Dir aber so wichtig ist, bald zu heiraten und jetzt mit der Planung zu beginnen, solltest Du schon nochmal in Ruhe mit Deinem Freund darüber reden, wie er sich das so vorgestellt hat. Drängen würde ich nicht, dann fühlt man sich so, als hätte man den Mann an den Altar/Standesamt getrieben, auch wenn er ursprünglich mal den Antrag gemacht hat......ich denke, wenn die erste Aufregung sich gelegt hat, wird auch Dein Freund Spass an der Planung haben, muss ja nicht so lange dauern wie bei uns und dafür drück ich Dir die Daumen!!!

LG #blume
Katja







2

Da bin ich ja froh, dass es auch anderen so geht. #blume

Nein, ich hab es jetzt nicht besonders eilig, schließlich hatte ich noch gar nicht mit nem Antrag gerechnet. Ich hatte mich nur dann so gefreut, dass ich eben ständig übers Heiraten geredet habe und dann hab ich eben gemerkt, dass das mehr von meiner Seite kommt als von ihm... #gruebel

Sowieso reden wir vom Heiraten im Jahr 2007 - also alles andere als eilig. Aber für ihn ist das schon soo bald... :-p

3

Ach Froeschin, tröste Dich....der meinige hat mir zwar schon einen Antrag gemacht als wir 4 Jahre zusammen waren, aber damals wohnten wir noch nicht mal zusammen. Hat dann insgesamt noch dreieinhalb Jahre gedauert, bis es wirklich "Ernst" wurde.....
Und anfangs wollte er trotz Freude auf die Hochzeit vom Organisieren und auch von Gesprächen darüber nicht viel wissen und ich hab schon frustriert gedacht, #schmoll ich müsse alles allein regeln. Und dabei wollte ich doch in aller Ausführlichkeit über alles reden #bla #bla #bla
Und plötzlich-seit ca. 2 Wochen bringt er sich auch ein- und wie! Hätte ich nie gedacht. #pro

Es ist nie zu spät (auch bei Männern). ;-) Und wenn ich mich bei Freundinnen so umhöre: Die meisten Hochzeiten werden wohl von Frauen organisiert, grins....

Alles Gute und viel #klee für Eure Hochzeit!

#blume Sonntagskind77

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,

ich kann Dich gut verstehen und wäre an Deiner Stelle auch erstmal enttäuscht. Aber so wie Du Dich verhalten willst klingt das für mich schon sehr richtig und er wird merken das er nicht so unter Druck steht.
Mein Schatzi hatte mir Silvester einen Antrag gemacht und nach dem verkaterten Neujahrsmorgen hab ich am Nachmittag mal vorsichtig angefragt ob wir schon über ein paar grundsätzliche Dinge reden könnten. Zum Glück hatte er Lust dazu und so wurden es schnell 2 Stunden und Ende Januar stand fast das komplette Fest. Am 15.7. ist es nun soweit. Zwischendurch hatte er auch Phasen wo er von der Planerei nichts wissen wollte, aber jetzt wo die Zeit abläuft ist er wieder voll dabei.

Ich drück Dir die Daumen das sich Dein Schatz auch bald richtig freuen kann!!

LG Jana#freu

Top Diskussionen anzeigen