Was kostet Sektempfang mit kleinen Häppchen von einem...

Hallo

Wir möchten nach unserer standesamtlichen Hochzeit am 08.08.08 einen Sektempfang machen.
Das sollte so aussehen, daß wir ein paar Stehtische aufstellen, Sekt ausgießen und kleine Häppchen, z.B. kleine Brezeln mit Frischkäse bestrichen oder Laugengebäck mit Käse und Speck überbacken.
Irgendjemand aus unserem Bekanntenkreis müßte dann halt das mit dem Sekt ausschenken und verteilen in Angriff nehmen und wieder jemand müßte um Nachfüllen vom Sekt oder Häppchen etc. sich kümmern..

Jetzt habe ich mir überlegt, ob wir das ganze nicht professionell machen lassen sollen mit einem Catering, der sich um ALLES kümmert. So ein Service-Unternehmen bringt dann ja auch Stehtische, Gläser etc. mit und wir hätten überhaupt keine Arbeit - NUR die Kosten!!

Und da ist das Problem: mein Zukünftiger stellt sich auf stur, da er denkt, daß das sehr teuer sein würde!!

Jetzt meine Frage: wißt ihr aus Euren Erfahrungen was das ganze mit einem Catering kosten würde?

Bitte helft mir...

LG
Marie

1

Hallo Marie,

also, das kommt drauf an wie viele Personen Ihr seid, wie viele Canapés o.ä. Du pro Gast möchtest, was drauf sein soll (Wurst oder Lachs & Kaviar?!?) welchen Sekt Ihr ausschenken lassen wollt etc. #kratz
Ich persönlich finde ein Catering die beste Lösung: sonst ist einer Eurer Gäste immer am flitzen mit nachschenken, Teller abräumen usw.#schwitz
Denke mal pro Canapés kannst Du so mit 2-4€ rechnen, die Getränke gehen meistens nach Verbrauch.
Laß Dir doch am besten mal ein unverbindliches Angebot von einem Catering/Partyservice machen, dann weißt Du es sicher..! ;-)

Grüße fantusa#herzlich

2

Hallo!

Ich denke, da sind nach oben keine grenzen gesetzt, nach unten schon.

Was wir für unseren Empfan zahlen wissen wir 100% erst hinterher.

Kosten bei uns:

27 Euro die Flasche Sekt 0,7 l
7 Euro pro Flasche Wasser 0,7 l
7 Euro pro Flasche O-Saft 0,7 l

2,00 Euro pro Häppchen (haben 80 halbe Brötchen bestellt)

Sekt wird nach Verbrauch berechnet.

Ruf doch einfach mal welche an und lass dir Kostenvoranschläge machen.

LG Kerstin

3

Hallo!

Also wir hatten zwar keinen prof. Caterer, aber ich kann dir mal unsere Kosten vom Sektempfang nennen - und der war traumhaft:

- Tische haben wir vom Standesamt bekommen. Gläser hatten wir selber
- Sekt haben wir für 50 Leute 16 Flaschen gebraucht (Fürst v. Metternich, á Flasche 5 Euro im Angebot gekauft im Großmarkt),
- O-Saft haben wir 4 Flaschen gebraucht (10 Euro), auch gekauft im Großmarkt
- Mit den Häppchen haben wir einen Partyservice beauftragt. Der hat die ganz toll auf Platten angerichtet. Hatten 150 Teilchen zu je 1,20 Euro.
- Außerdem hat uns der Partyservice kostenfrei ganz tolle Teller mitgegeben. Die hatten so ne Einkerbung fürs Sektglas, das konnte man da so einhängen, so dass die Leute sich von den Platten gleich mehrere Teilchen holen konnten und gleichzeitig ihren Sekt halten konnten (weiß nicht, wie ich diese Teile erklären soll???) Dann mussten die nicht dauernd zu den Platten rennen.
- Naja und schlussendlich die Organisation hat ne Freundin gemacht. Die hat Tischdeko mitgebracht und weiße Tischdecken und Kerzenhalter und so... Die hat das dann wunderschön vorbereitet.
Sie hat den Sekt total gerne für uns ausgeschenkt, weil sie die ganzen Vorbereitungen über nicht viel helfen konnte und da war es ihr total wichtig, eine "Aufgabe" zu übernehmen.
- Alles in allem war der Sektempfang ein Traum und hat uns ca. 290 Euro gekostet. Meine Freundin hat sich so Mühe gegeben und das mit soviel Liebe gemacht - ein Caterer hätte das so nicht rüber bringen können.

Bißchen lang geworden jetzt die Mail....

LG
Martina

4

ich würde an eurer stelle ein paar tische kaufen (die man hinterher auch wieder verkaufen kann) und mir 2 hübsche studentinnen buchen, die sekt auffüllen, häppchen reichen und die leeren teller wegräumen.

das kostet nicht besonders viel, dafür könnt ihr dann lieber besseren sekt nehmen...

einfach günstig im angebot einkaufen ;-)

LG

Luise

Top Diskussionen anzeigen