Humerus und Femur kurz

Thumbnail Zoom

Liebe Frau Dr Kolsch

Ich habe Ihnen vor einiger Zeit schon mal geschrieben, weil mich die Femurlänge meines ungeborenen Babys besorgt hat.
Ich wohne in der Dominikanischen Republik, weshalb hier alles etwas komplizierter ist - auch sprachlich bedingt.

Damals als ich Ihnen geschrieben habe, war ich bei 21+2 zur Feindiagnostik in der Hauptstadt. Es sah alles gut aus. Die Femurlänge betrug 32mm. Der Arzt hat sich dazu nicht geäussert. Ich habe es erst zuhause realisiert.

Anschliessend war ich bei 25+2 nochmal im normalen Spital zur Kontrolle (dort wo ich sonst immer bin). Dort habe ich den Arzt auf den Femur angesprochen. Er hat abgewunken und dies nicht weiter kommentiert und gemeint, es sei alles gut. FL war da 43mm.

Bei 27+0 war ich an einem anderen Ort für einen 3D Ultraschall, weil ich meinem Mann Bilder schenken wollte. Da war die FL 45.6mm. Auch hier sagte die Ärztin, alles gut, Femur sei etwas kurz.

Nun war ich gestern wieder im Spital, wo ich sonst immer bin und hatte aber einen anderen Arzt, der die Sonographie gemacht hat. Er fragte mich, ob er auf was spezielles achten soll. Hab ihn darum gebeten, die FL genau anzuschauen. Da meinte er dann, diese sei in der Tat an der Grenze (58mm). Den Rest des Babys sah er sehr genau an und sagte, er fände keine Auffälligkeiten (Organe, kopf etc), aber der Humerus (53mm) sei auch an der unteren Grenze. Er frage mich dann, ob wir jemanden mit Knochendysplasie in der Verwandtschaft hätten. Ich müsse halt dann alles mit dem Frauenarzt am Montag (hier werden Sono und Konsilien getrennt gemacht) besprechen. Auf seinem Bericht hat er Verdacht auf Knochendysplasie (weiss leider nicht, was P/B übersetzt heisst) erwähnt.
Trisomie schliesse er aus, da er nichts anderes passendes dazu finden würde.

Zudem habe ich noch gesehen, dass meine Plazenta Grad 2-3 ist. Kann dies einen Zusammenhang haben? Er hat meine Plazenta nicht erwähnt.

Ich bin nun wahnsinnig verunsichert und weiss echt nicht mehr, was ich denken soll.

Dürfte ich Sie um eine ehrliche Meinung/Einschätzung bitten? Bestehen Chancen, dass unser Kind gesund ist und halt einfach etwas kürzere Beine/Arme hat oder muss man tendenziell eher damit rechnen, dass etwas nicht ganz stimmt?

Es tut mir leid, ist der Text sehr lange geworden! Vielen Dank vorab fürs Durchlesen.

Ich wünsche Ihnen frohe Ostern

p.s den Befund von gestern finden sie im Anhang.

Hallo Bambiii90,
ich habe Ihre Messwerte erneut mit den Tabellen nach Merz verglichen und Humerus und Femur befinden sich knapp unterhalb der 5. Perzentile.
Zumeist hat dies keinen krankhaften Hintergrund, sondern ist einfach anlagebedingt (hier wieder meine Frage: Wie groß sind Sie und der Kindesvater?). Zumal Ihr Kind ja ansonsten unauffällig zu sein scheint.
Wie sind die Maße der anderen Röhrenknochen? Das Profil des Gesichts des Kindes?

Welche Konsequenz hätte es für Sie, wenn Ihr Kind tatsächlich eine Verkürzung der Röhrenknochen im Sinne einer Skelettdysplasie hätte? Möchten Sie eine weitere Diagnostik durchführen lassen?Wie wurden Sie beraten? Was P/B bedeutet kann ich Ihnen leider auch nicht sagen.

Sie sehen- ich kann Sie leider aus der Ferne nicht beraten.

Ich weiß nur aus der täglichen Praxis, dass die meisten Kinder, welche Messwerte im Grenzbereich haben, ganz gesund sind.
Bei einer ausgeprägten Skelettdysplasie würde ich zudem extremere Abweichungen von den Normwerten und ggf. weitere Auffälligkeiten des Skelettsystems erwarten.

Bei Ihnen beginnt ja jetzt der "Endspurt". Versuchen Sie, diesen zu genießen. Sie erwarten "Ihr" Kind und werden vielleicht erst nach der Geburt sehen, ob es Besonderheiten hat oder nicht.
Ich würde mich freuen von Ihnen nach der Geburt zu hören.

Alles Gute!

MK

Thumbnail Zoom

Liebe Frau Dr. Kolsch

Ich bedanke mich herzlich, dass Sie sich Zeit genommen haben, um meinen Fall anzuschauen.

Die anderen Röhrenknochen wurden nicht vermessen und alle vorherigen Untersucher haben ja jeweils gesagt, es sei nichts, weshalb bislang nicht mal der Humerus kontrolliert wurde. Dies war das erste Mal.
So wie ich es gesehen habe, hat er den Kopf und das Gesicht länger genau angeschaut und gemeint, es sei in Ordnung.

Mein Mann ist eher klein mit 176, ich bin 172cm. Unsere erste Tochter wurde mit 51cm geboren und ist jetzt eher gross.

Beraten wurden wir in dem Sinne nicht. Der Arzt hat mir dies einfach so mitgeteilt und gemeint, wir sollen dies am Montag beim normalen Gynäkologen besprechen. Ich gehe fast davon aus, dass er nicht darauf eingehen wird, so wie die letzten paar Male auch, als ich von mir aus den Femur thematisiert habe. Dies ist auch der Grund, weshalb alles noch etwas schwieriger ist für uns.
Ich denke, weitere diagnostische Schritte werden hier gar nicht gross zur Verfügung stehen und hätten in diesem Stadium der Schwangerschaft wohl eh keine Konsequenz mehr für uns.

ich habe Ihnen im Anhang nochmal ein Bild vom Profil des Kopfes. Das Bild ist vom Mittwoch. Ich weiss, dass es sehr schwierig ist, die stehenden Bilder zu beurteilen aber vielleicht können Sie es sich ja trotzdem mal anschauen.!?

Vielen herzlichen Dank und frohe Ostern!

Thumbnail Zoom

Dieses Bild ist von 21+2 als ich in der Hauptstadt zur Feindiagnostik war und mir der kurze Femur auf dem Befund das erste Mal auffiel.

weitere 2 Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen