SSl zu klein?

Sehr geehrter Frau Dr,

ich hatte Anfang März eine Fehlgeburt in der 8 Schwangerschaftswoche. Der Embryo ist einfach leider nicht mehr gewachsen und 5 Tage später hörte das Herz auf zu schöllagen. Seit dem habe ich goße Angst vor einer weiteren Fehlgeburt. Meine jetzige Schwangerschaft ist aus einer künstlichen Befruchtung entstanden. Daher ist das Befruchtungsdatum nicht verschiebar. Der Embryo wächst diesmal stetig. Trotzdem sehe ich in allen Tabellen, dass er "zurück ist" Bei 9+5 3,1 cm bei 11+5 dann 5,1cm. Wenn er weiter wächst wie bisher *toitoitoi* dann wären wir an 11+5 erst bei 4,2cm das wäre ja ein ganzer Zentimeter zu klein. Das bedrückt mich sehr auch verstehe ich es nicht, da er doch jeden Tag nur einen Milimeter wächst oder nicht?
Folgende Werte habe ich aus dieser Schwangerschaft:
6+2 3,4mm
6+6 8mm
7+4 1,39cm
8+6 2,2 cm
9+5 2,76 cm

Wieso weicht mein Wachstum so von der normalen Tabelle ab? Obwohl er doch immer einen Milimeter wächst am Tag. Auf den Ultraschall Bildern steht auch tatsächlich immer, dass ich 2-3 Tage zurück bin, das beunruhigt mich sehr #zitter . Heute bin ich 10+4 und den nächsten Ultraschall habe ich an 11+5. Können Sie mir sagen, ob diese Entwicklung normal ist? :-( Vielen lieben Dank!

Viele Grüße,
Annemi

Hallo Annemi,
die Scheitel-Steiß-Länge unterliegt gewissen Schwankungen und auch Messungenauigkeiten müssen mitbedacht werden. Nach der Tabelle von Rempen liegt eigentlich nur der letzte Wert etwas unterhalb des Durschnittswertes (31mm in 9+5 SSW).
Der Embryo wächst insgesamt und ich würde erstmal von einer Messungenauigkeit ausgehen.

Dass sich nicht doch im Verlauf eine deutlichere Wachstumsverzögerung mit dann ungünstiger Prognose zeigt kann ich natürlich nicht ausschließen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

MK

Top Diskussionen anzeigen