Komischer Zyklus, keine Periode

Hallo Dr. Weigert,
Kurz zu mir:
-ich bin 29 Jahre alt
-nehme seit 05/2017 die Pille nicht mehr
-seit 12/17 Endometriose grad 4 bekannt
-2 Bauchspiegelungen seit dem wegen starker Beschwerden und großer Zysten
-linker Eierstock nicht durchlässig und komplett verwachsen
-2 ivfs negativ (eine blastozyste von möglichen 4, keine blastozyste von möglichen 6)
-2/ 2020: natürlich schwanger geworden windei 11. ssw AS
-7/2020: biochemische ss
Dieser Zyklus ist das erste mal total durcheinander. Eig habe ich einen regelmäßigen Zyklus in dem der Eisprung zt 11/12 ist. Diesmal haben die ovus von clearblue lange nur den Östrogenanstieg festgestellt und erst an zt 15 den Lh Peak, zt 17 hatte ich dann erst den Mittelschmerz abends. 8 Tage später hatte ich dann einen Blutstropfen und ich war positiv gestimmt es hat vllt geklappt. Da ich unsicher war mit dem Eisprung habe ich diesen Zyklus auf utrogest verzichtet (nehme ich wegen sb in der zweiten zyklushälfte) da dachte ich dann sicher, dass ich meine Periode wie immer 13 Tage nach Mittelschmerz bekomme. Braune sb habe ich auch doll. Gestern Abend auch kurz frisches Blut. Aber jetzt wieder dunkelbraun nur. Inzwischen bin ich aber bei zt 34 und 17 Tage nach Mittelschmerz.
Bei einem Sst war gestern leicht eine 2. Linie zu sehen, aber dann kam abends die rote Blutung und ich dachte jetzt kommt die Periode doch endlich.
Ich weiß jetzt nicht wo ich stehe und ob das jetzt gestern zt 1 war oder doch nicht. Sollte ich das lieber bei meinem Frauenarzt abklären lassen?
Entschuldigen Sie bitte, dass ich einen so langen Text schreibe 🙈
Vielen Dank 🙏🏼

1

Okay letzte Nacht ging die Blutung richtig los. Zähle ich trotzdem Mittwoch als zt 1 auch wenn danach wieder altes Blut kam?

2

hallo, da es sich nicht ich ihrer normalen Mens anhört und der SST ja pos war, würde ich es ärztlich abklären lassen ob eine Schwangerschaft tatsächlich vorliegt. Vg fw

Top Diskussionen anzeigen