Probleme nach KS

Liebe Frau Doktor!
Anfang März kam unser Sohn per KS zur Welt. Alles verlief gut. Wochenfluss war unauffällig.
Kurz darauf setzen starke Blutungen (lt Gyn Periode) ein, die bis ca. 12/13 Wochen ohne Pause!!! nach der Geburt anhielten. Mit Beginn der ersten Periode begann ich wieder mit der Pille (Lyzbeth). Ich war in dieser Zeit mehrfach beim FA, aber es hieß es wäre alles ok. Zwischenzeitlich wurde sogar versucht die Blutung mit hochdosiertem Östrogen zu stoppen. Zum Glück hörte die Blutung irgendwann auf...

Seither hatte ich schon mehrmals meine Periode und diese ist sehr stark. Trotz Tampon und Binde geht oft viel daneben. Auch nachts muss ich alles mehrfach wechseln. Ist das normal? Welche Möglichkeiten habe ich? Welche weiter Abklärung wäre sinnvoll. Meine Gyn rät immer nur zum Abwarten.

Meine Gyn will mir keine Pille verschreiben, da ich in der Schwangerschaft Blutdruckprobleme hatte. Bei östrogenfreien Pillen habe ich immer Schmierblutungen.

LG und Danke

1

hallo, bezgl. der Ursachen kann ich auch nur sagen dass ggf ein instabiles Endometrium vorliegt was das auslöst. Hier kann man versuchen zb mit doxycyclin zu therapieren oder ggf eine Mirenaspirale einzulegen wenn keine Pille gewünscht ist. Bleiben die Blutungen jedoch würde ich zu einer Gebärmutterspiegelung raten um organische Ursachen auszuschließen. VG fw

Top Diskussionen anzeigen