Schlafapnoe in der ss?

Hallo.
Ich bin nun in der 33.ssw.
Seit Januar hab ich starke Schlafstörungen. Ich bin müde, gehe entspannt ins Bett und Wache meist nach einer Stunde panisch auf. Ich merke das ich durch den Mund geatmet habe und meine Zunge das ausatmen blokiert( schnarchgeräusch) ! Hab vor der ss schon sehr geschnarcht, aber war ein sehr guter Schläfer. Jetzt merke ich das ich über den Hals schnarche und wie gesagt die Zunge die Ausatmung behindert. Mein hno Arzt meint, es käme von den lockeren Bändern in der ss. Es gibt auch Nächte, da schlafe ich 2-3 h am Stück. Erwache trotzdem dazwischen sehr oft von 5min- 30 min. Bin sehr gerädert. Macht es Sinn in ein Schlaflabor zu gehen? Die Termine sind dann ja auch sehr rar. Bin wirklich sehr verzweifelt und hoffe das es nach der ss nachts nur einen Störenfried gibt

1

liebe mecci,

da kann ich als FA nur wenig raten, würde dem Urteil des HNO Arztes vertrauen. Das abzuklären ist sicher richtig. Alles gute, fw

Top Diskussionen anzeigen