ASS/ Clexane nach Transfer? Piroxicam vor Transfer?

Lieber Dr.Peet, ich befinde mich aktuell im langen ICSI-Protokoll mit Pergoveris 225E. und Synarela. Nä.Woche ist die PU geplant. Beim ersten Versuch, welcher damals noch eine IVF mit Gonal-F 175 + Orgalutran war, bekam ich prophylaktisch nach leicht-mittleren Überstimulationssymptomen Clexane-Spritzen. Nun habe ich von der Gynäkologin, die mir die Omegaven-Infusion angelegt hat, die Empfehlung bekommen, nach TF eine halbe ASS zu nehmen (also 50) da es die Einnistung begünstigen würde. Würden Sie dies so bestätigen? Hat das Clexane nicht eine ähnlich günstige Wirkung auf die Einnistung, wenn man es ohnehin schon gegen Überstimulation weiter spritzen muss oder muss das ASS noch zusätzlich dafür eingenommen werden?

Ich kenne das von meiner Klinik, dass man 1 Std. vor Transfer eine einmalige Tablette Piroxicam verordnet bekommt. Hat dies den gleichen Zweck wie die tägliche Gabe von ASS nach Transfer?

Vielen Dank & LG!

1

Hallo,
verschiedene aktuelle Studien haben bewiesen, dass diese genannten Add ons nichts bringen. (Das Omegaven ohnehin nicht)
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen