Eierstock

Hallo Dr Peet,

4 Jahre Kinderwunsch.
ich habe drei normale Ivf hinter mir und das letzte Mal hoch stimuliert.(1. Ivf 6 Follikel davon 4 EZ)
2. Ivf 3 Follikel und 3 Eizellen) 3. Ivf (3 Follikel und 3 Eizellen). Jedes Mal Transfers-negativ. Spreche nicht gut auf die Hormonstimulation an.☹️ Der linke Eierstock reagiert kaum. Meistens kommt nur von rechts was.

1. Mini Ivf (Clomifen zwei Tabeletten am Tag)+ 3 Tage Bemfola- nur eine Eizelle. Transfer erfolgt- negativ.
2. Ivf Naturell - keine Eizelle im Follikel ( im linken Eierstock)

Mein Amh Wert ist 3,0. 35 Jahre alt. Blutwerte gut. Üblichen Untersuchungen erfolgt. Es ist alles super ohne Nachgewiesene Chlamydien Infektion vor Jahren. Eileiterschwangerschaft 2018. Lt. Spiegelung durchlässig.

Habe ich eine Eierstockschwäche?
Was bedeutet das? Bedeutet dies, dass die Eierstöcke iwann nichts mehr hergeben? Habe ich überhaupt Chancen?
Ich höre schon die Uhr ticken. Hab so Angst, dass es niemals klappt 😒

1

Hallo,
wenn so wenige Eibläschen entstehen, können sie wohl davon ausgehen, dass sie eine Eierstockschwäche haben. Sie dürften keine andere Wahl haben, als weiterzumachen. Vielleicht versuchen Sie mal eine Alternative Herangehensweise:
3.-7 der Tag jeweils 2 Letrozol, 8. Tag 2 Menopur, ab 9. Tag Orgalutran und 2 Menopur 11./12. Tag dann Entscheidung..
Werden mit Ihrem KiWu Doc.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen