Aaherman-syndrom

Sehr geehrter Dr. Peet,

Nun zu meiner Geschichte.
Ich war im Jänner 2016 das erste Mal schwanger die leider in einer Fehlgeburt endete.
6 Monate später hielt ich einen positiven SS-test in den Händen. Mein Sohn ist nun 4 Jahre alt. Seit 3,5 Jahren versuchen wir erneut schwanger zu werden leider ohne Erfolg. Ich hatte nach der Geburt eine Cürretage wegen Plazentaresten. Und vor 2 Jahren wegen einer Fehlgeburt. Nun ist es so, das ich meine Periode seit der ersten cürretage nur noch ganz schwach habe (mehr bräunlich) und immer ab eisprung unterleibsziehen und extrem Brustspannen. Hätte man ein eventuelles Ashermansyndrom bei der zweiten Cürretage sehen müssen? Oder ist es möglich das ich es vielleicht mit der zweiten bekommen habe? Hab einen Termin in der Kiwu Klinik schauen die das auch an?
Danke schonmal für Ihre Antwort

1

Hallo,
der Grund für Ihr Problem liegt ganz sicher an den letzten 2 Currettagen. Besonders nach der Geburt ist das Risikozu viel (basal-)Schleimhaut zu entfernen-recht hoch.
Die SH sollte nicht geringer als 5-6 mm hoch aufgebaut sein-zum Zeitpunkt des Eisprunges.
Ist sie das nicht, kann man versuchen über 2-3 Monate höher dosierte Östrogene zuzuführen....
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen