Pco und zyste

Hallo,
Ich leide unter PCO und habe es zuletzt mit Maxim behandelt. Da mein Mann und ich nochmal den bisherigen erfolglosen Kinderwunsch wagen möchten, habe ich die Maxim abgesetzt und inositol eingenommen. Habe dann letzte Woche meine Frauenärztin angesprochen, dass wir einen Kinderwunsch haben. Sie verwies mich auf eine kinderwunsch Klinik und möchte auch keine Therapie mit metformin probieren, weil es wohl wenig Erfolg bei mir hätte. Im Ultraschall danach stellte sie fest, dass ich eine 4 cm große zyste am Eierstock habe. Diese sei aber unbedenklich sagte sie. Ist diese wirklich für pco Patienten unbedenklich? Einen nächsten Termin hat sie auch nicht mit mir vereinbart und meinen ersten Termin in der kiwu habe ich leider erst für Ende Januar bekommen.

Vielen Dank für Ihre Antwort

1

Hallo,
solche Zysten sind meist unbedenklich. Metformin sollte nur eingesetzt werden wenn der OGTT (oraler Glukose Toleranz Test) eine Insulinresistenz ergibt.
Mit Myoino machen Sie nichts falsch. So Sie Übergewicht haben....jedes Kilo zählt!
Gruesse
Peet

Top Diskussionen anzeigen