Schwanger mit leichter Endometritis

Hallo Dr. Peet,

Anfang Juni stellte ich Ihnen die Frage, ob ich mit einer unbehandelten leichten Gebärmutterentzündung (2/10 Hpf) schwanger werden könnte - Ihre Antwort war, dass die Wahrscheinlichkeit geringer, es aber möglich ist.
Ich hatte 2019 bereits zwei FG (Windei + MA in der 6.SSW), bei mir wurde daraufhin eine Gerinnungsstörung (ich nehme jetzt Heparin) + eine Verwachsung aufgrund der AS nach der 2.FG (bereits entfernt) diagnostiziert.

Nun bin ich tatsächlich trotz Entzündung schwanger - muss ich wegen der Entzündung mit einem erhöhten Fehlgeburtenrisiko rechnen?

Danke für ihre Antwort!

1

Hallo,
ich würde mal vorsichtig Antworten: Wahrscheinlich ist das Risiko bei Ihnen statistisch etwas erhöht. Ich werde aber, dass es hierzu keine wissenschaftlichen Publikationen gibt. Sie könne jetzt nur die Daumen drücken
.Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen