Welches Protokoll bei IVF bei Endometriose?

Hallo!

Bei mir steht im August nach 3 erfolglosen IUI die erste IVF an.
Meine Frauenärztin im Kiwu-Zentrum meinte zunächst, dass üblicherweise das Antagonistenprotokoll gemacht wird. Als ihr dann einfach, dass ich Endometriose habe, korrigierte sie sich und meinte, bei Endometriose wird immer das lange Protokoll gemacht.
Ich hatte gehofft, dass das Antagonistenprotokoll ausreicht.

Wird bei Endometriose tatsächlich meist das lange Protokoll angewendet? Wieso?

Die Erläuterung der Frauenärztin habe ich leider nicht verstanden.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!

1

Ich habe nach meiner ersten negativen ICSI und Bauchspiegelung auch aufs lange Protokoll gewechselt, da ich endo habe.
Die Befruchtungsrate war damit deutlich besser (Vorher: 11 EZ, 11 reif, aber nur 5 von 11), jetzt: (15 Eizellen, 9 reif, 8/9 befruchtet).

Ich habe es sehr gut vertragen. Mir wurde gesagt, dass man so zum einen die Endo bisschen in Schach hält und zum anderen ist das LP einfach besser kontrollierbar und die Follikel reifen gleichmäßiger. Ich würde es immer wieder machen :)

Top Diskussionen anzeigen