PCO und kinderwunsch

Hallo,
Ich hätte gerne eine Meinung von ihnen zu meiner aktuellen Situation.
Ich bin 21 bin 170cm und ca. 76kg und habe das PCO syndrom und seit 2 Jahren kinderwunsch. Ich war 2018 auch schon schwanger leider habe ich das Kind in der 17. Ssw verloren.
Ich hatte mehrere Zyklen mit letrozol und einer spritze zum auslösen des ES. Leider kein Erfolg. Das erste Mal wurde ich nur durch clomifen schwanger was ich nach der FG auch ein paar Monate genommen habe aber jedoch auch ohne Erfolg. 2019 nahm ich 3 Monate metformin das jedoch meiner Ansicht nach keine Besserung zeigte ausser die typischen Beschwerden der Unverträglichkeit. Seit November 2019 habe ich mich entschlossen eine Pause mit Medikamenten und allem zu machen und etwas an Gewicht zu verlieren (damals ca. 85kg). Ich habe abgenommen und mein zyklus pendelt sich langsam wieder ein. Am 10.06 habe ich dann eine Bauchspiegelung durchführen lassen mit einer stichelung der ovarien. Am 12.06 bekam ich dann meine Regel. Der zyklus war also 38 Tage. Mein FA sagte ich solle 6 Monate ohne Medikamente versuchen schwanger zu werden und mich erst dann melden. Aber ich weiß ja nicht mal ob überhaupt ES stattfinden?

Nun zu meiner hauptfrage:
Haben Sie positives zu berichten im Bezug auf eine stichelung und darauffolgenden spontan Schwangerschaften?

Mit vielen lieben grüßen

1

Hallo,
Sie sollten die nächsten Zyklen über mit Clomifen stimuliert werden,. Der Eisprung sollte ausgelöst werden. Evtl KiWu Klinik???
Dr. Peet

Top Diskussionen anzeigen