Erheblicher Protein Z Mangel/Heparin

Hallo, nach zwei frühen Fehlgeburten wurde bei mir ein erheblicher Protein Z Mangel fest gestellt. Die Genetik war laut Arzt unauffällig. Nun bin ich wieder schwanger und nehme seit Kinderwunsch Ass und habe seit positivem Test auf Clexane umgestellt. Natürlich treibt mich nun erneut die Sorge um, dass es wieder schief gehen könnte. Wie sind diesbezüglich die Erfahrungen, dass nach einer Therapie die Schwangerschaft positiv ausgeht? Leider findet man zu einem Protein Z Mangel nicht sonderlich viel an Erfahrungen. Besten Dank!

1

Hallo,
wenn Ihnen durch den Gerinnungsspezialisten empfohlen wurde in der Schwangerschaft Heparin zunehmen, um das Abortrisiko zu minimieren, so sollten sie dies tun. Sie Sie haben jedoch weiterhin ein altersentsprechendes Abortrisiko, da es ja noch andere Gründe für einen Abort gibt.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen