Blutung bereits bei PU+9/10 - ERA Test sinnvoll?

Guten Morgen Hr. Dr. Peet,

Wir hatten bislang zwei ICSIs für das Geschwisterkind. Bei beiden ICSIs setzte die Blutung vorzeitig ein, trotz Progesteroneinnahme.
Weitere Diagnostik lehne meine Kinderwunschpraxis leider ab. Die Aussage war: die Schleimhaut blutet ab weil sich nichts eingenistet hat und nicht andersrum (also es nistet sich nichts ein, weil die Schleimhaut abblutet).
Ich kann das nicht glauben...da muss es doch etwas geben, um die 2. Zyklushälfte stabiler zu halten?
Mein 1. Kind hatte einen extrem niedrigen HCG Wert, was nahelegt, dass die Einnistung später war als der Standard. Anscheinend ist das eben bei mir so. Aber genau deshalb ist es mir so wichtig, dass die Schleimhaut nicht schon vorher "aufgibt".

Wir haben bereits ein Kind haben (+2 Fehlgeburten), macht der ERA Test bei uns trotzdem Sinn?

Herzlichen Dank für Ihre Zeit!
Viele Grüße

1

Hallo,
man könnte bei Ihnen eine Endom. Biopsie auf Plasmazellen (chron. Entzdg.) machen, ERA- na ja, könnte man erwwägen.
Ausserdem würde ich bei Blutungen in der 2. ZH immer, neben Progesteron, auch Östrogen geben.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen