Clomifen reduzieren auf 25mg

Liebes Kinderwusch-Team,

Nach Absetzen der Pille letzten Sommer hatte ich zwei unendlich lange Zyklen (152 Tage m. ES und 50 Tage ohne ES(Abbruch durch Chlormadinon)).

Ich werde im kommenden Zyklus den vierten Zyklus in Folge Clomifen nehmen.

In den vergangenen drei Clomifen-Zyklen nahm ich jeweils vom 3.-7.ZT eine Tablette Clomifen 50mg pro Tag.

Im 1.Clomifen-Zyklus war ein Follikel bei der US-Kontrolle am 12.ZT 14mm groß und sprang laut Ovulationstest und Temperaturkurve an ZT 21.

Im 2.Clomifen-Zyklus war ein Follikel bei der US-Kontrolle am 12.ZT 23mm groß und sprang laut Ovulationstest und Temperaturkurve erst an ZT 27.

Im 3.Clomifen-Zyklus war ein Follikel bei der US-Kontrolle am 13.ZT 23mm groß und dieser sprang laut Ovulationstest und Temperaturkurve gar nicht- jetzt Abbruch durch Chlormadinon.

Nun bin ich für den kommenden Zyklus verunsichert, insbesondere im Hinblick auf den 2.Clomifen-Zyklus, als der Follikel trotz einer sprungreifen Größe erst 15 Tage später sprang (?Nachwirkung voriger Clomifen-Zyklen bei der wiederholten Einnahme in Folgezyklen?).
Meinen Sie, eine Reduzierung der Einnahme auf 25mg pro Tag könnte den Follikel langsamer wachsen lassen, und somit in etwa einen vernünftigen Verlauf wie im 1.Einnahmezyklus hervorrufen?

Besten Dank für Ihre Einschätzung!

1

Hallo,
Clomifenzyklen ohne per Spritze auszulösen, ist bie Brot ohne Butter (oder so ähnlich).
Spätestens nach der Erfahrung des 2 Zyklus wäre es dafür an der Zeit gewesen.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen