Zweifel am Vorgehen des Kiwuzentrums

Liebe Experten,

heute hatte ich meine 1. IUI in unserer Kinderwunschklinik, ich habe aber Zweifel an der Behandlung.

Bei mir (36 Jahre) ist alles ok, Hormonwerte, Eileiterdurchgängigkeit ist alles normal. Aber die Spermien meines Mannes (43 Jahre) sind nicht so ideal.

Heute also war die 1. IUI, und obwohl ich eigentlich fast jeden Monat einen Eisprung habe und regelmäßige Zyklen zwischen 27 - 30 Tagen, scheint es diesen Zyklus etwas zu haken.

Es wurde nichts stimuliert oder ES ausgelöst. Am Zyklustag 12 wurden ein Follikel mit 15mm gefunden. Heute am Zyklustag 14 ist der Follikel überhapt nicht größer geworden. Vielleicht ist es ja ein anovulatorischer Zyklus, ist ungewöhnlich für mich, aber kann ja mal vorkommen.

Trotzdem wurde heute die Insemination gemacht. Ich habe meine Zweifel geäußert, dass da ja gar kein sprungreifes Ei in Sicht ist, es wurde gesagt, dass die Spermien ja noch 3 Tage leben. Damit sich der Follikel doch noch entwickelt (oder um den ES auszulösen?), musste ich heute einmalig ein Nasenspray nehmen. Kann das überhaupt funktionieren? Jetzt springt ja ein unreifes Ei! Außerdem soll ich ab übermorgen Duphaston nehmen, macht das überhaupt Sinn, wenn das Ei noch nicht gesprungen ist?
Mein Progesteronwert lag übrigends bei 11,69 am Tag 17 im letzten Zyklus, brauche ich das Duphaston überhaupt?

Das alles hat für mich irgendwie einen seltsamen Beigeschmack. Wäre es nicht seriöser gewesen, die IUI abzusagen und nächsten Zyklus dann halt unter Stiumlation zu versuchen, bzw. wenn man halt einen schönen Follikel hat?Oder ist das Vorgehen nachvollziehbar?
Vielen Dank schon mal für Ihre Meinung,

freundliche Grüße,
hortensis

1

P.S: Unter diesen Umständen ist eine erfolgreiche IUI dann auch ziemlich unwahrscheinlich, oder?

2

Jetzt ist mir noch etwas Wichtiges aufgefallen: Vorbeugend soll ich nach der IUI ein Antibiotikum nehmen, und zwar eines aus der Gruppe Cephalosporine (Cefzon), 300 mg täglich. Ich habe aber eine Penicillin und Clyndamycin Allergie (starker Hautausschlag,habe die Ärzte aber darüber informiert) und sie meinten, das Cefzon ist eine ganz andere Gruppe, kein Problem. Jetzt lese ich aber im Internet, man soll keine Cephalosporine nehmen, wenn eine Penicillin-Allergie bekannt ist?
Jetzt habe ich schon die erste Tablette genommen, was soll ich denn jetzt tun?

3

Hallo,
ja, wenn ein Follikel nicht wächst, ist es eher nicht sinnvoll einen solchen Zyklus zu verwenden. Die Insemination 3 Tag vor einem evtl. Eisprung zu machen ist nicht besonders sinvoll. Mit dem Nasenspray kann durchaus ausgelöst werden.
Progesteron in der 2. Zyklushälfte ist empfehlenswert, wenn auch nicht immer zwingend. Wenn man schon den ganzen Aufwand macht......
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen