Weitere Geburt nach Zervixriss

Liebe Sarah,
Vielen Dank, dass du dir für die Beantwortung der vielen Fragen in diesem Forum Zeit nimmst. Heute möchte ich auch eine (leider recht lange) Frage stellen:
Vor drei Jahren hatte ich eine sehr langwierige erste Geburt. Zwar setzten nach dem Blasensprung schnell starke Wehen ein, die auch direkt im 5-Minuten Abstand kamen, aber leider blieb der MM bei konstant bei 3 cm. Nach 20 Stunden dieser Wehen ohne weitere Öffnung bekam ich eine PDA und im Wechsel Wehenbeschleuniger und - hemmer und es stand wegen pathologischer Herztöne mehrmals ein KS im Raum, letztendlich kam sie dann aber doch noch spontan.
Während der Eröffnungsphase hat die Hebamme wohl mehrfach manuell versucht den MM zu weiten (genaueres weiß ich nicht, da sie bis zum Schichtwechsel nicht mit mir geredet hat). Dabei ist ein Zervixriss entstanden der recht lange genäht werden musste.
Jetzt frage ich mich, ob die entstandene Narbe einen Einfluss auf meine bevorstehende zweite Geburt haben wird, z. B. die Eröffnungsphase noch weiter zu verzögern. Leider finde ich im Internet keine Informationen dazu.
Vielen lieben Dank!

1

Hallo dancingdaisy,

in der Regel kommt es zu keiner Komplikation, wenn man es die Cervix selber regeln lässt bei nachfolgenden Geburten.

Grüße
Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen